20.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

CDU Leipzig kritisiert Anti-Legida-Organisatoren

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Die Leipziger CDU wird sich auch in diesem Jahr an keiner Demonstration im Zusammenhang mit dem Protest gegen das Legida-Bündnis beteiligen. „Dieses leere Ritual der Demonstration, das mittlerweile dafür sorgt, überhaupt noch Aufmerksamkeit auf die marginalisierte Legida-Demonstration zu lenken, wirkt wie eine Selbstbeschäftigungstherapie der Akteure um ‚Leipzig nimmt Platz‘ und Ex-Pfarrer Wolff“, so Pressesprecher Michael Weickert.

    Der ständig erhöhte Bedarf an Polizeikräften sowie die immer wiederkehrenden Einschränkungen in der Innenstadt sorgen aus Sicht der Leipziger CDU für enorme Belastungen der Steuerzahler, die in keinem Verhältnis zur beschränkten Wirkung von Legida stehen.

    „Außerdem müssen sich die Akteure die ernsthafte Frage gefallen lassen, wo die Lichterketten und Demonstrationen nach dem Anschlag von Berlin waren. Das Gedenken an die Opfer des Terrors spielt bei den oben genannten Protagonisten scheinbar keine Rolle“, so Weickert weiter.

    Demonstrationen und schrille Töne gegen eine verschwindend kleine Bewegung wie Legida sind nach Ansicht der Leipziger Union kein probates Mittel, um für mehr Demokratie einzutreten. Demokratie lebt von einem konstruktiven Meinungsstreit, der Argumente abwägt und Diskussionsprozesse in der Bevölkerung ernst- und wahrnimmt.

    In eigener Sache: Für freien Journalismus aus und in Leipzig suchen wir Freikäufer

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2016/11/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige