8.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Mehrfach am Tag Autokennzeichen der Bundespolizei geklaut

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Gestern Mittag entwendete ein polizeibekannter 33-jähriger Inder von einem am Hauptbahnhof abgestellten Streifenwagen der Bundespolizei die Kennzeichen. Als die Bundespolizisten die Umgebung absuchten, fanden sie den Inder und die gestohlenen Kennzeichen. Der 33-Jährige wurde festgenommen.

    Die Beamten überprüften seine Personalien und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl und Sachbeschädigung ein. Anschließend wurde der Mann aus der Wache entlassen.

    Nur wenige Stunden später riss der Mann ein Kennzeichen von einem anderen Fahrzeug der Bundespolizei ab. Auch dieses Mal wurde er von der Bundespolizei festgenommen. Obwohl die Personalien bereits am Mittag überprüft wurden, checkten die Beamten nochmals die Fahndungssysteme. In der Zwischenzeit wurde der Inder von der Staatsanwaltschaft Landshut mit Untersuchungshaftbefehl wegen unerlaubtem Aufenthalt in Deutschland gesucht.

    Die Bundespolizei Leipzig leitete weitere Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl und Sachbeschädigung gegen den Inder ein. Der 33-Jährige wurde in die JVA Leipzig gebracht.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige