15.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Neuer Weg für Fußgänger und Radfahrer in Anger-Crottendorf

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Für Fußgänger und Radfahrer gibt es ab sofort eine neue kürzere Strecke in Anger-Crottendorf. Die "Bahnschneise" ist jetzt mit der Zweinaundorfer Straße und dem S-Bahn-Haltepunkt verbunden. Mit der Fertigstellung der Strecke zwischen den Posadowsky-Anlagen und der Zweinaundorfer Straße wird der hohen Nutzungsfrequenz durch Radfahrer und Fußgänger Rechnung getragen.

    Sowohl das innerstädtische Radwege-Netz als auch die Anbindung an die überregionalen Radwanderwege ist damit komplettiert und gestärkt. Künftig sind eine Fortführung des Weges bis an den östlichen Stadtrand an den Verbund des „Grünen Ringes“ und eine Verbindung zum Parkbogen Ost avisiert.

    Die Finanzierung des Bauabschnittes erfolgte durch das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) sowie den Zweckverband für den Nahverkehr Leipzig (ZVNL). Der Eigenanteil der Stadt beträgt circa zehn Prozent der Gesamtsumme von 275.000 Euro. Die Treppe zur Überwindung des Höhenunterschiedes und die Anbindung des Bahnsteiges wurde mit zusätzlichen Kosten in Höhe von circa 59.000 Euro (90 Prozent ZVNL) durch das Verkehrs-und Tiefbauamtes geplant und umgesetzt.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige