10.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Seifenkistenrennen: Rennfahrer und Kreativgenies am Fockeberg erwartet

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Das Soziokulturelle Zentrum die naTo e.V. veranstaltet am 3. Mai 2015 das 24. Internationale Seifenkistenrennen auf und am Fockeberg in der Leipziger Südvorstadt. Ab 11 Uhr können sich kühne Sportskanonen und sensationslustige Zuschauer zusammenfinden, um die dieses Spektakel gemeinsam zu erleben. Alle kreativen Tüftler sind aufgerufen mit ihren selbstgebauten Seifenkisten an diesem Event mit ironischem Sportlerehrgeiz teilzunehmen. Der schnellste Rennfahrer wird zwar für seine Flinkheit belohnt, vielmehr geht es jedoch um die Freude am Geschehen und ausreichend Ideenreichtum. Der Gewinn des hochangesehenen "Designpreis" für das fantastischste Fahrgestell ist das Ziel aller Träume.

    Mit Liebe fürs Detail und bautechnischen Höchstleistungen haben schon die imposantesten Gefährte den Fockeberg beehrt. Da kommt eine Horde von Austronauten auf ihrem selbst entdeckten Planeten angerollt, gefährliche Piratenschiffe fahren auf hoher See den Berg hinunter und ein fliegendes Klassenzimmer schwebt über die Bildfläche.

    In diesem Jahr gibt es eine Besonderheit: Aus Fairnessgründen wurden die Starterfelder für alle Kistenfahrer angepasst. Im Bereich NACHWUCHS treten Kinderkisten gegeneinander an. Alle Mitfahrenden und Anschiebenden dürfen höchstens 11 Jahre alt sein. Im Bereich WILDWUCHS können alle anderen an den Start gehen. Hier muss mindestens eine volljährige Person dabei sein. Eine besondere Herausforderung bietet die „Ingenieurliga D“. Hier gilt es, aus unbearbeiteten Materialien innerhalb von vier Stunden live und vor Ort eine Seifenkiste zu zaubern. Prunk und Ansehen versprechen außerdem die Sonderpreise für herausragende und bahnbrechende Leistungen, wie der „Sonderpreis der Stadtwerke Leipzig für familien- und umweltfreundliche Ingenieurleistung“, sowie der „Paul-Fröhlich-Gedächtnispreis für Lässigkeit beim Passieren der Radarfalle“.

    Fabelhaft unterhalten werden die Zuschauer auch dieses Jahr wieder von den beiden Moderatoren-Dreamteams. Das sind zum einen Andrea Höhn, freischwebende Künstlerin und leidenschaftliche Kaffeehausbesucherin, und der Autor, Texter, Redakteur, Moderator, Konzepter, Entwickler und Berater Christoph Gräbel. Das bestgekleidete Poetenpaar Leipzigs wird auf der Fockestraße die Besucher mit ungereimten Versen besingen. Auf dem Gipfel des Fockebergs kommentieren unsere „Linda de Mol“ Valerie Geels und der Seifenkisten-Mechanik-Experte der Theater Turbine Thorsten Giese, körperbetontes Sportreporterpaar, den Kampf um Ruhm und Ehre.

    Nicht nur auf dem Gipfel und entlang der Rennstrecke des Bergs werden während der Feierlichkeit des 24. Seifenkistenrennens der naTo die Massen jubeln, anspornen und feiern. Die Fockestraße verwandelt sich wieder in einen Markt der besonderen Art. Für die Nachkömmlinge, Familien und Bewunderer der Waghalsigen ist ein vielfältiges Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten,  familienfreundlicher Unterhaltung und allerhand Mitmach-Aktionen geboten. Abgerundet wird der Tag durch ein buntes Bühnenprogramm am Fuße des Fockebergs.

    Der Besuch des Prix de Tacot verspricht allen treuen Fans und neuen Zuschauern einen Sonntag voller Überraschung, Spannung und Freude an der Schönheit in der Bewegung!

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige