8.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Caritasladen in Leipzig feiert 10-jähriges Jubiläum Caritasverband Leipzig e. V.

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Zahlreiche Besucher kamen am Montag in den Caritasladen und feierten mit den Mitarbeitern das 10-jährige Bestehen des Caritasladens bei Kaffee, Kuchen und Erfrischungsgetränken. Für die Kinder gab es außerdem bunte Luftballons und eine Tombola mit attraktiven Preisen.

    Sparwillige und umweltbewusste Gäste bekamen an diesem Tag Informationen rund um den Stromsparcheck für private Haushalte und konnten gleich vor Ort mit den Stromsparhelfern einen Termin für den ersten Hausbesuch vereinbaren.

    Im Juni 2006 öffnete der Caritasladen zum ersten Mal seine Türen, damals noch in den Räumen des Familienzentrums in der Liliensteinstraße in Leipzig-Grünau. Das Ziel war (Langzeit-) Arbeitslosen eine sinnstiftende Beschäftigung und eine Eingliederung in Arbeitsstrukturen anzubieten sowie ehrenamtliches Engagement zu fördern.

    Und seither wird der Caritasladen täglich gut besucht und der Möbeldienst rege genutzt. Durchschnittlich verzeichnet der Caritasladen etwa 3.200 Besucher pro Monat. Bis Ende Juli konnten über 28.000 Artikel ausgegeben.

    Der Caritasladen in der Alten Salzstraße

    Mit Beginn des Jahres 2009 bezog der Caritasladen neue Räume in der Alten Salzstraße 54-58. Integriert in das neu entstandene Sozialkaufhaus wurden zwei ebenfalls in Trägerschaft des Caritasverbands Leipzig e. V. bis dato in der Merseburger Straße geführte Läden für Bedürftige. Gleichzeitig wurde der Möbeldienst aufgebaut.

    Inzwischen sind einige feste Arbeitsplätze für hauptamtliche Mitarbeiter, inklusive ein Behindertenarbeitsplatz entstanden. 20 Arbeitslose sind in vom Jobcenter Leipzig geförderten

    Arbeitsgelegenheiten beschäftigt, darunter auch junge Arbeitslose unter 25 Jahren und arbeitslose Migranten. In vielfältigen Arbeitsabläufen werden sie angeleitet und verbessern ihre beruflichen Qualifikationen und sozialen Kompetenzen. Auch für acht bietet der Caritasladen derzeit eine Arbeitsgelegenheit  gemäß §5 Asylbewerberleistungsgesetz, und erhalten dadurch eine tagesstrukturierende, sinnstiftende Tätigkeit und werden durch den  Kontakt mit Besuchern und Arbeitskollegen im  Erlernen der deutschen Sprache unterstützt.

    Aber auch der Caritasladen ist auf eherenamtliches Engagement und Hilfe von Freiwilligen angewiesen. So engagieren sich drei Mitarbeiter im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes BFD + im Caritasladen, sowie 27 Ehrenamtliche.

    In eigener Sache – Eine L-IZ.de für alle: Wir suchen „Freikäufer“

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige