5.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Dienstag, 19. Januar 2021

ARCHIVE

Tägliches Archiv Aug 15, 2016

Radefelder Allee: Umfangreiche Deckenbauarbeiten im September

Im Zeitraum vom 29. August bis 24. September wird in der Radefelder Allee von südlich des Kreisverkehrs Poststraße bis nördlich des Knotens Gesnerstraße/Hugo-Junkers-Straße die Straßendecke erneuert. Ab 25. September soll der Verkehr wieder uneingeschränkt rollen. Die Baumaßnahme wird durch den Freistaat durch Zuwendung für Instandsetzungs- und Erneuerungsmaßnahmen gefördert. Im Vorfeld war während der Betriebsferien von Porsche im Zeitraum vom 18. bis 24. Juli innerhalb einer Woche der Knoten Gesnerstraße/Hugo-Junkers-Straße gebaut worden.

Juliane Pfeil-Zabel (SPD): Integration braucht Kontinuität

„Integration ist ein Prozess der jeden von uns betrifft und der von der gesamten Gesellschaft mitgestaltet wird. Erfolgreich wird dieser Prozess durch die kontinuierliche Arbeit der Kommunen. Wir brauchen dringend Finanzierungssicherheit für die ehrenamtlichen Projekte vor Ort“, erklärt die integrationspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Juliane Pfeil-Zabel.

Polizeibericht, 15. August: Zeugenaufruf zum Verkehrsunfall, Mobiltelefone gestohlen, Maultrommler verjagten Diebe

Auf der A 14 scherte gestern Nachmittag ein BMW unvermittelt auf die linke Spur aus und verursachte so einen Unfall – die Polizei sucht Zeugen +++ Am Wochenende wechselten mehrere Mobiltelefone die Besitzer +++ Diverse Auseinandersetzungen endeten in handfester Schlägerei +++ Auf dem Maultrommelfestival in Taucha schlichen sich des nachts vier Diebe auf das Festivalgelände.

Wenn man zu einer Nationalhymne nicht tanzen kann, gehört sie abgeschafft

KommentarSehr geehrter Christoph Harting, wir nehmen Ihre Entschuldigung nicht an. Sie müssen sich für nichts entschuldigen, schon gar nicht vor all diesen drögen Nachtgespenstern, die es einfach nicht ertragen, dass ein Olympiasieger aus Deutschland zur Nationalhymne auf dem Siegerpodest tanzt. Eine Nationalhymne, zu der man auf dem Siegerpodest nicht tanzen darf, ist es nicht wert, Nationalhymne zu sein.

Markranstädt: Neue Kämmerin seit Mittwoch an Bord

Seit Mittwoch, dem 10. August 2016, verstärkt Grit Schaper als neue Kämmerin die Stadtverwaltung Markranstädt. Rund 15 Jahre war sie bisher bei einem Zweckverband für Wasserversorgung in Nordsachsen beschäftigt, ab 2009 als Leiterin der Finanzbuchhaltung. Neben der klassischen Haushaltsplanung, -führung und -überwachung war sie in Finanzfragen Ansprechpartner beispielsweise für Wirtschaftsprüfer, das Finanzamt und Aufsichtsbehörden. Die Beantragung von Fördermitteln zählte ebenfalls zu ihrem Aufgabenbereich.

HTWK Leipzig lädt zur kostenlosen „Ferienhochschule“ – Anmeldungen ab sofort möglich

Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) lädt Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10 bis 12 auch in diesen Herbstferien wieder zur Ferienhochschule ein. In der zweiten Ferienwoche (Start: Montag, 10. Oktober, 10 Uhr) präsentiert sich die HTWK Leipzig in ihrer ganzen Vielfalt – und beantwortet dabei Fragen zur beruflichen Zukunft: Welche Studienrichtung passt zu mir? Was ist im Studium anders als in der Schule? Welche Möglichkeiten und welche Berufsaussichten bietet ein Studium an der HTWK in Leipzig?

8. Ancient Trance Festival erfolgreich beendet

Mit einem fulminanten Konzert der rumänischen Brass Band Fanfare Ciocărlia, die auf ihrer 25-Jahre-Jubiläumstour Station in Taucha machte, endete das 8. Ancient Trance Festival, das nach einem Jahr Pause nahtlos an seine Erfolgsgeschichte anknüpfte.

Singen und Wandern auf dem Notenweg

Die Stiftung Bürger für Leipzig und der Verein Leipziger Notenspur e.V. laden für 21. August gemeinsam zum Wandern und Singen auf den Spuren der Leipziger Musik- und Gartenkultur ein. Die 8-km-Wanderung entlang musikhistorisch bedeutsamer Stationen dauert vier Stunden und endet im Biergarten des Deutschen Kleingärtnermuseums. Singend wird der Weg von Bach bis Schreber, von der Thomaskirche bis ins Rosental erkundet. Eine Picknickpause ist ebenfalls eingeplant - Versorgung mögen die Teilnehmenden selbst Sorge tragen.

Petra Köpping (SPD) zur Novellierung der Förderrichtlinie „Integrative Maßnahmen“

Vor der parlamentarischen Sommerpause hat die sächsische Landesregierung die Novellierung der Förderrichtlinie „Integrative Maßnahmen“ beschlossen. „Die bestehende Förderrichtlinie ist nicht nur finanziell deutlich erweitert worden, sondern hinzugekommen sind u.a. auch zwei neue Fördermaßnahmen – die Sprach- und Integrationsmittlerdienste sowie die „Kommunalen Integrationskoordinatoren“. Dadurch kann der Landkreis Leipzig auf zwei zusätzlichen Wegen im Bereich der Integration von geflüchteten Menschen unterstützt werden“, so Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration und Mitglied der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag.

Grimma: Hundekot ist ein Ärgernis

Das stinkt die Grimmaer an. Zahlreiche Beschwerden über liegengelassenen Hundekot gehen vermehrt im Ordnungsamt ein. Die Stadtverwaltung bittet um mehr Rücksicht und Vernunft. Sollte das nicht helfen, muss man mit einem Verwarngeld von 35 Euro rechnen, wenn man Hundekot einfach liegen lässt und erwischt wird. Zwölf Hundetoiletten hat die Stadt bereits aufstellen lassen, an denen sich Hundebesitzer sich eine Tüte für das Häufchen ziehen können. Erst im letzten Jahr kamen fünf neue Standorte dazu. Besonders ärgerlich ist es, dass die Beutelspender oft leer sind.

globaLE: Die Stimme des Gualcarque und subversiver Protest

Am Mittwoch und am Donnerstag findet auch in dieser Woche globalisierungskritisches Kino statt, - diesmal im Richard-Wagner-Hain am Elsterflutbecken. Am Mittwoch läuft der Film „The Yes Men - Jetzt wird’s persönlich“. Die „Yes Men“ setzen ihren Kampf gegen Umweltverschmutzung, Großkonzerne, unfähige Regierungsbeamte und selbstgefällige Medien fort. Die Dokumentation zeigt das Wirken der beiden Gesellschaftsaktivisten, die ihre Gegner von innen heraus bekämpfen.

Jugend forscht startet – Mitmachen lohnt sich!

Unter dem Motto „Zukunft – ich gestalte sie!“ können sich Schüler mit Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) wieder bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb anmelden. Rund 5.000 Euro stehen sächsischen Schülern zur Verfügung, um benötigtes Equipment zu kaufen. Wer beim Wettbewerb angemeldet ist und dringend Material für seine Forschungsarbeiten braucht, wendet sich per Mail an Andreas.Roepke@sankt-afra.de.

Unister: Verbraucher verunsichert über Durchführung von Reisen

Bei der Verbraucherzentrale Sachsen melden sich aktuell zunehmend verunsicherte Verbraucher, die über ein Unister-Portal Reiseleistungen gebucht haben. Sie fürchten um die ordnungsgemäße Durchführung ihrer bald anstehenden Reisen. „Konkret geht es um Fälle, bei denen das Geld durch ein Unister-Unternehmen eingezogen wird“, sagt Michael Hummel von der Verbraucherzentrale Sachsen. „Verbraucher sind aufgrund der Insolvenz-Situation verunsichert, ob das Geld auch ordnungsgemäß an Hotels und Reiseveranstalter weitergeleitet wird.“

Technik, Fahrräder und Überraschungstüten werden versteigert

Am Samstag, 20. August, 11 Uhr, veranstaltet das Fundbüro der Stadt Leipzig die zweite Fundsachen-Versteigerung des Jahres. Im Rahmen des Schönauer Parkfestes kann um Technik, Überraschungstüten für Groß und Klein sowie etwa 20 Fahrräder zum Startpreis von einem Euro mitgeboten werden. Besichtigt werden kann ab 10:30 Uhr. Die ersteigerten Artikel müssen bar bezahlt werden.

„Leipzig und seine Hunde“: Info-Veranstaltung im Rosental

Am Donnerstag, 18. August, können Leipziger Hundefreunde bei der Veranstaltung „Leipzig und seine Hunde“ mit Vertretern des Ordnungsamtes, des Tierheims, des Veterinär- und Lebensmittelaufsichtsamtes und des VDH Landesverbandes Sachsen ins Gespräch kommen. Treffpunkt ist die Hundewiese im vorderen Rosental (an der „Friedensseiche“ neben dem ehemaligen Blindenpark).

Am 23. August: Brombeeren ernten in Reudnitz

Reife und saftige Brombeeren in Leipzig zu finden, ist ein Kinderspiel. Sie wachsen in tausend verschiedenen Winkeln und Ecken. Wer mit anderen Menschen zusammen Brombeeren ernten will, ist zur Obsterntetour mit der erleb-bar durch Reudnitz am Dienstag, den 23. August eingeladen. Allein macht das Ernten nicht nur weniger Spaß. Bei den stacheligen Brombeeren erleichtert Teamwork die Ernte erheblich. Treffpunkt ist um 18:00 Uhr der Lieselotte-Herrmann-Park.

Feierliche Gründungsveranstaltung der Markranstädter Kinderfeuerwehr

Die Stadt Markranstädt lädt zur feierlichen Gründungsveranstaltung der Markranstädter Kinderfeuerwehr am 21. August um 14:30 Uhr auf das Volksfestgelände neben dem Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Döhlen/Quesitz (Zum Rittergut 65 in 04420 Markranstädt) ein. Die Feierlichkeiten betten sich dabei in das 54. Döhlener Volksfest ein, welches vom 19. bis 21. August von den Döhlenern Volksfestfreunden veranstaltet wird.

Volkshochschule knüpft digitales Lernnetz

Mit 1.830 Bildungsangeboten, davon 210 Kurs-Premieren, startet die Volkshochschule Leipzig (VHS) in das Herbstsemester. Es startet am 15. August 2016 und endet am 11. Februar 2017. Im Programm stehen unter anderem 359 Sprachkurse in über 20 Sprachen, 482 Gesundheitsangebote einschließlich 147 Ernährungs- und Kochkursen, 328 Kurse in Politik, Gesellschaft, Umwelt, 235 in der Kulturellen Bildung, 130 in Computer, Internet, Neue Medien, 67 in der Beruflichen Bildung und 180 in den Stadtteilen Grünau und Paunsdorf. Eingeschlossen sind 158 Seniorenangebote und 35 Kurse speziell für Jugendliche.

Unangenehm, laut und schmerzhaft: Kieferknacken – Wenn die Knorpelscheibe aufs Gelenkköpfchen springt

Es ist kein seltenes Phänomen, doch nur 15 Prozent der Betroffenen sind sich dessen bewusst. Viele Menschen registrieren es nicht, bei Untersuchungen ergab sich allerdings, dass es fast jeder Dritte tut: mit dem Kiefer knacken.

Antwort der Stadtverwaltung auf die Parkprobleme in Schleußig hat ein Nachspiel

Das Leipziger Ordnungsamt kommt jetzt nicht mehr aus der Schusslinie. Zu lange wurde die Kontrolle der Verkehrssicherheit in Leipzig schleifen gelassen. Liegt es am fehlenden Personal? Oder doch an einer amtlich verordneten Duldung, mit der man dem Problem lieber aus dem Weg geht, als sich mit wirklich großen Lösungen auseinandersetzen zu müssen?

Aktuell auf LZ