29 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Paul Schinke wird Lok-Repräsentant

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Zu Beginn des Jahrtausends kam er als kleiner Fußballer im Alter von neun Jahren erstmals nach Probstheida, jetzt wechselt Paul Schinke vom Spielfeld in eine andere Funktion beim 1. FC Lok. Als Sponsor und ehrenamtlicher Repräsentant bleibt der Unternehmer den blau gelben Farben natürlich erhalten.

    Paul Schinke: „Während der Corona-Pandemie hatte ich das große Glück, mein berufliches Geschäftsfeld, dass neben dem Fußball stattfindet, erfolgreich auszubauen. In dieser verrückten Zeit habe ich mich individuell fit gehalten, doch aufgrund des hohen Pensums beider Verpflichtungen bin ich nun aber an einem Punkt angelangt, an dem ich meine Fußballkarriere im professionellen Bereich vorerst an den Nagel hängen werde.

    Ich bin mit Lok tief verwurzelt und möchte gern mithelfen den Verein mit meinem Netzwerk, welches ich mir in den letzten Monaten aufgebaut habe, zu unterstützen und der Loksche als Sponsor zu helfen. Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe, ins Vereinsleben mal von einer anderen Seite reinzuschnuppern, bei der Sponsorensuche mitzuhelfen und mit meiner Erfahrung als Fußballer und Unternehmer den 1. FC Lok weiter mit nach vorn zu bringen.“

    Präsident Thomas Löwe: „Ich bedanke mich bei ,Paule’ für die vergangenen sechs Jahre, in denen er als Fußballer, Mensch und Kapitän unserer Mannschaft die sportliche Entwicklung maßgeblich mitbestimmt hat. Gleichzeitig freue ich mich riesig, dass uns Paul Schinke als ehrenamtlicher Mitarbeiter und als Sponsor erhalten bleibt. Paul ist hochmotiviert, Dinge zu entwickeln und voranzubringen. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Paul.“

    Geschäftsführer Alexander Voigt: „Ich bin davon überzeugt, dass die Ideen, der Wille und der Enthusiasmus von Paul Schinke uns dabei helfen werden, Lok Leipzig auch zukünftig kontinuierlich und solide weiterzuentwickeln. Paul konnte in den letzten Monaten ein großes und spannendes Unternehmernetzwerk aufbauen, von dem auch unser Club partizipieren kann.“

    Von 2000 bis 2005 spielte Paul Schinke im Nachwuchs des VfB/1. FC Lok. Er erreichte dabei u.a. 2003 das Weltfinale des größten D-Jugendturniers in Paris. Seit seiner Rückkehr im Sommer 2015 bestritt er insgesamt 172 Pflichtspiele und erzielte dabei 25 Treffer.

    Lieber Paul, wir danken Dir für viele Jahre kreativer Ideen auf dem Fußballplatz, für die vielen Tore in jeder Menge aufregender Spiele und für Deine Verbundenheit gegenüber unserer Loksche. Für dein berufliches Weiterkommen drücken wir Dir weiterhin alle Daumen und freuen uns auf das, was da jetzt kommt.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige