5.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Dienst-Kfz der Bundespolizei beschädigt – Täter ermittelt

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Gestern Abend manipulierte ein Mann an den Kennzeichentafeln eines Dienstfahrzeuges der Bundespolizei und versuchte, diese zu entwenden. Eine Streife der BPOL konnte den Täter auf frischer Tat stellen. Zur Identitätsfeststellung wurde der Mann mit zur hiesigen Dienststelle genommen.

    Vor Ort stellten die Beamten das bei der Durchsuchung aufgefundene Tatwerkzeug, einen Schraubendreher, sicher. Die komplette Tathandlung wurde durch die Videoanlage aufgezeichnet. Als der polizeibekannte 35-jährige Leipziger gegen 21 Uhr die Dienststelle verließ, ging er erneut zu dem Dienstfahrzeug und beschädigte den Spiegel auf der Beifahrerseite sowie die Heckscheibe des Fahrzeugs.

    Auch diese Tat wurde mittels Videotechnik aufgezeichnet und dank eines Zeugenhinweises konnte auch diese Tat dem Leipziger zugeordnet werden. Aufgrund der von der Bundespolizei eingeleiteten Ermittlungsverfahren muss sich der 35-Jährige nun wegen versuchtem Diebstahl und den beiden Sachbeschädigungen verantworten.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige