Unbekannte versuchten mit pyrotechnischen Erzeugnissen einen an einer Wand befestigten Zigarettenautomat aufzusprengen+++Im Tatzeitraum verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einem Bürokomplex+++

Falscher Kontrolleur bekannt gemacht

Ort: Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Zeit: 15.01.2022, gegen 23:00 Uhr

Am Montag meldete sich ein Fahrgast beim Servicetelefon der Leipziger Verkehrsbetriebe. Dort teilte er mit, dass am 15. Januar 2022 gegen 23:00 Uhr in einer Straßenbahn der Linie 7 in Richtung Böhlitz-Ehrenberg in Höhe der Haltestelle Theodor-Heuss-Straße eine männliche Person 3G-Kontrollen durchgeführt haben soll. Die Verkehrsbetriebe nahmen danach Kontakt mit den Ermittlern der Polizei auf.

In Zusammenarbeit mit dem Hinweisgeber und den Leipziger Verkehrsbetrieben konnte der Mann (22, deutsch) namentlich bekannt gemacht werden. Heute Morgen wurde bei dem 22-Jährigen eine richterlich angeordnete Wohnungsdurchsuchung durchgeführt. Dort stellten die Beamten verschiedene Bekleidungs- und Ausrüstungsgegenstände sicher, die im Zusammenhang damit stehen könnten.

Im Anschluss wurde der Tatverdächtige erkennungsdienstlich behandelt. Die Kriminalpolizei prüft die Zusammenhänge zu den vorherigen Fällen (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Leipzig Nr. 30|22) und führt Ermittlungen wegen des Missbrauchs von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen.

Zigarettenautomat gesprengt

Ort: Delitzsch, Johannes-R.-Becher-Straße, Zeit: 21.01.2022, gegen 04:00 Uhr

Unbekannte versuchten mit pyrotechnischen Erzeugnissen einen an einer Wand befestigten Zigarettenautomat aufzusprengen. Dabei wurde der Automat beschädigt und teilweise aus der Verankerung gerissen, blieb allerdings verschlossen. Die Höhe des entstandenen Schadens konnte noch nicht genau beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen.

Einbruch in Bürokomplex

Ort: Grimma, Zeit: 20.01.2022, 15:45 Uhr bis 21.01.2022, 06:30 Uhr

Im Tatzeitraum verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einem Bürokomplex. Nach Aufhebeln der Zugangstür durchsuchten die Tatverdächtigen die Räume und hebelten zu diesem Zweck mehrere Türen zu Büros auf. Ob und was entwendet wurde, steht noch nicht abschließend fest, genauso wie der entstandene Sachschaden. Ermittelt wird wegen besonders schweren Falls des Diebstahls.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar