-4.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Sonntag, 17. Januar 2021
Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Notenspur-Musikalons in der Grieg-Begegnungsstätte Leipzig

Von Grieg-Begegnungsstätte Leipzig e.V.

Mehr zum Thema

Mehr

    Unter dem Motto „Eine Reise in die heitere Welt von Oper und Operette“ öffnet die Grieg-Begegnungsstätte Leipzig am kommenden Wochenende gleich zweimal die Pforten zum Musiksalon der Notenspur. Am Samstag, 13. Februar, sowie am Sonntag, 14. Februar 2016, können sich die Besucher ab 15 Uhr auf Werke von Albert Lortzing, Carl Zeller, Johann Strauß, Franz Lehár, Emmerich Kálmán, Ralph Benatzky und Robert Stolz freuen.

    Live dargeboten werden sie in der Talstraße 10 von Ariane Liebau (Sopran), Peter Potzelt (Tenor) und Karl-Heinz Müller (Klavier). Passend zum Saloncharakter werden Kaffee und Kuchen serviert.

    Restkarten sind an den beiden Veranstaltungstagen jeweils direkt an der Tageskasse in der Grieg-Begegnungsstätte Leipzig erhältlich.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ