5.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

3. Internationaler Richard-Wagner-Nachwuchswettbewerb 2016 mit öffentlichem Vorspiel und prominent besetzter Jury

Von Richard-Wagner-Stiftung Leipzig und Klinger Forum e.V.
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am Donnerstag, 21. und Freitag, 22. Januar stellen sich in der Leipziger Klinger-Villa zum zweiten Mal insgesamt 10 Musikerinnen und Musiker in einem öffentlichen Vorspiel dem Wettbewerb um den 3. Internationalen Richard-Wagner-Nachwuchspreis.

    Die Richard-Wagner-Stiftung Leipzig fördert und vertieft das Wissen und Erleben zum Werk des Leipziger Komponisten Richard Wagner. Dazu lobt die Stiftung im Rahmen des Wettbewerbs in den Kategorien „Gesang“, „Instrumentalmusik“, „Dirigat“ und „Korrepetition“ zu Richard Wagners Werk drei Stipendien für die Bayreuther Festspiele aus und ermöglicht so begabten jungen Musikern, Sängern oder anderen Bühnenschaffenden den Besuch von Aufführungen der Bayreuther Festspiele.

    Aus den drei Stipendiaten wird von einer Jury der Preisträger des Richard-Wagner-Preises ermittelt. Der Nachwuchspreis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird im Rahmen der Richard-Wagner-Festtage am 22. Mai 2016 in der Oper Leipzig verliehen.

    Ablauf Wettbewerb:

    – Musikalischer Vortrag von ca. 20 min mit einem Werk freier Wahl und einem Werk mit Wagner-Bezug oder aus Richard Wagners Umfeld.

    – Gespräch mit den Mitgliedern der Jury ca. 10 min.

    Zugelassen werden Bewerber bis zum 35. Lebensjahr, die aktuell an einer europäischen Hochschule, einem Konservatorium oder einer gleichwertigen Einrichtung studieren. Der Wettbewerb wird europaweit an Musikhochschulen und Konservatorien veröffentlicht.

    Die 10 eingeladenen Musiker stammen unter anderem aus Frankreich, Griechenland, Italien, Ungarn, der Ukraine, Deutschland und dem Iran.

    Die Mitglieder der Jury sind:

    – Jasmin Solfaghari (Vorsitz)
    Opernregisseurin und Hochschullehrerin

    – Franziska Severin
    Operndirektorin und stellvertretende Intendantin, Oper Leipzig

    – Prof. Alessandra Althoff-Pugliese
    Mozarteum Salzburg, Universität Biel/Bienne, Vorsitzende des Richard-Wagner-Verbandes Venedig

    – Ks, Prof. Karan Armstrong-Friedrich
    UDK Berlin, Lotte Lehmann Academie

    – Peter Korfmacher
    Musikjournalist und Kulturressortleiter der Leipziger Volkszeitung

    Die Zeiten des öffentlichen Vorspiels:
    Donnerstag, 21. Januar 2016 von 11:30 bis 14 Uhr und
    Freitag, 22. Januar 2016 von 10:30 bis 12:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

    Veranstaltungsort :
    Klinger-Villa in Leipzig
    Karl-Heine-Straße 2
    04229 Leipzig

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige