10.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Zuwachs im Lok-Sturm: Bogdan Rangelov kommt

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Für die kommende Saison vermeldet der 1. FC Lok mit Bogdan Rangelov den nächsten  Neuzugang. Der 23-jährige Stürmer erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Bogdan Rangelov spielte in seiner Jugend für Radnički Niš sowie Red Star Belgrad und wechselte 2015 zur U19 von PAOK Thessaloniki.

    Danach bestritt er für Karaiskakis Artas und PAE Eginiako 33 Spiele in der 3. Liga Griechenlands bevor 2019 zum SV Babelsberg wechselte. Der 1997 in Niš geborene Serbe absolvierte für die Filmstädter 48 Regionalligaspiele, erzielte dabei selbst 13 Tore und gab 9 Torvorlagen.

    Bogdan Rangelov freut sich über den Wechsel zu Lok: „Ich habe mich über den Anruf von Trainer Almedin Civa sehr gefreut und bin froh, nun wieder die Gelegenheit zu haben, mit ihm in einem Traditionsclub wie Lok Leipzig zusammenzuarbeiten. Die Ambitionen des Clubs und meine Ziele stimmen überein und ich zögerte zu keinem Zeitpunkt. Ich will mich weiterentwickeln und kann es kaum erwarten, dass die neue Saison beginnt.“

    Sportdirektor und Cheftrainer Almedin Civa: „Bogi ist mit seiner Eins-zu-Eins-Qualität in der Offensive immer unangenehm für den Gegner. Ein sehr fleißiger Spieler, der sich immer in den Dienst der Mannschaft stellt. Als ich erfahren habe, dass er den Verein wechseln möchte, war für mich klar, dass er zu uns passt und ein Teil der Mannschaft sein sollte. Alles andere ging schnell und unkompliziert.“

    Bogdan, viel Erfolg beim 1. FC Lok!

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige