3.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

LKW-Schleusung am Zollamt Dresden

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am Donnerstag, dem 28.10.2021, gegen 10:50 Uhr vernahmen Beamte des Hauptzollamtes (HZA) Dresden Geräusche aus dem Inneren des Aufliegers eines im Bereich des HZA abgestellten Sattelzuges und informierten die Bundespolizei.

    Nach Öffnung der Ladefläche durch Einsatzkräfte des Zoll, wurden zwischen der Ware sieben offensichtlich illegal eingereiste Personen entdeckt. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um afghanische Staatsangehörige. Eine ärztliche Betreuung der sieben jungen Männer war nicht erforderlich.

    Die Bundespolizei ermittelt sowohl gegen die sieben afghanischen Staatsangehörigen wegen unerlaubter Einreise, als auch gegen mutmaßliche Organisatoren der Schleusung. Dazu wird auch der moldauische Fahrer des LKW vernommen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige