Artikel vom Dienstag, 13. Oktober 2015

Wasn nu los?

Schwarwels Fenster zur Welt: Hängt sie höher!

Karikatur: Schwarwel

Ja, noch höher. Auf dass es jeder sehen kann. Noch ein Schild um den Hals, vielleicht „Judenflittchen“, „Volksverräter“ oder „Hexe“. So. Noch mal anspucken und der Galgen steht endlich wieder dauerhaft auf dem Marktplatz. Denn da gehört er ja auch hin, hier im neuen Dresdner Mittelalter. Noch eine leckere Scheibe Christstollen als Zwischenbrot fürs gaffende Volk. 30 Pfennige das Stück, kauft Leute, kauft – so tot kommen wir nicht wieder zusammen! Und die Spielzeugmacher bieten kleine Guillotinen zu 2,80 feil, während irgendwo immer ein Schälchen heißer Kaffee zwischen gebrannten Mandeln und einer Kirschtorte dampft. Also ich fühl mich wohl Weiterlesen

Nun sollen sie also aufgehängt werden

Gastkommentar von Christian Wolff: Der ganz alltägliche Faschismus – oder: Das sind doch nicht alles Nazis

Foto: L-IZ.de

Nun sollen sie also aufgehängt werden: Angela Merkel und Sigmar Gabriel. Jedenfalls wurde auf der letzten Pegida-Demonstration in Dresden schon einmal ein Galgen mitgeführt. Offensichtlich hat das niemanden gestört - weder die Männer und Frauen, die den selbst ernannten Volksvertretern Lutz Bachmann und Tatjana Festerling hinterherlaufen noch die Polizei. So weit ist es nach einem Jahr montäglicher Aufladestation für Hetze und Hass gekommen. Da werden nicht nur wöchentlich Flüchtlingsunterkünfte in Brand gesetzt, da organisiert sich nicht nur in vielen Ortschaften "Heimatschutz", nun wird zur Ermordung der Bundeskanzlerin und des Wirtschaftsministers aufgerufen. Weiterlesen

"Viele Entwicklungen machen mir Angst"

Tanners Interview mit dem Frontmann von tempi passati, Raik Hessel

Foto: Volly Tanner

Tanner geht gern auf der Karl-Heine-Straße zu Mittag essen und trifft dabei natürlich Menschen. So auch Raik Hessel, der ihm dann auch sofort eine CD in die Hände platzierte, die sich der Tanner dann durchhörte. Kurz darauf erfuhr er, dass gerade diese CD für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert wurde. Grund für Fragen? Natürlich! Weiterlesen

LVV lehnt Kauf derzeit wegen unrichtigen Gutachten ab

Andienung von VNG-Aktien der Stadtwerke Erfurt

Die Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (LVV) hat heute das Angebot der Stadtwerke Erfurt (SWE) abgelehnt, deren VNG-Aktien auf Basis der von einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft übersandten und unterzeichneten Gutachten zu kaufen. Die bisher vorgelegten und unterzeichneten Gutachten sind nach Auffassung der LVV unverbindlich. Die erstellten Papiere entsprechen nicht dem erteilten Auftrag, sind offensichtlich fehlerhaft, spiegeln nicht den Unternehmenswert der VNG zum Stichtag wieder und lösen daher keine Annahmefristen aus. Ein Erwerb des SWE-Paketes zu den aktuellen Bedingungen ist daher wirtschaftlich nicht verantwortbar. Weiterlesen

Pegida-Aufzug: Vize-Ministerpräsident Martin Dulig verurteilt gestrige Ausfälle

Vize-Ministerpräsident Martin Dulig verurteilt im Namen der Staatsregierung die gestrigen Ausfälle während des Pegida-Aufzuges in Dresden: "Wer Menschen bespuckt und angreift, wer Politiker an einen Galgen knüpfen will, wer die Presse bedroht, Volksverhetzer brüllt, wer von Berliner-Diktaturen schwafelt, wer Rassenschande schreit, wer hetzt und Hass sät - der steht außerhalb dessen, was für Demokraten akzeptabel ist. Hier werden Grenzen deutlich überschritten und dies unter dem Jubel vieler. Weiterlesen

Pink Martini: Erstmals live in Leipzig am 16. Oktober im Leipziger Stadtbad

Foto: Chris Hornbecker

Kubanische Tanzmusik, neapolitanische Lieder, französische Chansons im Stil der 30er Jahre, eigene Songs - Pink Martini beherrscht alle Stile zeitloser Unterhaltungsmusik. Das aktuelle Programm heißt "Get Happy" und ist ein globaler Rundumschlag mit Songs in neun Sprachen. Jetzt spielt die zwölfköpfige Formation am 16. Oktober um 20 Uhr zum ersten Mal in Leipzig. Welcher Ort könnte dafür geeigneter sein, als die nostalgische Atmosphäre des historischen Leipziger Stadtbades! Weiterlesen

Fünf deutsche Neueinträge im "Memory of the World"-Register

UNESCO hat H-Moll Messe in das Weltregister des Dokumentenerbes aufgenommen

Foto: Bach Archiv Leipzig

Theologische Schriften Isaac Newtons, koreanische Holzdruckblöcke aus der Zeit von Konfuzius und das älteste Buch Europas "Derveni Papyrus": 47 Dokumente hat die UNESCO neu in das Weltregister des Dokumentenerbes aufgenommen. Neben den frühen Schriften der Reformationsbewegung findet sich nun auch das Manuskript der h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach im Gedächtnis der Menschheit. Das Werk sei ein Meilenstein der Musikgeschichte. Weiterlesen

Galgen bei Pegida-Demonstration

Henning Homann (SPD): Grenze der Meinungsfreiheit ist überschritten

Henning Homann, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und Sprecher für demokratische Kultur, zur Dresdner Pegida-Demonstration vom Montag: "Meinungs- und Versammlungsfreiheit sind hohe Güter unserer Gesellschaft, für die viele Menschen in Ostdeutschland 1989 zu Recht auf die Straße gegangen sind. Meinungs- und Versammlungsfreiheit bedeutet aber nicht, dass man - wie gestern bei der Pegida-Demonstration in Dresden geschehen - unbehelligt öffentlich zu Straftaten auffordern kann. Das ist nicht verstörend, sondern auf kriminelle Weise demokratiefeindlich." Weiterlesen

Die Villa sucht ehrenamtliche Lehrer und Unterrichtsmaterial

Sprachkurse für Flüchtlinge laufen an

Das Soziokulturelle Zentrum "Die VILLA" informierte am Montagabend, 12. Oktober, über Möglichkeiten, Sprachkurse für Flüchtlinge ehrenamtlich zu leiten . Vom großen Zulauf und den Reaktionen war das VILLA-Team erstaunt. "Über 30 engagierte Leipziger kamen und hatten auch schon gute Ideen", so Organisator und VILLA-Chef Oliver Reiner. "Der Bedarf an Kursen für Flüchtlinge ist groß und die Sprache ist der erste Schritt zur Integration", berichtet Oliver Reiner über die Motivation die hinter dem Projekt steht. Der erste Sprachkurs hat bereits begonnen. Weitere werden in den nächsten Wochen folgen. Weiterlesen

Staatsminister Gemkow mahnt Demonstrationskultur an

Gestern wurde von Teilnehmern der Pegida-Demonstration in Dresden ein für zwei Politiker "reservierter" symbolischer Galgen gezeigt. Justizminister Gemkow sieht damit einen neuen Höhepunkt in der Verrohung der Demonstrationskultur erreicht. Justizminister Sebastian Gemkow: "Die politische Debatte darf sich nicht weiter radikalisieren und muss auf dem Boden von Recht und Gesetz bleiben. Die Meinungsfreiheit nimmt in unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung eine herausragende Stellung ein. Die Achtung jedes einzelnen Menschen muss dabei aber gewahrt bleiben. Weiterlesen

Leipziger Tourismuspreis 2015: Vorschläge können bis 23. Oktober eingereicht werden

Die LTM GmbH verleiht seit 2002 jährlich im November den Leipziger Tourismuspreis. Mit diesem Ehrenpreis werden ein Unternehmen oder eine Institution ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße um den Tourismus in Leipzig und in der Region Leipzig verdient gemacht haben. Seit drei Jahren erhält zusätzlich eine Persönlichkeit den Ehrenpreis, die sich auf ganz besondere Weise für die Entwicklung des Tourismus in Leipzig und in der Region Leipzig engagiert hat. Weiterlesen

Sachsens beste Schülerband gesucht

Neue Runde beim Wettbewerb Band Clash: Bewerbung noch bis zum 15. Oktober möglich

Das Sächsische Staatsministerium für Kultus sowie der Verein "KulturLounge" e. V. aus Leipzig suchen zum zehnten Mal die beste Schülerband Sachsens. Der Wettbewerb "Band Clash - back to school" ist offen für alle musikalischen Stilrichtungen von melodischem Rock und Pop über Metal sowie Punk bis hin zu Crossover und HipHop. Die maximal neunköpfigen Bands müssen ein eigenes - mindestens 20minütiges - Programm mit ausschließlich eigenen Texten vorstellen. Die Nachwuchsmusiker können sich noch bis zum 15. Oktober 2015 mit dem Namen der Schule zum Wettbewerb unter info@bandclash.de anmelden. Weiterlesen

Ulbig: "Humanitäre Verpflichtung und winterfeste Quartiere"

Sachsen schafft weitere Unterbringungskapazitäten

Das Kabinett hat heute den Weg bereitet für die Schaffung weiterer kurzfristiger Kapazitäten für die Unterbringung von Asylbewerbern und Flüchtlingen. Über die bisher angestrebten 15.000 Plätze in den Erstaufnahmeeinrichtungen hinaus werden Innenministerium und Finanzministerium beauftragt, zusätzliche Plätze zu schaffen. Wenn die Kapazität von 20.000 Plätzen erreicht ist, werden die beiden Ministerien dem Kabinett erneut berichten. Damit sollen Informationsfluss und Planungssicherheit gewährleistet werden. Weiterlesen

Leipziger Delegation reist nach Moskau

Anlässlich der internationalen Fachmesse "denkmal Moskau", die vom 14. bis 16. Oktober 2015 ihre Pforten öffnet, reist eine fünfköpfige Leipziger Delegation unter Leitung von Oberbürgermeister Burkhard Jung in die russische Hauptstadt. Die Messe für Denkmalschutz, Restaurierung und Museumstechnik, die mit der aller zwei Jahre stattfindenden "denkmal Leipzig" kooperiert, richtet sich an Bauunternehmen und spezialisierte Handwerksbetriebe, aber auch an Fachbehörden, Architekten sowie Bauherren und Investoren. Weiterlesen

Kultur des Zuhörens. Kunst des Verstehens.

Ex-Leipziger Ralph Jung spielt den Nathan im Theater Erlangen

Foto: Jochen Quast / Theater Erlangen

Ränge wie im antiken Theater stehen dem Zuschauerraum gegenüber, oder wie im Hörsaal, mit Brüstungen zwischen den Reihen. Ein imposanter Raum-Klassiker für Gotthold Ephraim Lessings Theater-Klassiker „Nathan der Weise.“ Fünf Etagen, fünf Status-Symbole, absturzgefährliche Treppenstufen zu beiden Seiten an der Bühnenkante. Weiterlesen

Streiflicht zur Frankfurter Buchmesse

Leser kaufen doch lieber im Buchladen oder direkt beim Verlag und im Osten fehlt’s an Buchkaufkraft

Foto: Ralf Julke

Am morgigen Mittwoch, 14. Oktober, beginnt in Frankfurt wieder die Buchmesse, das große Stelldichein der deutschen Verlage. Gleichzeitig ist es immer der Zeitpunkt, an dem die Branche versucht festzustellen, wo sie gerade steht. Geht's aufwärts mit dem Buch? Geht's in die Tiefe? Zumindest eines steht fest: Der Internet-Versand-Gigant hat die Herzen der Buchleser nicht erobert. Weiterlesen

Searching for a New World Order

Jahresvorlesung des GWZO mit Prof. Dr. Adam Daniel Rotfeld (Universität Warschau)

Foto: Universität Warschau

Der renommierte polnische Völkerrechtler und Diplomat Adam Daniel Rotfeld wird über die Suche nach einer Neuen Weltordnung im Rahmen der Jahresvorlesung des GWZO sprechen. Rotfeld war 2005 Außenminister der Republik Polen, ist seit 2011 Professor am Institut für Interdisziplinäre Forschungen "Artes Liberales" der Warschauer Universität. 2006-2011 war er Berater für Abrüstungsfragen beim Generalsekretär der Vereinten Nationen, 2009-2010 Mitglied der Expertengruppe zum strategischen Konzept der NATO. Er ist Mitglied des Direktoriums des European Leadership Network (ELN) und seit 2008 Ko-Vorsitzender der "Polnisch-Russländischen Gruppe für schwierige Fragen". Weiterlesen