16 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Die Initiative NextLeipzig startet eine Ideenplattform und lädt am 17. Dezember zur PlauderBar

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Damit Ideen Wirklichkeit werden braucht können, braucht es ohne Zweifel Know-How und eine finanzielle Ausstattung. Ein noch größeres Problem sieht die Initative NextLeipzig aber darin, dass sehr viele Ideen erst gar nicht sichtbar werden. Mit einer neuen Webseite und der "PlauderBar" am 17. Dezember 19:00 Uhr im Caravan Projektladen "Sinn & Sein" auf der Zschochersche Straße 2a schafft die Initiative NextLeipzig eine Plattform für diesen Ideenaustausch.

    Seit dem 1. Dezember sind bereits 14 Ideen auf  http://nextleipzig.de erschienen. Ähnlich einem Adventskalender wird täglich eine Idee für Leipzig veröffentlicht. Bisherige Ideen sind etwa ein Tag der Nachbarschaftsgärten, ein Gemeinschaftsblog mit Geschichten geflüchteter Menschen oder auch das gemeinsame Kochen unter Kulturschaffenden, um sich schneller kennenzulernen.

    „Damit aus Ideen tatsächlich Projekte und Ergebnisse werden können, braucht es Teams, die diese Ideen tatsächlich umsetzen. Geld allein reicht nicht. Es ist vor allem Teamarbeit, die aus guten Ideen auch gute Projekte macht“, so Steffen Peschel, Mitglied der Initiative.

    Mit der PlauderBar am Donnerstag lädt die Initiative zum gegenseitigen Kennenlernen. Im Bestfall entstehen durch dieses Zusammentreffen neue Teams für neue Leipziger Projekte.

    Was ist NextLeipzig?

    1. Sichtbarmachen von Ideen
    2. Schaffen einer Anlaufstelle für persönliche Begegnung
    3. Unterstützen und Qualifizierung von Projektteams
    4. Dokumentation der Projektentwicklungen

    NextLeipzig ist eine Gemeinschaftsinitiative aus Einzelpersonen und Vereinen. In vier Schritten möchte die Initiative dabei helfen, dass aus Ideen mehr Projekte für Leipzig entstehen. Der erste und der zweiten Schritt ist der Austausch über Ideen. Über die Webseite http://www.nextleipzig.de kann jeder seine Ideen für Leipzig veröffentlichen, um in der PlauderBar mit Interessierten darüber ins persönliche Gespräch zu kommen.

    Entstehen dabei neue Projejtteams, wird NextLeipzig diese mit einem Netzwerk und Know-How untestützen. Mit der Dokumentation des Projektverlaufs als vierten Schritt, soll sichtbar gehalten werden, dass auch große Projekte in der Regel in kleinen Schritten beginnen. Das soll Inspiration für weitere Ideen und Projekte liefern.

    Das besondere an NextLeipzig ist die bereits vorhandene Zusammenarbeit über Städte hinweg. Die technische Realisierung der Webseite wird vor allem über die Kooperation mit http://nexthamburg.de möglich. Inspiration für das Format der PlauderBar lieferte die PlauderBar Dresden, die bereits seit einigen Jahren stattfindet.

    Bisherige Mitglieder der Initiative NextLeipzig:

    Peter Hartmann – Verein für freie Kommunikation und nachhaltiger Lebensstil „frekonale“ e.V.
    Christian Triebel – Caravan Projektladen „Sinn & Sein“
    Steffen Peschel – Kulturmanager und Inhaber der konzeptfreun.de
    Nexthamburg e.V

    Termin: Plauderbar Leipzig, 17.12.2015 19:00 Uhr im Caravan Projektladen „Sinn & Sein“,  Zschochersche Straße 2a, Leipzig-Lindenau

    Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/1082882601742932

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige