17.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Notenspur

Langjährige Direktorin des Musikinstrumentenmuseums gewürdigt: Eszter Fontana mit Curt-Sachs-Preis ausgezeichnet

Die ehemalige Direktorin des Musikinstrumentenmuseums der Universität Leipzig und engagiertes Vorstandsmitglied des Notenspur Leipzig e. V., Prof. Dr. Eszter Fontana, ist von der renommierten Amerikanischen Musikinstrumenten-Gesellschaft für ihr Lebenswerk mit dem Curt-Sachs-Award 2021 ausgezeichnet worden. Damit würdigt die Gesellschaft Eszter Fontanas herausragende Leistungen um die wissenschaftliche Erforschung von Musikinstrumenten.

Corona-Regelungen: Auch das Schneeblumen-Gedenken muss ausfallen

Angesichts der aktuellen Entwicklung im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und den neu erlassenen Regelungen zu deren Eindämmung sowie in Verantwortung für die Gesundheit aller Mitwirkenden und Besucher wird das für den 13. April 2021 geplante Schneeblumen-Gedenken leider nicht stattfinden. Dies teilt der Notenspur e. V. mit, der dieses Gedenken in den vergangenen Jahren zusammen mit dem Flügelschlag Werkbühne e. V. organisiert hat.

Auszeichnung: Künstliche Intelligenz könnte Leipziger Notenspur attraktiver machen

Begleitet künftig Künstliche Intelligenz beim Erkunden der Leipziger Notenspur? Das jedenfalls scheint jetzt möglich, nachdem das Bundesministerium für Arbeit und Soziales eine entsprechende Idee, die die Leipziger Notenspur gemeinsam mit der Firma Media Seasons GbR entwickelt hat, ausgezeichnet hat. Dabei geht es vor allem um intelligente Bilderkennung. Und zwar unterwegs, wenn man mit Toni die Musikstadt erkundet.

Jüdische Notenspuren – 170 Jahre deutsch-jüdisches Miteinander in Leipzig

Jüdisches Leben in Deutschland reicht zurück bis in das Jahr 321 – Anlass für ein bundesweites Festjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“. In Leipzig allerdings gibt es ein durchgängiges deutsch-jüdisches Miteinander erst seit dem 19. Jahrhundert. Es ist für die Zeit ab etwa 1850, d.h. für die letzten 170 Jahre, möglich, einen Kulturaustausch sichtbar zu machen – mit fruchtbaren Phasen der gegenseitigen Bereicherung und beschämenden Zeiten der Ausgrenzung und Verfolgung.

Notenspur e. V. lädt am 2. August ein: Mit dem Fahrrad durchs Grüne nach Sellerhausen, Naunhof und Pomßen

Auch wenn die jüngste Allgemeinverfügung der sächsischen Staatsregierung ab Herbst wieder Konzerte und Fußballspiele mit Publikum mit entsprechenden Auflagen erlaubt, wird die Diskussion weitergehen, was man an Publikumsveranstaltungen vernünftigerweise in Corona-Zeiten tatsächlich durchführt. Vielleicht wird sich unser Konzerterleben tatsächlich deutlich ändern. Vielleicht so, wie es der Notenspur Leipzig e.V. jetzt mit seinem nächsten Projekt am Sonntag, 2. August, probiert.

Erste Leipziger 1:1-Konzerte gibt es am Wochenende im Kunstkraftwerk und bei den Wohnschrittmachern

Wie kommen eigentlich Orchestermusiker jetzt noch zu Publikum, wenn man von Livestreams und den vielen eindrucksvollen Homeoffice-Konzerten einmal absieht? Balkonkonzerte und (Innen-)Hofkonzerte sind möglich, so, wie wir sie im Waldstraßenviertel erlebt haben. Oder Konzerte mit ganz ganz wenig Publikum, quasi Musiker und Zuhörer im Augenkontakt und natürlich auf gesunde Distanz. 1:1-Konzerte, die jetzt der Notenspur e. V. auch in Leipzig organisiert.

Notenspur und Flügelschlag laden ein zum Erinnerungsweg in die Nacht für Auschwitz-Entronnene am 13. April 2020

Auch in diesem Jahr wird es ihn wieder geben: den Schneeblumen-Gedenkweg am 13. April. So wie 2015, als er zum ersten Mal an eines der beklemmenden Ereignisse zum Ende der NS-Zeit erinnerte. In Auschwitz endete das Lager-Grauen mit der Ankunft der Roten Armee am 27. Januar 1945. In Leipzig wurden die nationalsozialistischen Arbeitslager erst im April vor den heranrückenden alliierten Truppen geräumt.

Notenspur-Hausmusik-Wochenende lockt Besucher am 14. und 15. Dezember mit 66 Veranstaltungen

Bereits zum 5. Mal organisiert der Notenspur Leipzig e.V. ein stadtweites Hausmusik-Ereignis – in diesem Jahr am 3. Adventswochenende. Gastgeber und Musiker haben sich seit Mai für dieses Event registrieren lassen. Aus den Anmeldungen „strickten“ die Notenspur-Mitarbeiter insgesamt 66 Veranstaltungen, verteilt über das gesamte Stadtgebiet und angrenzende Gemeinden.

SchwungvollerAuftakt zum Notenspur-Fest der Hausmusik

Endlich geht es los. Für das Notenspur-Fest der Hausmusik am 14./15. Dezember 2019 sind ab sofort Anmeldungen von Gastgebern und Musikern möglich. Registrieren kann man sich online unter www.notenspur-leipzig.de/hausmusik.

Hausmusik-Wochenende am 14. und 15. Dezember 2019 zum Beginn des Beethoven-Jahres

Die Notenspur-Nacht der Hausmusik in ihrer 4. Auflage am 24.11.2018 war wiederum sehr erfolgreich. Insgesamt über 2700 Teilnehmer – ehrenamtliche Gastgeber, ehrenamtlich mitwirkende Musiker und über 2000 Besucher – machten Leipzig an diesem Abend zur klingenden Stadt. An 83 Veranstaltungsorten, verteilt über das gesamte Stadtgebiet, wurde z.T. bis tief in die Nacht musiziert und improvisiert, gesungen, gegessen und getrunken, neue Kontakte geschlossen und alte aufgefrischt. Die Resonanz, sowohl der Gäste als auch von Gastgebern und Musikern, war überaus positiv und bestärkt den Notenspur-Verein darin, das Veranstaltungsformat fortzusetzen.

Notenspur-Salons 2019 – Begegnungen

Das Notenspur-Jahr beginnt auch 2019 mit den Notenspur-Salons und BEGEGNUNGEN vielfältiger Art. Zu erleben ist die ganze Bandbreite dieser „kleinen“ musikalischen Form –zumeist an Orten, die seit 2018 gemeinsam mit der Leipziger Notenspur das Europäische Kulturerbe-Siegel tragen.

Notenspur-Nacht der Hausmusik am 24.November im Kleingärtnermuseum

Musik wird in der Musikstadt Leipzig nicht nur in den professionellen Ensembles von internationalem Rang gepflegt. Musik ist eine Kunst, die in der Bürgerschaft lebt und praktiziert wird. Die Leipziger Musikliebe wird bei der Notenspur-Nacht der Hausmusik konzentriert erlebbar und öffentlich sichtbar gemacht. An diesem Abend öffnen sich private und ˆöffentliche Räume, um Musik gemeinsam zu praktizieren und zu genieflen.

Zum 10. Mal Notenspur-Salons an authentischen Musikerbe-Stätten

Im Salon-Jahr 2018 haben wir doppelt Grund zum Feiern: Das Europäische Kulturerbe-Siegel wird an neun Musikerbe-Stätten der Leipziger Notenspur verliehen, in denen die Tradition der musikalischen Salons wiederauflebt. Dieser großartigen Auszeichnung tritt das 10-jährige Jubiläum der Notenspur-Salons an die Seite, das den Blick auf die vielen Initiativen und Bemühungen lenkt, unsere Musikstadt jung und lebendig zu erhalten.

Notenspur-Nacht der Hausmusik im Kleingärtnermuseum

Musik wird in der Musikstadt Leipzig nicht nur in den professionellen Ensembles von internationalem Rang gepflegt. Musik ist eine Kunst, die in der Bürgerschaft lebt und praktiziert wird. Diese Musikliebe in Leipzig wird bei der Notenspur-Nacht der Hausmusik konzentriert erlebbar und öffentlich sichtbar gemacht.

Ausstellung „Europäische Notenspuren“ im Neuen Rathaus

Zum Auftakt des Europäischen Kulturerbejahres 2018 präsentieren der Notenspur Leipzig e.V. und das Dezernat Kultur der Stadt Leipzig die Ausstellung „Europäische Notenspuren. Europa in Leipzig – Von Leipzig nach Europa“. Die Ausstellung ist vom 6. bis 16. November in der Unteren Wandelhalle des Neuen Rathauses zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Europäisches Kulturerbejahr 2018 – Leipzig punktet mit Projekt „Europäische Notenspuren“

Die Europäische Union hat 2018 als Europäisches Kulturerbejahr ausgerufen. Anliegen ist es, das gemeinsame Kulturerbe länderübergreifend miteinander zu teilen – deshalb der Titel „Sharing Heritage“ (Erbe teilen). Den gegenwärtigen Fliehkräften, die Europa infrage stellen, sollen die Kräfte und Werte gegenübergestellt werden, die uns einen. Musik gehört dazu, die alle Sprachen spricht und uns wie eine gemeinsame Muttersprache miteinander verbindet.

Besucheranmeldung zur 3. Notenspur-Nacht der Hausmusik gestartet

Ab sofort haben Interessenten die Möglichkeit, sich als Besucher für eine der Abendveranstaltungen zur Notenspur-Nacht der Hausmusik anzumelden. Wie in den vergangenen Jahren erfolgt die Anmeldung online über die Homepage des Notenspur-Vereins (www.notenspur-leipzig.de/hausmusik). Derzeit kann man aus über vierzig Programmen auswählen, es kommen bis Ende Oktober noch mehr als zwanzig hinzu. Geordnet nach Stadtteilen gibt es u. a. Informationen zur Art der Hausmusik bzw. zu den dargebotenen Musikstilen sowie die Anzahl der noch verfügbaren Plätze. Die genaue Adresse wird den Besuchern nach erfolgreicher Anmeldung per E-Mail mitgeteilt.

Notenrad-Tour mit Live-Musik im Grünen am 3. September 2017

Zu einer ganz besonderen Fahrradtour lädt der Notenspur-Verein am ersten Septembersonntag ein. Unter dem Motto „Musik im Grünen“ erleben die musikinteressierten Radler – egal ob auf neuen oder historischen Rädern – selbige an Stationen der Tour. Musikalische Beiträge steuert das renommierte „Ensemble 1684“ bei, das sich besonders dem Werk des Barock-Komponisten Johann Rosenmüller verbunden fühlt, der viele Jahre in Leipzig gewirkt hat. In diesem Jahr begehen wir seinen 400. Geburtstag.

Mitwirkende und „Gute Nacht-Geschichten“ zur 3. Notenspur-Nacht der Hausmusik gesucht

Nach den Schulferien läutet der Notenspur-Verein den Endspurt für die Anmeldung von Gastgebern und Musikern ein. Aktuell sind noch Registrierungen zur Mitwirkung möglich. Es scheint zwar noch viel Zeit bis zum weltweit größten Hausmusikereignis am 25. November zu sein, aber bis Ende August soll der größte Teil der Hausmusikorte bereits feststehen. Im September beginnt dann die Vermittlung von Musikern an Gastgeber, die Besucher können sich ab Oktober eine Hausmusikveranstaltung aussuchen.

Am 3. August: „Reformationen. Ein Wandelkonzert.“

Im Rahmen des Sommers der Reformation veranstaltet die Leipziger Notenspur am 3. August ab 15:30 Uhr ein Wandelkonzert in der Leipziger Innenstadt. Dargeboten wird das Konzert vom renommierten „Ensemble 1684“ unter der Leitung von GewandhausChor-Leiter Gregor Meyer. An bedeutungsvollen Orten (Neues Rathaus, Markt, Universität) erklingt Musik, die die durch Martin Luther in Gang gesetzten musikalischen Reformationen erlebbar macht.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -