15 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Erbost über verpasste S-Bahn

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am Samstagmorgen, kurz nach 06:00 Uhr versuchte eine männliche Person noch die S- Bahn am Wilhelm- Leuschner- Platz zu erwischen. Die Bahn war jedoch schon in Richtung Leipzig Hauptbahnhof angefahren und die Außentüren waren verriegelt, als er hastig in den Zug springen wollte.

    Der Fahrgast war sichtlich erbost über die verschlossenen Türen. Um die S-Bahn noch erwischen zu können, rannte die männliche Person zum Triebfahrzeugführer und schlug gegen die Scheibe des Führerstandes. Durch diese Schläge wurde die Scheibe des Führerstandes beschädigt. Der Triebfahrzugführer sah lediglich, nach dem lauten Geräusch des Einschlages, einen Kopf mit schwarzen Haaren.

    Weiterhin ergaben die ersten Ermittlungen, dass der Täter zum Tatzeitpunkt ein auffälliges orangefarbenes T- Shirt trug und eine schwarze Umhängetasche mitführte. Die Bundespolizeiinspektion Leipzig leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein und sucht nach weiteren Zeugen.

    Wer befand sich am 17. Juli gegen 06:00 Uhr in der S-Bahn 1 in Richtung Leipzig Hbf. und kann sachdienliche Hinweise zum Täter und Tat gaben?

    Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle und die Bundespolizei unter 0341/99799-0 entgegen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige