17.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Wach geblieben: 7. Deutsches Kinder-Theater-Fest am Theater der Jungen Welt geht erfolgreich zu Ende

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Über 140 Kinder zwischen acht und 14 Jahren haben im Rahmen des 7. Deutschen Kinder-Theater-Fests am Theater der Jungen Welt in Leipzig vier Tage lang gemeinsam gefeiert, Theater gespielt und Theater geschaut. Ein Höhepunkt war das internationale Gastspiel der Gruppe Image Aiguë aus Leipzig Partnerstadt Lyon, die ihr Stück „Folie“ gezeigt haben. Am Samstag ging das Fest zu Ende.

    Auch das Rahmenprogramm konnte sich sehen lassen: Zum Auftakt starteten Kinder und Erwachsene eine Riesenkissenschlacht auf der Roßmarktstraße. Am vorletzten Tag lud die Junge Wildnis, die Theaterpädagogik am Theater der Jungen Welt, die das Fest künstlerisch geleitet hat, zu einer Nachtwanderung ein. Während des Fests gab es nicht nur Theater zu sehen, sondern die Kinder-Theaterreporter berichteten live für das Kinderformat Kakadu im Deutschlandradio Kultur und die Leipziger Kindergastgeber sorgten in einem zum Wohnzimmer umgestalteten Foyer für die Gäste. Zudem gab es zahlreiche Reflexionsformate, in denen die jungen Schauspieler aus Baden-Baden, Berlin, Hannover, Hamburg, Oldenburg und Zwickau ihre Erfahrungen zu den gezeigten Stücken austauschen konnten.

    „Wir denken, dass wir mit diesem Fest einmal mehr zeigen konnten, dass das TdJW nicht nur Theater für Kinder zeigt, sondern sich enorm engagiert Kindern theater-spielerische Erfahrungen zu machen. Das kommt meinem Credo: Jedem Kind eine Rolle! schon sehr nahe. Es bestärkt mich, den Weg meiner Vision, der Gründung einer Theaterschule des Lebens weiter zu beschreiten. Die große Kraftanstrengung, welche die Junge Wildnis und unser ganzes Theaterteam hier über ein Jahr investiert hat, war somit mehr als gut angelegt“, so Jürgen Zielinski, Intendant des TdJW.

    Wolfgang Schneider, Vorsitzender der ASSITEJ e.V. und Ehrenpräsident der Internationalen Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche, bilanzierte: „Das Theater der Kinder ist im Kindertheater angekommen. Das Theater der Jungen Welt hat seinem Namen alle Ehre gemacht und rund 140 Kindern die Möglichkeit gegeben, ihre Kunst zu präsentieren und miteinander in einen Dialog über Theater zu treten. Das Kinder-Theater-Fest macht die Vielfalt des Theaters der Kinder sichtbar und stellt die Besonderheit der gezeigten Produktionen zur Diskussion. Nur so wird das Theater der Kinder zum Programm. Nur so kann es zukünftig räumlich und personell gestärkt und strukturell – in der Schule und in der Freizeit – verankert werden.“

    In zwei Jahren wird das nächste Kinder-Theater-Fest stattfinden, diesmal ausgerichtet von der (BAG) Spiel & Theater, die zu dieser Ausgabe die begleitende Fachtagung „Kinder Macht Theater“ durchgeführt hat.

    Das 7. Deutsche Kinder-Theater-Fest wird veranstaltet von der ASSITEJ Deutschland (Internationaler Verband der Kinder- und Jugendtheater), die in diesem Jahr ihr 50. Bestehen feiert, und dem Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland. Gastgebendes Theater ist das Theater der Jungen Welt. Die künstlerische Leitung liegt bei Caroline Mährlein und Yvonne Weindel von der Jungen Wildnis, der Theaterpädagogik des TdJW.

    Gefördert wird das Fest durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Ostdeutsche Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Sparkasse Leipzig, die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH, die TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH, die Stadt Leipzig – Referat für Internationale Zusammenarbeit, und BMW Group – Werk Leipzig. Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation/DGCA.

    www.kinder-theater-fest.de

    In eigener Sache – Wir knacken gemeinsam die 250 & kaufen den „Melder“ frei

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2016/10/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige