3.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Montag, 18. Januar 2021
Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Zoo Leipzig: Tapir-Jungtier sucht einen Namen

Von Zoo Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    In der Nacht vom Kindertag auf den 2. Juni hat Tapirweibchen Laila ihren dritten Sohn geboren. Bislang entwickelt sich der Nachwuchs von Laila und Copasih sehr gut und die erfahrene Mutter kümmert sich vorbildlich um den jüngsten Spross. Der Nachwuchs unternimmt seit dem Wochenende erste Erkundungen in seinem weitläufigen Gehege in der Tropenerlebniswelt Gondwanaland und zeigt sich damit bereits zeitweise den Besuchern des Zoo Leipzig. Die in Südostasien beheimateten Schabrackentapire sind laut Roter Liste stark bedroht, der neuerliche Zuchterfolg im Zoo Leipzig ist umso bedeutsamer für diese seltene Art.

    Nach der Taufe von Baru im Jahr 2013 und der Namensgebung für Kedua im Jahr 2014 braucht jetzt Nummer 3 einen Namen. Bis zum 19. Juni können per Email an taufe@zoo-leipzig.de Vorschläge an den Zoo Leipzig gesendet werden. Die Namen sollen einen Bezug zum natürlichen Lebensraum der Schabrackentapire haben.

    In einer zweiten Phase wird dann über die favorisierten Namen abgestimmt, bevor das Tapir-Jungtier am 1. Juli, dem fünften Geburtstag der Tropenerlebniswelt Gondwanaland, getauft wird. Der Namensgeber erhält eine Familien-Jahreskarte und einen exklusiven Kulissenblick bei den Schabrackentapiren.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ