1.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Bushaltestellen in der Otto-Schmiedt-Straße werden barrierefrei

Mehr zum Thema

Mehr

    Ab Montag, 24. August, werden die Bushaltestellen „Mathiesenstraße“ und „Kietzstraße“ in der Otto-Schmiedt-Straße in Leipzig-Leutzsch barrierefrei umgebaut. Unter anderem entsteht ein so genanntes Haltestellenkap mit angehobenem Bordstein und ein Blindenleitsystem.

    Der Verkehr in der Otto-Schmiedt-Straße wird in beiden Richtungen mit einer Baustellenampel wechselseitig geführt. Fußgänger können den gegenüberliegenden Gehweg nutzen. Während der Umbauarbeiten wird zeitweise eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.

    Die Arbeiten soll bis Ende September abgeschlossen sein. Der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig fördert den barrierefreien Umbau.

    Am 1. September bekommt die Gasthofbrücke in Lindenau den Namen Georg-Elser-Brücke

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ