19.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 1. August: Brennender Sperrmüllhaufen führt zu Evakuierung, Fahrradfahrer schwer verletzt, Balkonbrand

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Durch Unbekannte wurden an den Türen eines Aufzuges in einem Mehrfamilienhaus, sowie im Bereich der 3. Etage, nationalsozialistische Symbole in den Abmaßen 11 cm x 7 cm und 18 cm x 17 cm in die Türbeschichtung geritzt+++Zwei unbekannte Tatverdächtige sprachen einen jungen Mann an und forderten ihn unter Androhung von Gewalt auf, ihnen seine Bauchtasche zu übergeben.

    Bauchtasche geraubt

    Ort: Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Verbindungsweg zw. Permoserstraße u. Riesaer Straße, Zeit: 30.07.2021, zwischen 22:20 Uhr und 22:25 Uhr

    Zwei unbekannte Tatverdächtige sprachen einen jungen Mann an und forderten ihn unter Androhung von Gewalt auf, ihnen seine Bauchtasche zu übergeben. Als die Übergabe verweigert wurde, wurde der Geschädigte geschubst und von einem der Tatverdächtigen wurde ihm die Tasche entrissen. Dabei wurde das T-Shirt des Geschädigten beschädigt. Der Stehlschaden liegt im hohen zweistelligen Bereich. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 35 Euro. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen.

    Zu den beiden Tatverdächtigen liegt der Polizei folgende Personenbeschreibung vor:

    1. Person:

    • ca. 1,70 – 1,75 m groß
    • schlanke bis normale Statur
    • europäischer Phänotyp
    • sprach Deutsch
    • blonde, nach hinten gestylte Haare
    • Bekleidung: weißes T-Shirt mit schwarzer Schrift auf dem Rücken „Palm…“; hellblaue, lange Jeanshose mit aufgeschnittenen Knien an beiden Seiten

    2. Person:

    • ca. 1,65 – 1,67 m groß
    • trainierter Körper mit muskulösen Oberarmen
    • arabischer Phänotyp
    • sprach mit Akzent
    • schwarze Haare mit Pony-Frisur
    • Bekleidung: schwarzer Jogginganzug mit roten bzw. rosa Streifen und der Aufschrift »Paris« auf der einen Seite der Brust und »Nike« auf der anderen Seite der Brust; schwarzes Basecap mit dem Schild nach hinten; schwarze Sneaker mit weißen bzw. grauen Innenseiten

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zu den beiden unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

    Mobiltelefon geraubt

    Ort: Leipzig (Zentrum-West), Palmengarten, Zeit: 01.08.2021, zwischen 02:40 Uhr und 03:30 Uhr

    Ein Jugendlicher wurde aus einer Gruppe von etwa 15 Personen heraus angesprochen. Als der Jugendliche daraufhin sein Mobiltelefon in seine Tasche steckte, kam eine männliche Person auf ihn zu und zog das Telefon aus der Tasche. Als der Geschädigte äußerte, er wolle sein Telefon wiederhaben, wurde er ins Gesicht geschlagen und dadurch verletzt.

    Der Tatverdächtige verließ mit der Gruppe den Ort. Der Geschädigte wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Stehlschaden ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen Raubes eingeleitet.

    Der Tatverdächtige mit arabischem Phänotyp trug ein Basecap mit der Aufschrift „Hilfiger“.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt, zu dem unbekannten Tatverdächtigen oder der Personengruppierung geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

    Raubdelikt

    Ort: Leipzig (Grünau-Nord), Lützner Straße (Parkplatz eines Supermarktes), Zeit: 30.07.2021, 21:14 Uhr

    Die Tatverdächtige (27, deutsch) und die Geschädigte geraten über den privaten Verkauf eines Mobiltelefons in Streit. Die Tatverdächtige nahm daraufhin der Geschädigten bereits bezahlte Waren aus dem Einkaufskorb und behielt diese für sich. Die Geschädigte wehrte sich dagegen und so kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung, bei der die Geschädigte leicht verletzt wurde. Der Stehlschaden liegt im mittleren zweistelligen Bereich. Gegen die 27-Jährige wird nun wegen Raubes ermittelt.

    Betäubungsmittel und Brandsatz aufgefunden

    Ort: Leipzig (Lausen-Grünau), An der Kotsche, Zeit: 31.07.2021, 19:23 Uhr

    Während einer polizeilichen Maßnahme aufgrund einer wechselseitigen gefährlichen Körperverletzung fanden die Beamten bei einem Tatverdächtigen (35, deutsch) eine Plastikdose mit mehreren szenetypischen Cliptütchen. Darin befand sich jeweils eine weiße kristalline betäubungsmittelverdächtige Substanz.

    Bei der nachfolgend durch eine Bereitschaftsstaatsanwältin angeordneten Wohnungsdurchsuchung wurde neben weiteren Betäubungsmitteln auch eine Art Brandsatz aufgefunden. Dieser wurde durch Einsatzkräfte der USBV-Gruppe (Unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen) gesichert und fachgerecht abtransportiert.

    Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen, in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht und soll im Laufe des morgigen Tages einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Er hat sich nun wegen des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln und wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz zu verantworten.

    Einbruch in Supermarkt – Tatverdächtiger gestellt

    Ort: Leipzig (Plagwitz), Zschochersche Straße, Zeit: 31.07.2021, 01:15 Uhr

    Ein Mann (33, tunesisch) drang gewaltsam über die Kundeneingangstür in einen geschlossenen Supermarkt ein und entwendete mehrere Spirituosen. Dadurch wurde der Alarm ausgelöst. Ein Zeuge beobachtete den Tatverdächtigen und informierte zeitgleich die Polizei. Der 33-Jährige konnte durch Polizeibeamte in Tatortnähe mitsamt dem Diebesgut gestellt werden.

    Auf Anordnung einer Bereitschaftsstaatsanwältin wurde er vorläufig festgenommen und in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Gegen ihn wird nun wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt.

    Versuchter Diebstahl von Katalysator – Tatverdächtiger gestellt

    Ort: Leipzig (Zentrum-Süd), Riemannstraße, Einfahrt zum Grundstück, Zeit: 30.07.2021, 23:00 Uhr

    Drei Tatverdächtige versuchten von einem Ford Mondeo den Katalysator abzubauen und zu entwenden. Einer der Tatverdächtigen, welcher mutmaßlich „Schmiere“ stand, wurde durch einen Zeugen beobachtet, wie er mit den zwei anderen Tatverdächtigen, welche am Fahrzeug hantierten, kommunizierte.

    Als die Tatverdächtigen bemerkten, dass sie beobachtet wurden, flüchteten sie vom Ort. Der „Späher“ (21, rumänisch) konnte durch Polizeibeamte gestellt werden. Der entstandene Sachschaden am Fahrzeug ist noch nicht bekannt. Ein Stehlschaden entstand nicht. Gegen den 21-Jährigen wird nun wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt.

    Einbruch in Geschäft

    Ort: Markkleeberg, Zeit: 29.07.2021, 19:30 Uhr bis 30.07.2021, 07:45 Uhr

    Unbekannte öffneten gewaltsam das Stahltor zum Grundstück eines Geschäfts. In der Folge verschafften sie sich Zutritt zu dem Laden, indem sie die Eingangstür aufhebelten, dagegentraten und einen Gullydeckel dagegen warfen. Anschließend entwendeten sie aus dem Innenraum mehrere professionelle Geräte, Automaten und eine Wechselgeldkasse. Der entstandene Stehlschaden liegt im hohen vierstelligen Bereich. Der Sachschaden wurde auf etwa 2.000 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

    Einbruch in Getränkefiliale

    Ort: Leipzig (Neulindenau), Zeit: 30.07.2021, 20:10 Uhr bis 31.07.2021, 07:45 Uhr

    Unbekannte drangen auf bisher unbekannte Art und Weise in eine Getränkefiliale ein und entwendeten aus dem dortigen Tresor Bargeld sowie Zigarettenstangen in einer mittleren zweistelligen Anzahl. Die Höhe des entstandenen Stehl- und Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls.

    Einbruch in Einfamilienhaus – Tatverdächtiger gestellt

    Ort: Frohburg, Zeit: 31.07.2021, gegen 08:10 Uhr

    Ein junger Mann (21, deutsch) drang durch Aufhebeln der Hauseingangstür in ein Einfamilienhaus ein, begab sich in das Kellergeschoss und durchsuchte dort einzelne Räume. Er entwendete persönliche Gegenstände und Bargeld. Dabei wurde er durch die Eigentümerin überrascht und flüchtete in der Folge mit einem Fahrrad. Im Rahmen einer eingeleiteten Tatortbereichsfahndung konnte er durch Polizeibeamte gestellt und vorläufig festgenommen werden. Das Diebesgut führte er bei sich.

    Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen wurde durch die Beamten ein Cliptütchen mit einer kristallinen Substanz aufgefunden und beschlagnahmt. Ein durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Im Anschluss wurde der 21-Jährige in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Der Stehlschaden liegt im unteren dreistelligen Bereich. Gegen den Tatverdächtigen wird wegen eines Einbruchsdiebstahls in Wohnraum und wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt.

    Unbekannte brechen in Wohnung ein und entwenden Pkw

    Ort: Markkleeberg, Zeit: 30.07.2021, zwischen 09:00 Uhr und 16:15 Uhr

    Unbekannte hebelten eine Balkontür auf, begaben sich in eine Wohnung, durchsuchten diese und entwendeten Bargeld, elektronische Geräte sowie einen Fahrzeugschlüssel. Im Anschluss verließen die Unbekannten die Wohnung wieder und begaben sich zu dem Pkw, zu dem der Schlüssel gehörte und entwendeten diesen ebenfalls. Es handelt sich dabei um einen gesichert abgestellten blauen Skoda mit dem amtlichen Kennzeichen B-SO 5996.

    Der entstandene Stehlschaden beläuft sich auf einen mittleren vierstelligen Geldbetrag. Der Sachschaden beträgt etwa 250 Euro. Es wurden Ermittlungen wegen eines Einbruchsdiebstahls in Wohnraum aufgenommen. Nach dem Fahrzeug wird aktuell gefahndet.

    Diebstahl von Motorrad

    Ort: Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Pestalozzistraße, Zeit: 30.07.2021, zwischen 07:30 Uhr und 17:05 Uhr

    Unbekannte entwendeten ein gesichert abgestelltes schwarzes Motorrad des Typs Yamaha YZF-R125 mit dem amtlichen Kennzeichen APD-RB 9. Der Stehlschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich. Die Polizei hat Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen und das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben.

    Mehrere Einbrüche und Brandstiftung an einer Gartenlaube

    Ort: Leipzig (Paunsdorf), Döllingstraße, Zeit: 30.07.2021, zwischen 04:11 Uhr und 06:00 Uhr

    Unbekannte warfen eine unbekannte brennende Substanz in eine Laube eines Kleingartenvereins, so dass sich ein Schwelbrand entwickelte. Das Feuer konnte durch Einsatzkräfte der Feuerwehr unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Während der Einsatzmaßnahmen wurde zudem festgestellt, dass insgesamt elf Gartenlauben aufgebrochen und beschädigt worden waren.

    Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen einer Brandstiftung und mehrfach wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls eingeleitet. Sie wird im Laufe des morgigen Tages einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen.

    Holzschuppen in Brand gesetzt

    Ort: Leipzig, Wurzner Straße/Watzdorfstraße, Zeit: 30.07.2021, zwischen 17:15 Uhr und 18:30 Uhr

    Unbekannte setzten auf bisher noch nicht geklärte Weise einen Holzschuppen in einer Kleingartenanlage in Brand. Die zum Ort geeilten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Nordost konnten das Niederbrennen des Schuppens jedoch nicht mehr verhindern. Der entstandene Gesamtsachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. Es wurden Ermittlungen wegen einer Brandstiftung aufgenommen. Ein Brandursachenermittler soll noch zum Einsatz kommen, um nach Spuren zu suchen.

    Brennender Sperrmüllhaufen führt zu Evakuierung

    Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Stötteritzer Straße, Zeit: 01.08.2021, gegen 03:15 Uhr

    Unbekannte entzündeten einen vor einem Mehrfamilienhaus zur Abholung abgelagerten Sperrmüllhaufen. Bei Eintreffen von Polizeibeamten vor Ort stand der Haufen bereits in Vollbrand. Die Flammen schlugen etwa drei bis vier Meter hoch, die Rauchsäule stieg annähern senkrecht an der Hausfassade empor. Die Polizeibeamten begannen sofort mit der Evakuierung der Hausbewohner. Auch die Bewohner des Nachbarhauses wurden evakuiert.

    Während der Evakuierungsmaßnahmen trafen die Einsatzkräfte der Feuerwehr ein und löschten den Brand. Durch das Feuer wurde die Fassade des Hauses und Fenster einer Erdgeschosswohnung beschädigt. Ein Bewohner musste wegen des Verdachts einer Rauchgasintoxikation medizinisch versorgt werden. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Ein Brandursachenermittler kommt morgen zum Einsatz.

    Balkonbrand

    Ort: Leipzig (Gohlis-Nord), Virchowstraße, Zeit: 31.07.2021, 16:40 Uhr

    Aus bisher unbekannter Ursache gerieten diverse Balkonmöbel und Gegenstände auf einem Balkon in der 4. Etage eines Mehrfamilienhauses in Brand. Dadurch wurden auch Teile der Hausfassade und die Balkonverkleidung beschädigt. Der Mieter war zur Brandzeit nicht anwesend. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert. Eine zumindest fahrlässige Brandstiftung kann bisher nicht ausgeschlossen werden.

    Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

    Ort: Leipzig (Gohlis-Nord), Maria-Grollmuß-Straße, Zeit: 14.07.2021 bis 28.07.2021

    Durch Unbekannte wurden an den Türen eines Aufzuges in einem Mehrfamilienhaus, sowie im Bereich der 3. Etage, nationalsozialistische Symbole in den Abmaßen 11 cm x 7 cm und 18 cm x 17 cm in die Türbeschichtung geritzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

    Verkehrsunfall mit drei Verletzten

    Ort: Belgern-Schildau, B 182, Zeit: 30.07.2021, 18:25 Uhr

    Die Fahrerin (18, deutsch) eines Ford Fiesta fuhr auf der B 182 aus Belgern kommend in Richtung Torgau. Beim Durchfahren einer lang gezogenen Linkskurve geriet sie mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern, gelangte auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden VW Passat (Fahrer: 42) zusammen.

    Die Fahrerin des Fords, deren Beifahrerin (18), sowie der Fahrer des VW wurden dabei schwer verletzt. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro. Die 18-jährige Fahrerin des Fords muss sich nun wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall verantworten.

    Fahrradfahrer schwer verletzt

    Ort: Wermsdorf, Luppaer Straße, Zeit: 31.07.2021, 11:25 Uhr

    Ein Radfahrer (87, deutsch) fuhr auf der Sachsendorfer Straße in östliche Richtung, mit der Absicht die Luppaer Straße zu überqueren. Dabei missachtete er das Stoppschild und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrer (56) eines BMW 320d, der auf der Luppaer Straße in südliche Richtung fuhr. Der Fahrradfahrer verletzte sich dabei schwer und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 3.000 Euro.

    Verkehrsunfall mit einer schwerstverletzten Person

    Ort: Leipzig (Holzhausen), Seifertshainer Straße, Zeit: 31.07.2021, 13:10 Uhr

    Der Fahrer (80, deutsch) eines Motorrades der Marke Suzuki fuhr auf der Seifertshainer Straße in östliche Richtung. Im Bereich einer Rechtskurve kam er zu weit nach links und streifte einen entgegenkommenden Hyundai i30. In der Folge stürzte der Motorradfahrer, wodurch er sich schwerste Verletzungen zuzog. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 75-jährige Fahrer des Hyundai wurde nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 9.000 Euro.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige