Zum Stichtag 28. April haben 256 junge Menschen einen Ausbildungsvertrag mit einem Handwerksbetrieb des Kammerbezirks Leipzig (Stadt Leipzig und Landkreise Leipzig und Nordsachsen) abgeschlossen. Das sind im Vergleich zum Vorjahr sechs Prozent mehr. Die meisten (86) haben sich für eine Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker entschieden. Zu den Favoriten der Bewerber gehören außerdem die Ausbildungsberufe Elektroniker (24), Friseur (13) sowie Maler und Lackierer (12). Insgesamt wurden bisher in 42 der 130 Handwerksberufe Ausbildungsverträge abgeschlossen.

In fast allen Berufen haben Schulabgänger noch eine Chance auf eine Lehrstelle. Allein in der Onlinebörse der Kammer (www.hwk-leipzig.de/lehrstellen) werden zur Zeit 199 Ausbildungsplätze in 43 Berufen offeriert. Besonders gefragt sind Auszubildende für die Berufe Friseur, Elektroniker sowie Anlagenmechaniker für Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik.

Jugendliche, die ein Praktikum nutzen wollen, um einen Beruf besser kennenzulernen, finden in der Praktikumsbörse mehr über 300 Angebote.
Auch ein Besuch des „Aktiontages Lehrstellen“ am 6. Mai, 10 bis 14 Uhr, auf dem Gelände der ZAW – Zentrum für Aus- und Weiterbildung Leipzig GmbH (Am Ritterschlößchen 22, 04179 Leipzig) ist eine gute Gelegenheit für Schüler und Eltern, sich über die Ausbildungsmöglichkeiten in der Region zu informieren.

Alle Informationen über Handwerksberufe, freie Lehrstellen und Praktika in der Region gibt es auch in der App Lehrstellenradar, die kostenfrei im AppStore oder via Google Play heruntergeladen werden kann.

In eigener Sache: Lokaler Journalismus in Leipzig sucht Unterstützer

https://www.l-iz.de/bildung/medien/2017/04/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar