17.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

St. Elisabeth-Krankenhaus Leipzig baut Position als eine der führenden Geburtskliniken Sachsens aus

Mehr zum Thema

Mehr

    Mit 2.699 Geburten blickt die geburtshilfliche Abteilung des St. Elisabeth-Krankenhauses Leipzig auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück. Mit einem Zuwachs von rund 400 Entbindungen im vergangenen Jahr hat es zudem seine Position als eine der führenden Geburtskliniken Sachsens ausgebaut. Insgesamt kamen 2016 hier 2.699 Kinder zur Welt.

    Das Team der Geburtshilfe des St. Elisabeth-Krankenhauses Leipzig um Chefarzt Dr. med. Carsten Springer und Oberärztin Dipl.-Med. Martina Weber freut sich über den anhaltenden Zuspruch, den ihre Abteilung unter werdenden Eltern aus Leipzig und der Umgebung findet. Die Gründe hierfür seien vielfältig, so Carsten Springer. Es sei jedoch zu beobachten, dass die Hebammengeburt im Trend liege, genauso wie der Wunsch nach mehr Sicherheit während der Entbindung. „Genau diese Mischung bietet das St. Elisabeth-Krankenhaus Leipzig: eine natürliche, empathische Begleitung der Frauen vor, während und nach der Geburt gepaart mit dem medizinischen Knowhow eines akademischen Lehrkrankenhauses.“

    Chefarzt Carsten Springer und Oberärztin Martina Weber dankten vor diesem Hintergrund ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr Bemühen um eine optimale Betreuung der sich ihnen anvertrauenden Frauen. Ein solches Team hinter sich zu wissen, so Springer, mache Mut, die Abteilung in die Zukunft zu führen – eine Zukunft, die mit umfangreichen Um- und Ausbauten der Abteilung insbesondere der Wochenstation beginnt. Im Zuge des kürzlich eingeweihten Neubaus auf dem Gelände des St. Elisabeth-Krankenhauses Leipzig erhält die Geburtsklinik die Möglichkeit, sich zu modernisieren und räumlich zu erweitern. Parallel dazu stockt das Krankenhaus, wie in der Vergangenheit bereits geschehen, das Personal der Abteilung auf.

    In eigener Sache: Für freien Journalismus aus und in Leipzig suchen wir Freikäufer

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2016/11/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ