13.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 24. Juli 2015

Henning Homann (SPD): Danke an THW und DRK – Proteste sind widerwärtig

Der SPD-Landtagsabgeordnete Henning Homann und Wirtschaftsstaatssekretär Stefan Brangs haben sich am Freitagabend in Dresden beim Technischen Hilfswerk (THW) über den Aufbau einer provisorischen Flüchtlingsunterkunft informiert. "Die Helfer von THW und DRK leisten hier großartige humanitäre Hilfe. Die Unterbringung von Flüchtlingen in Zelten darf aber nur vorübergehend sein", sagte Homann, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und Sprecher für demokratische Kultur.

Organspendeskandal: Staatsanwaltschaft klagt zwei ehemalige Oberärzte an

Die Leipziger Staatsanwaltschaft hat gegen zwei frühere Oberärzte des Universitätsklinikums Anklage wegen versuchten Totschlags erhoben. Die Mediziner sollen von 2010 bis 2011 in 31 Fällen Mitarbeiter angewiesen haben, der Stiftung Eurotransplant falsche Daten zu übermitteln, um die Dringlichkeitsstufe der betroffenen Patienten zu erhöhen. Das Verfahren gegen den damaligen Chefarzt des Transplantationszentrums wurde mangels Tatverdacht eingestellt.

Sächsische Onlinewache zurzeit nicht in Betrieb

Aufgrund von technischen Anpassungen ist die sächsische Onlinewache zurzeit nicht für die Anzeigeerstattung über den Internetauftritt der Sächsischen Polizei nutzbar.Gegenwärtig erfolgen umfangreiche Serverumstellungen, weshalb zum Abschluss der Maßnahmen die Außerbetriebnahme erforderlich ist.

Gestohlenes Fahrrad aufgefunden: Polizei sucht nach dem Eigentümer

Manchmal findet die Polizei bei ihrer Arbeit an Tatorten Gegenstände, die sie so nicht erwartet hätten. So fand die Polizei im Zuge der Aufnahme eines Metalldiebstahles in Borna an einem unbewohnten Mehrfamilienhaus im Mai ein verstecktes Fahrrad. Das Crossbike besaß ursprünglich auch mal eine Rahmennummer. Diese wurde von schmirgelnden Fingern jedoch beinahe bis zur Unkenntlichkeit heraus geschliffen. Allein diese Tatsache lässt vermuten, dass es sich bei dem Fahrrad um Diebesgut handeln könnte.

Polizeibericht, 24. Juli: Ölspur hinterlassen, Straßenbahn angegriffen, Postfahrrad gestohlen

An der Hufschmiede wurde eine hinterlassene Ölspur einem Motorradfahrer zum Verhängnis - Zeugen gesucht +++ Gestern Nacht wurde in Kleinzschocher eine Straßenbahn angegriffen +++ In der Gerberstraße stahl ein 25-Jähriger ein Postfahrrad und räumte sämtliche Posttaschen leer.

Online-Strafanzeigen nehmen zu

Die Digitalisierung und das Angebot von Diensten im Internet macht auch vor der Polizei nicht halt. Seit 2009 bietet die Sächsische Polizei die Möglichkeit, Strafanzeigen über das Internet zu stellen. Für den Sprecher der Leipziger Polizeidirektion, Andreas Loepki, ein Dienst, der nicht nur seinen Kollegen hilft.

Notenspur-Nacht der Hausmusik schlägt Brücken

Bei der ersten Notenspur-Nacht der Hausmusik am 21. November 2015 werden sich stadtweit die Türen privater Räume öffnen. Leipzigerinnen und Leipziger werden erlebbar machen, dass uns Musik über Kultur- und soziale Grenzen hinweg miteinander verbindet, und dazu Freunde und noch unbekannte Gäste einladen.

Wo steht denn Leipzig tatsächlich bei der Zahl der Wohnungseinbrüche?

Am Freitag, 24. Juli, haben wir uns in aller Herrgottsfrühe mit den Mumpitz-Zahlen der Generali-Versichung zu den Wohnungseinbrüchen in Deutschland beschäftigt. Und natürlich gab es die üblichen Fragen unserer Leser: Habt Ihr denn auch die reellen Vergleichszahlen? - Haben wir.

Justizminister Sebastian Gemkow: Drogenkriminalität kann nur grenzüberschreitend erfolgreich bekämpft werden

Justizminister Sebastian Gemkow hat gestern in Prag mit seinem tschechischen Amtskollegen Robert Pelikan erste Gespräche zur grenzüberschreitenden Bekämpfung der Drogenkriminalität geführt. Die Zusammenarbeit mit der Tschechischen Republik soll dabei gestärkt werden.

Auf zum Wasserspaß im Sommerbad Kleinzschocher

Die Sportbäder Leipzig GmbH feiert an diesem Mittwoch, dem 29. Juli, ab 10 Uhr, wieder ihr Kinderfest im Sommerbad Kleinzschocher. In der Küchenholzallee 75, 04229 Leipzig, bieten viele Mitmachstationen, wie das Schwimmmattenrennen, Kinderschminken oder die Schwammtorwand Spiel und Spaß im und am Wasser für alle kleinen Besucher.

Markkleeberg: Kaiserweg für Fußgänger und Radfahrer gesperrt

Voraussichtlich von Montag, dem 27. Juli 2015, an bis Freitag, den 21. August 2015, ist der Kaiserweg in Höhe der Seenallee in Markkleeberg für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Grund sind Arbeiten am Netz der Mitteldeutschen Netzgesellschaft Gas (Mitnetz Gas).

Die Stadt der Zukunft wächst – im Unikatum Kindermuseum

In den Sommerferien denken sich Schüler und Schülerinnen im Unikatum Kindermuseum in das Thema Stadt hinein. Denn "Die Stadtmaschine" ist Name und Motto der diesjährigen Sommerwerkstatt. Die ersten Interviews sind bereits ‚im Kasten'! Die Schüler haben Ihre eigenen Fragen und Vorstellungen zur "Stadt der Zukunft" und befragten begeistert Fußgänger in Plagwitz dazu.

Wiedereröffnung des Konsum-Supermarktes Waldstraße

Nach einer kurzen Umbauzeit von 12 Tagen präsentiert sich die Filiale im Waldstraßenviertel im neuen Ambiente. Rund 150.000 Euro wurden in die Modernisierung investiert. Auf 154 m² präsentiert das Team von Filialleiterin Katja Bauer ein kleines, feines frischeorientiertes Supermarkt-Sortiment.

Seit Donnerstag besitzt Leipzig einen „Willkommens-Stadtplan“

Wie findet man sich eigentlich als Neuankömmling in Leipzig zurecht? Wenn man aus einem fernen Land kommt, die Sprache nicht versteht, aber trotzdem hundert Wege zu laufen hat? Seit Donnerstag, 23. Juli, gibt es ein neues Hilfsangebot: den ersten Leipziger "Willkommens-Stadtplan". Dass so etwas fehlte, hatte Nuria Silvestre Fernández vom Verband binationaler Familien und Partnerschaften e. V. schon seit Jahren in ihrer täglichen Arbeit erfahren.

Schillerhaus: Autorenlesung mit Susan Hasting am 30. Juli

Wer war der Mann, dessen Kritik der junge Goethe fürchtete und den König Friedrich II. "den Vernünftigsten unter den Weisen" nannte? Christian Fürchtegott Gellert war einst der berühmteste Dichter seines Jahrhunderts, bevor er lange Zeit in Vergessenheit geriet. Dieser Tage wird seines 300. Geburtstags gedacht - so auch im Schillerhaus.

Richard Wagners Kompositionsklavier ist in Bayreuther Sonderausstellung zu sehen

Richard Wagners Kompositionsklavier ist auf dem Weg vom Leipziger Stadtgeschichtlichen Museum nach Bayreuth. Dort wird am kommenden Sonntag das Richard-Wagner-Museum wiedereröffnet. Die Stadt Leipzig stellt dem Museum das Kompositionsklavier für eine Sonderausstellung "Wahnfried oder Ärgersheim" zur Verfügung, in der der auch das Thema "Klaviere in Wahnfried" behandelt wird. Die Ausstellung ist bis zum 31. Januar 2016 zu sehen. Danach kehrt das Klavier nach Leipzig zurück.

Piraten-Stadträtin fordert Red Bull auf: „Schenkt uns eure ausgemusterten Container!“

Bald soll auf der Alten Messe ein Container-Dorf für neu in Leipzig ankommende Flüchtlinge entstehen. Die Container dazu könnten von Red Bull Leipzig kommen, die ihre alten Trainingseinrichtungen zu diesem Zweck an die Stadt verkaufen wollen.

Klepsch zur Zeltstadt in Dresden: Warum hat die Landesdirektion nicht früher informiert?

Gestern Abend wurde überraschend bekannt, dass auf dem Gelände der Landesdirektion an der Bremer Straße 25 in Dresden unverzüglich eine Zeltstadt errichtet wird, die der Erstaufnahme von bis zu 1.100 ankommenden Asylsuchende dienen soll. Dies kommentiert die Dresdner Abgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken, Annekatrin Klepsch: Wie die Öffentlichkeit auch habe ich erst gestern Abend aus den Medien von der Notunterkunft erfahren.

Leipziger sollen mitreden bei einer Vision für eine offene, nachhaltige und wachsende Stadt

Im Mai gab's schon mal einen kurzen Aufreger um das Leipziger Projekt "Zukunftsstadt", als im Aufruf zur kommenden Bürgerbeteiligung auf einmal Pegida und Legida thematisiert wurden, als wenn ausgerechnet dieser Bürgerbrass gegen die kommenden Veränderungen Thema für eine Zukunftsstadt sein würde. Da war schlicht der falsche Text online gegangen. Aber die Bürgerbeteiligung ist natürlich ernst gemeint.

Leipzigs Wirtschaftsdezernat legt die Idee einer „Stadt für intelligente Mobilität“ zum Beschluss vor

Wenn die Bundesregierung in den wichtigsten Zukunftsthemen der Republik bremst, was kann man da tun? Abwarten, Hände in den Schoß legen und auf ein paar Förder-Euro hoffen? Das geht eigentlich nicht mehr. Das Verkehrsverhalten in Leipzig ändert sich längst. Doch die, die eigentlich vorneweg düsen sollten, werden ausgebremst. Höchste Zeit, aus Leipzig eine „Stadt für intelligente Mobilität“ zu machen.

Aktuell auf LZ