0.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Die Perle unter Leipzigs Freibädern: Ökobad Lindenthal setzt auf Badespaß ohne Chlor

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Das Ökobad Lindenthal hat nach mehrmonatigem Umbau planmäßig wieder für Besucher geöffnet. "Im Zuge einer hochwertigen Runderneuerung hat die Anlage noch einmal deutlich an Attraktivität gewonnen - und zugleich ihren naturnahen Charakter gewahrt", betont die Kaufmännische Geschäftsführerin der Leipziger Sportbäder, Dr. Brigitte Teltscher. Nur Petrus machte den Betreibern zur offiziellen Eröffnung einen Strich durch die Rechnung. „Der Freibadbetrieb ist nun einmal wetterabhängig - es ist für die Besucher natürlich sehr schade, dass ausgrechnet der Eröffnungstag ins Wasser fällt“, bedauerte Teltscher. Das für heute geplante Kinderfest wurde kurzfristig verschoben. „Wir holen es auf jeden Fall bei besserem Wetter nach.“

    Beste bauliche und wassertechnische Bedingungen bietet das Ökobad dafür in jedem Fall: In den vergangenen Monaten wurde es nahezu runderneuert. Badbesuchern fallen zuerst die neuen Holzstege auf. Nach einer gründlichen Teichreinigung wurden aber auch rund 6.000 Pflanzen neu gesetzt, die über den Sommer nun kräftig wachsen und die Selbstreinigungskraft des Badeteiches unterstützen sollen. Auf dem weitläufigen Gelände entstand zudem ein neuer Kinderspielplatz mit einem hölzernen Spielschiff. Am Nichtschwimmerbereich gibt es zudem einen neuen Bachlauf, der zum Spielen und Matschen einlädt.

    Nach wie vor präsentiert sich das Ökobad dabei als natürliche Wasserlandschaft ohne Chlor und Chemikalien. Als natürlicher Teich setzt das Bad auf die reinigende Kraft von Pflanzen und Mikroorganismen. Eine neue moderne ökologische Kiesklärung unterstützt diesen Prozess. Das Wasser ist dadurch sehr hautverträglich und daher besonders geeignet für Allergiker und Kleinkinder.

    Das Warten hat sich also gelohnt – ebenso wie die Investition von rund 350.000 Euro. „Mit dem Ökobad Lindenthal steht den Leipzigern nicht nur ein kleines Badejuwel offen, sondern auch eine Anlage, die den Namen Ökobad wirklich verdient“, erklärt Teltscher.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige