8.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Ortsdurchfahrt Thierbach wird ausgebaut

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Landkreis Leipzig informiert über den Beginn der seit längerer Zeit geplanten Gemeinschaftsmaßnahme zum Straßenbau in der Ortslage Thierbach. Die Bauarbeiten werden mit der Einrichtung der Baustelle in der Woche ab 10.02.2021 beginnen, es erfolgt der grundhafte Straßenausbau einschließlich Gehweg sowie der Bau eines Regen- und Schmutzwasserkanals.

    Der Ausbau der Straße erfolgt auf einer Länge von 720 Metern von der Kastanienallee bis zur Landstraße auf Höhe der Hausnummer 38. Der AZV Espenhain wird im Zuge des Straßenbaus seine Abwasserleitung bis zum Ende der Ortslage Thierbach in Richtung Trages bauen. Die Straße wird auf einer durchgehenden Breite von 5,50 Metern mit Aufweitung der Kurvenbereiche ausgebaut. Einseitig wird ein 1,50 Meter breiter Gehweg angebaut. Grundlage für die Ausführung der Straßenbauarbeiten ist die Entwurfsplanung des Planungsbüros IB Beyer vom 19. Oktober 2018.

    Die Ausführung der gesamten Bauleistungen wurde nach erfolgtem Öffentlichen Ausschreibungsverfahren an die Firma Straßen- und Tiefbau Eilenburg vergeben. Die geplanten Gesamtbaukosten betragen rund 1.983.000 Euro, wobei hier eine Kostenteilung der Leistungen zwischen dem AZV Espenhain der Gemeinde und dem Landkreis erfolgt.

    Für dieses Vorhaben wurde im Jahr 2018 fristgerecht der Fördermittelantrag beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr, NL Leipzig gestellt. Da derzeit keine Fördergelder ausgereicht werden, das Vorhaben jedoch eine dringliche Gemeinschaftsmaßnahme darstellt, geht der Landkreis hier in Vorfinanzierung.

    Der Ausbau des 1. BA erfolgt in mehreren Bauabschnitten. Die notwendigen Einschränkungen während dieser Zeit werden den Anwohnern über die beauftragte Baufirma rechtzeitig mitgeteilt. Eine entsprechend notwendige Umleitungsstrecke wird gemäß vorliegender Umleitungskonzeption ausgeschildert. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich bis 30. Mai 2022 beendet sein.

    Der Stannebeinplatz wird erst ab 2027 umgebaut

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ