12.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Rundgänge, Kanaleinstieg, Faulturmbesichtigung: Hauptklärwerk Rosental am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet

Von LVV Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH

Mehr zum Thema

Mehr

    Wohin fließt eigentlich mein Badewasser? Wie wird mein Abwasser wieder ganz sauber? Was sind Bärtierchen? Spannende Fragen rund ums Abwasser beantworten die Mitarbeiter der Kommunalen Wasserwerke Leipzig GmbH an diesem Sonntag, dem 11. Oktober 2015, im Klärwerk Rosental. Von 10 bis 17 Uhr können interessierte Besucher beim Tag der offenen Tür Leipzigs größte Kläranlage in Augenschein nehmen. Den Weg des Abwassers, von den letzten Metern in der Kanalisation über die verschiedenen Reinigungsstufen bis hin zu den 34 Meter hohen Faultürmen - der Rundgang über die Anlage bietet interessante Einblicke in die Arbeit der KWL. Der Eintritt zur Anlage Am Sportforum 20 ist frei.

    Klärwerk erleben: hören, sehen, riechen

    Beim Rundgang über das Klärwerksgelände erfahren die Gäste, welche Prozesse ablaufen, um das Abwasser zu behandeln und wohin es danach fließt. An verschiedenen Stationen erläutern die Fachleute der KWL die mechanische, chemische und biologische Reinigung. Am Ende des Rundgangs ist ein Aufstieg auf die 34 Meter hohen Faultürme möglich, der mit einem wunderbaren Blick über Leipzig belohnt wird. Mit Hilfe der drei Faultürme produzieren die KWL bis zu 60 Prozent des Stroms und sogar 100 Prozent der Wärme für das Klärwerk vor Ort selbst.

    Am KWL-Infomobil erhalten Besucher alle Informationen zu den Themen Trink- und Abwasser, Ausbildung, Kleinkläranlagen, Preise und zu vielem mehr. In der Spielecke können Kinder an der großen Wasserbaustelle und bei Experimenten das Element Wasser entdecken, sich auf der Hüpfburg austoben oder schminken lassen.

    Bei trockenem Wetter können die Gäste stündlich ins Kanalnetz einsteigen und direkt durch den 1. südlichen Hauptsammler bis zum Klärwerk waten. Dabei erfahren sie Wissenswertes rund um die rund 2.800 Kilometer lange Leipziger Kanalisation. Die Anmeldung erfolgt vor Ort.

    Seit 121 Jahren – Abwasser, das sich gewaschen hat

    Das Klärwerk Rosental ist die Hauptanlage zur Abwasserbehandlung von über 500.000 Menschen der Stadt Leipzig und des Umlandes. Bereits im November 1894 ging es in Betrieb, in den Folgejahren erfolgte der stetige Ausbau. Die Erweiterung war notwendig, um die wachsenden Mengen zu bewältigen und neue technische Entwicklungen zu berücksichtigen.

    Nach 1990 wurde die vorhandene Mechanik modernisiert und die biologischen Abwasserbehandlungsstufen ausgebaut, so dass das Klärwerk heute alle gesetzlichen Ansprüche an die Abwasserreinigung erfüllt oder sogar übertrifft. Heute reinigt das Klärwerk jeden Tag etwa 110.000 Kubikmeter Abwasser – und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Leipziger Umwelt. In Zukunft werden die Ansprüche an die Arbeit des Klärwerks durch das Wachstum der Stadt Leipzig noch größer – die KWL planen daher für die kommenden Jahre den zielgerichteten Ausbau der Anlage.

    Programm zum Tag der offenen Tür im Klärwerk Rosental
    • Rundgang über das Klärwerk Rosental inklusive Faulturmbesteigung
    • Stündlicher Kanaleinstieg in Gruppen (letzter Einstieg 16 Uhr)
    • Interessantes über die Leipziger Kanalnetzsteuerung
    • mikroskopische Live-Bilder von Pantoffeltierchen & Co. (ab 12 Uhr)
    • tolle Preise beim Quiz rund ums Klärwerk
    • Wasserbaustelle, Experimente, Hüpfburg und Schminken für Kinder
    Anschrift: Klärwerk Rosental, Am Sportforum 20, 04105 Leipzig
    Anfahrt: Am Gelände gibt es nur Parkmöglichkeiten für Fahrräder. Mit der LVB-Linie 4 bis zur Haltstelle Am Mückenschlösschen erreicht man das Klärwerk zudem über einen kurzen Fußmarsch.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ