Gestern Morgen kam es im Bereich des Haltepunktes Machern zu einem tragischen Unfall: Gegen 10:30 Uhr erfasste eine S-Bahn drei Schwäne, darunter zwei Elterntiere sowie ein Junges, und verletzte diese tödlich. Drei Jungtiere befanden sich noch an der Unfallstelle; im Gefahrenbereich.

Nachdem die Bahnstrecke gesperrt wurde, gelang es zwei Bundespolizisten, die aufgeregten Tiere einzufangen. Mit dem Streifenwagen wurden sie zu einem nahegelegenen See gebracht und dort ausgesetzt. Die bereits ansässige Schwanenfamilie nahm die drei „Waisenkinder“ offensichtlich sofort in ihren Kreis auf.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar