13.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Gäste aus 10 Ländern zum Show-Case und international Get-Together „Crossing Borders/ Grenzenlos“ TdJW zu Gast

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Das Showcase und International Get Together Together „Crossing Borders/Grenzenlos“ ist das nächste Sonderprojekt der Jubiläumsspielzeit des Theater der Jungen Welt, das in dieser Spielzeit seinen 70. Geburtstag feiert. Vom 25. bis 30. Januar werden 12 Theatermacher und Kulturschaffende im Kinder- und Jugendbereich aus Algerien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Georgien, Israel, den Niederlanden, Polen, Schweden und der Schweiz sich im Theater der Jungen Welt inhaltlich austauschen und 10 aktuelle Produktionen des TdJW sowie ein Gastspiel des Puppentheater Chemnitz sehen. Es zeigt am 29. Januar „Die goldene Gans“ und für die Vorstellung gibt es auch Karten im regulären Verkauf. Es ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet.

    Im Rahmen des Showcase finden drei Workshops statt zu den Themen wie „International Cooperation“, „International Funding“ und „Beyond Language“, in denen die Theatermacher ihre Erfahrungen im Bereich internationaler Kulturarbeit austauschen und Fragen mit Fachleuten diskutieren können. Dazu konnten Sabine Borneman vom Creative Desk Europe und Christine Fischer vom Gassi Museum für Völkerkunde als Referenten gewonnen werden, auch werden die beteiligten Künstler die Möglichkeit haben, ihre eigenen Arbeiten vorzustellen.

    „Dieses Treffen mit alten und neuen Partnern des TdJW dient zum einen dazu, neue Kooperationen und einen Produktionsaustausch zu initiieren. Zum anderen möchte ich für meinen perspektivischen Wunsch, ein internationales Festival in Leipzig für Kinder- und Jugendtheater auszurichten, eine Diskussionsbasis herstellen. Denn bislang gibt es in Deutschland ein solches Festival nicht“, so Jürgen Zielinski, Intendant des Theater der Jungen Welt.

    In eigener Sache: Lokaler Journalismus in Leipzig sucht Unterstützer

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2017/01/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige