16 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Auftakt zur 3. Notenspur-Nacht der Hausmusik am 25. November 2017

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Nach zwei sehr erfolgreichen Notenspur-Nächten der Hausmusik 2015 und 2016 mit jeweils über 60 parallelen Hausmusikkonzerten begründet der Notenspur-Verein mit der 3. Notenspur-Nacht der Hausmusik eine neue Leipziger Kulturtradition, die von den Leipzigerinnen und Leipziger selbst gestaltet wird. Zur Notenspur-Nacht der Hausmusik öffnen sich nun schon zum 3. Mal private Räume, um Musik über den eigenen Freundeskreis hinaus gemeinsam zu praktizieren und zu erleben. Für das weltweit größte Hausmusikereignis sind ab sofort Anmeldungen von Gastgebern und Musikern möglich.

    Registrieren kann man sich online unter www.notenspur-leipzig.de/hausmusik.

    Zum offiziellen Anmeldungsstart hatte die Leipziger Notenspur als Veranstalter heute gemeinsam mit Stephan Neupert in dessen „Hausmusikwohnung“ eingeladen. Stephan Neupert ist seit der ersten Notenspur-Nacht der Hausmusik dabei. „Ich finde die Mischung aus unbekannten Gästen und Freunden schön, die durch Musik zusammenfinden. Viele saßen noch lange nach dem Ende der Hausmusik zusammen.“, berichtete er. Im letzten November waren in seiner Wohnung mehr als vierzig Gäste auf engem Raum beieinander. Auch Hassan Rezai, ein afghanischer Flüchtling, gehörte dazu, der die Anwesenden mit seiner Santour – einem persischen Hackbrett – verzauberte und mit seinem Beitrag das Motto der Notenspur-Nacht der Hausmusik unterstrich: „Musik verbindet!“

    Dies betonte auch Notenspur-Initiator Werner Schneider: „Die Notenspur-Nacht der Hausmusik schlägt nicht nur Brücken zwischen Menschen, sondern auch zwischen Sprachen und Kulturen.“ Der verbindende Charakter der Hausmusik-Nacht wurde insbesondere auch von den Gästen und Gastgebern des letzten Jahres hervorgehoben. „Schwer begeistert“ zeigte sich das Besucherpaar Familie Grätsch darüber, dass „in irgendeiner Wohnung ein Gastgeber Nachbarn und fremde Menschen, die gemeinsam zur Hausmusik lauschen“, empfängt. Und die Gastgeberin Afsane Akhtar Khawari schwärmte „Es ist wirklich eine wunderbar geschaffene Gelegenheit, um durch die Musik Herzen zu verbinden und Freude zu schenken!“

    Die Musikschule „Johann Sebastian Bach“ wird wie auch im vergangenen Jahr die Aktivitäten des Notenspur-Vereins als Kooperationspartner unterstützen, unterstrich deren Leiter Matthias Wiedemann. Über das Netzwerk von Musikschülern, Lehrern und Eltern sollen Gastgeber und Musiker gewonnen werden. „Die Notenspur-Hausmusik ist ein Volltreffer.“, meinte er. „Sie trifft den Kern unseres Anliegens, denn Hausmusik ist die Keimzelle des gemeinschaftlichen Musizierens.“

    Auch Elke Leinhoß, die Geschäftsstellenleiterin der Notenspur, unterstrich den Gemeinschaftscharakter: „Die Notenspur-Nacht der Hausmusik weckt das Gefühl, miteinander  verbunden zu sein. Das unmittelbare Erlebnis des gemeinsamen Musizierens und Hörens ist das Entscheidende.“

    Bis alle Angemeldeten Gastgeber und Musiker zueinander passen, dauert es nach den Erfahrungen der letzten Jahre bis September. Einfacher ist es für diejenigen, die sich bereits ohne Vermittlung des Notenspur-Vereins zusammenfinden und „Komplettangebote“ registrieren können.

    Ab Anfang Oktober 2017 haben die Besucher dann die Möglichkeit, sich aus den unterschiedlichsten Veranstaltungen ihren Favoriten herauszusuchen und sich als Gast anzumelden.

    Die 3. Notenspur-Nacht der Hausmusik findet am 25. November 2017 statt. Gleichzeitiger Beginn aller Hausmusiken ist 19 Uhr.

    In eigener Sache: Lokaler Journalismus in Leipzig sucht Unterstützer

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige