7.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Schlachthofbrücke Richard-Lehmann-Straße wird instandgesetzt

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Dienstag, den 20. April, werden die Instandsetzungsarbeiten an der Schlachthofbrücke beginnen. Das vorhandene Brückenbauwerk, bestehend aus einer Stahlverbund- und einer Stahlbetonkonstruktion, befindet sich in einem schlechten Zustand.

    Geplant ist die Komplettinstandsetzung mit einer Lagererneuerung des Stahlverbundüberbaus aus dem Jahre 1970 und ein Teilrückbau mit anschließender Verfüllung der Stahlbetonkonstruktion aus dem Jahre 1927. Einige der geplanten Arbeiten sind nur unter Sperrung der Gleise der DB AG ausführbar. Die dafür erforderlichen Sperrpausen sind bereits in den Fahrplan der Deutschen Bahn eingetaktet.

    Während der gesamten Bauzeit wird die Richard-Lehmann-Straße zwischen Zwickauer Straße und Altenburger Straße für den Kfz-Verkehr voll gesperrt. Die Zufahrt zum Panometer aus Richtung Altenburger Straße bleibt während der Bauzeit gewährleistet.

    Die Umleitung für den Kfz- und den Bus-Verkehr der LVB erfolgt über Richard-Lehmann-Straße, Zwickauer Straße, Arno-Nitzsche-Straße, Arthur-Hoffmann-Straße und wieder Richard-Lehmann-Straße. Fußgänger und Radfahrer können die Brückenbaustelle während der gesamten Bauzeit queren.

    Die Instandsetzungsarbeiten sollen Ende März 2022 abgeschlossen sein.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ