24.2°СLeipzig

Handwerkskammer

- Anzeige -
Die wachsenden Probleme bei der Fachkräftesicherung. Grafik: Fachkräftemonitor 2022

Sächsisches Fachkräftemonitoring 2022: Trotz Corona-Pandemie hat sich der Fachkräftemangel verschärft

Sauber hineingelaufen, könnte man sagen. Alle Beteiligten kannten die Zahlen zur demografischen Entwicklung in Sachsen. Seit 15 Jahren waren die Warnungen unüberhörbar, dass der Freistaat mitten hineinrauscht in einen gewaltigen Fachkräftemangel, weil die halbierten Jahrgänge der Schulabgänger schlicht nicht mehr genügen, die Abgänge in den Ruhestand zu ersetzen. Die sächsischen IHKs und Handwerkskammern haben ihre Unternehmen wieder gefragt, wie groß ihr Fachkräftemangel mittlerweile ist.

Noch gute Chancen im regionalen Handwerk

Mehr Jugendliche als in den zurückliegenden Jahren haben sich 2018 bereits für eine Ausbildung im Handwerk entschieden. Ende Juli sind 679 Ausbildungsverträge bei der Handwerkskammer zu Leipzig registriert – das sind 16 Prozent mehr als im Vorjahr. Die meisten Lehrverträge wurden bisher in den Berufen Kfz-Mechatroniker (137), Elektroniker (68), Friseure (43), Tischler (33) und Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (30) abgeschlossen.

Weihnachtliches am 2. Dezember im Haus des Handwerks

Glühwein nach eigener Kreation herstellen, Plätzchen weihnachtlich dekorieren, einen Weihnachtsstern basteln oder die Weihnachtskarte selbst drucken, zu diesen und anderen vorweihnachtlichen Aktivitäten laden Handwerker am Samstag, 2. Dezember 2017, 10 - 14 Uhr, kleine und große Freunde individueller Geschenke ins Haus des Handwerks ein.

Handwerkskammerpräsident Klaus Gröhn. Foto: HWK zu Leipzig

Verkehr in Leipzig: Wirtschaftskammern verschlafen Anschluss an gesellschaftliche Wirklichkeit

Es gibt wenige Städte, die sich so intensiv mit der Lösung ihrer Verkehrsprobleme beschäftigen, wie Leipzig. Über sechs mögliche Mobilitätsszenarien beraten die Stadtratsfraktionen jetzt bis zum Frühjahr, sechs Szenarien, die Wege beschreiben, wie der anstehende Verkehrskollaps vermieden werden kann. Nur einer spielt nicht mehr mit: Klaus Gröhn, der Präsident der Leipziger Handwerkskammer. Und in der LVZ fand er sein williges Sprachrohr. „Dubrau muss weg“, durfte der Handwerksmeister dort am Freitag, 17. November, lautstark fordern. „Wir brauchen eine 180-Grad-Wendung in dieser Stadt. Nicht morgen, sondern sofort.“

Außergewöhnlich – Geschenke, die es nur einmal gibt

Alle Jahre wieder stellt sich vor Weihnachten die gleiche Frage: Was soll ich schenken? Die eigentliche Freude kann zur Last werden, wenn die Idee – das Individuelle – fehlt. Anregungen für außergewöhnliche Geschenke, exklusiv nach den Wünschen des Kunden gefertigt, gibt das Handwerk.

Kitawettbewerb des Handwerks ist gestartet

„Kleine Hände, große Zukunft“ – unter diesem Motto hat die diesjährige Kita-Mitmachaktion des Handwerks für Kinder zwischen drei und sechs Jahren begonnen. Alle Kindertagesstätten sind aufgerufen, sich am bundesweiten Wettstreit zu beteiligen. Zu gewinnen gibt es 500 Euro für einen Projekttag oder ein Kita-Fest zum Thema Handwerk.

Geräusche aus dem Handwerksalltag. Foto: Handwerkskammer zu Leipzig

Ausbildung im Handwerk wird immer beliebter

Mehr Jugendliche als in den zurückliegenden Jahren haben sich 2017 für eine Ausbildung im Handwerk entschieden. Ende September waren 1.343 Ausbildungsverträge bei der Handwerkskammer zu Leipzig registriert – ein Anstieg um 168 beziehungsweise 202 Lehrverhältnisse gegenüber den Jahren 2016 und 2015. Die Zahl der Ausbildungsplätze stieg vor allem in der Stadt und im Landkreis Leipzig deutlich. Hier ging es um 15 beziehungsweise 16 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitpunkt nach oben. Im Landkreis Nordsachsen konnten 5 Prozent mehr Lehrverträge geschlossen werden.

Handwerkskammer verleiht „Goldenen Meisterbrief“

Handwerkerinnen und Handwerker, die vor 50 Jahren ihre Meisterprüfung vor der Handwerkammer in Leipzig abgelegt haben, ehrt die Handwerkskammer zu Leipzig in jedem Jahr mit dem „Goldenen Meisterbrief“. Bis zum 30. September 2017 können sich Handwerkerinnen und Handwerker melden, die seit 1967 den Meistertitel tragen.

Geräusche aus dem Handwerksalltag. Foto: Handwerkskammer zu Leipzig

Das Handwerk bekommt eine eigene Melodie

Hämmern, Sägen, Klopfen, Schweißen – wenn sich Handwerker ans Werk machen, entstehen nicht nur vielfältige Produkte sondern auch viele unterschiedliche Geräusche. Und diese Geräusche aus dem Handwerksalltag will die Imagekampagne des Handwerks einfangen und in einer eigenen Handwerksmelodie vereinen.

Madlen Weigel. Foto: Lan Anh Nguyen

Leipziger wollen Miss und Mister Handwerk werden

Endspurt bei der bundesweiten Casting-Aktion des Handwerks „Germany’s Power People“. Gesucht werden Handwerkerinnen und Handwerker, die sich und ihren Beruf einem großen Publikum präsentieren möchten. Zuerst als Kalendermodel und später als Miss und Mister Handwerk. Zwei Leipziger haben sich bereits beworben: Die Maßschneidermeisterin Madlen Weigel und der Fliesen-, Platten- und Mosaikleger Alexander Dörr.

Auch das Bauhandwerk hat Hochkonjunktur. Foto: Ralf Julke

Geschäftserwartung der Leipziger Handwerksbetriebe erreicht neuen Höchststand seit 1993

Es wäre ja auch eine Überraschung gewesen, wenn ausgerechnet das Handwerk in Leipzig darben würde, wo ringsum der Laden brummt, die Baustellen schnurren und die Fachkräfte rar werden. Aber die Meldung für die Frühjahrsentwicklung lautet: „Der Motor brummt“. Und mit einem Konjunkturindex von 93,6 erreicht der Handwerksbezirk einen neuen Höchststand seit Beginn der Umfragen im Jahr 1993.

Mehr Schüler entscheiden sich für eine Ausbildung im Handwerk

Zum Stichtag 28. April haben 256 junge Menschen einen Ausbildungsvertrag mit einem Handwerksbetrieb des Kammerbezirks Leipzig (Stadt Leipzig und Landkreise Leipzig und Nordsachsen) abgeschlossen. Das sind im Vergleich zum Vorjahr sechs Prozent mehr. Die meisten (86) haben sich für eine Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker entschieden. Zu den Favoriten der Bewerber gehören außerdem die Ausbildungsberufe Elektroniker (24), Friseur (13) sowie Maler und Lackierer (12). Insgesamt wurden bisher in 42 der 130 Handwerksberufe Ausbildungsverträge abgeschlossen.

„Reflektion” – Ausstellung im Leipziger Haus des Handwerks

„Reflektion“ ist der Titel der Ausstellung, die am Dienstag, 25. April 2017, 18 Uhr, im Haus des Handwerks eröffnet wird. Die farbensprühenden Werke aus der Serie „Reflektion“ zeigen einen aktuellen Ausschnitt des Schaffens der Leipzigerin Sibylle Henkel. Die Künstlerin arbeitet vorwiegend mit Acrylfarbe und verschiedenen strukturierenden Materialien. Die Werke entstehen im Alltag mit viel Freude und Emotionen. Die lebendige und kraftvolle Energie der Künstlerin kann der Betrachter in den Bildern spüren. Eröffnet wird die Ausstellung am 25. April 2017, 18 Uhr, im Haus des Handwerks, Dresdner Straße 11/13, 04103 Leipzig.

Meisterstücke des sächsischen Fleischerhandwerks

13 angehende Fleischermeister aus Sachsen stellen morgen, Samstag, 11. Februar, auf der „mitteldeutschen handwerksmesse“ ihre Meisterstücke aus. Das ist der Höhe- und Endpunkt der anspruchsvollen Fortbildung, die die Gesellinnen und Gesellen in der Meisterschule im Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer zu Leipzig absolviert haben. Bevor die köstlichen Büffets dem Publikum gezeigt werden, begutachten und bewerten sie die Mitglieder des Prüfungsausschusses.

Immer wichtiger: Hilfe bei der Handwerkersuche. Foto: Ralf Julke

Leipzigs Handwerker schauen trotzdem so optimistisch in die Welt wie seit 1993 nicht

Da ist gerade erst wieder eine Herde wilder Befürchtungen durch die Medien gepoltert, die Konjunktur sei in Gefahr, sie würde einbrechen, die Zeichen am Horizont sähen düster aus. Und dann ploppen die ersten Umfragen der Wirtschaftskammern auf, und nichts bleibt vom Gejammer der Glaskugelleser übrig. Am Dienstag, 25. Oktober, hat die Handwerkskammer zu Leipzig vorgelegt und meldet – Höchstwerte.

Ehrung für die junge Elite am Tag des Handwerks

Der bundesweite Tag des Handwerks am 17. September wird in Leipzig mit einem Markt der Vielfalt auf dem Augustusplatz und einer Festveranstaltung für die Meisterabsolventen des Jahres 2016 im Gewandhaus zu Leipzig gefeiert.

Markt der Vielfalt – schauen, mitmachen, gewinnen

Leidenschaft, Know-how und Innovationskraft sind die Werkzeuge des Handwerks. Davon können sich Besucher am 17. September auf dem Leipziger Augustusplatz überzeugen. „Ob für die großen Herausforderungen der Zukunft oder die kleinen Probleme des Alltags: Das Handwerk hat immer die richtige Lösung parat“, so der Präsident der Handwerkskammer zu Leipzig Claus Gröhn.

- Anzeige -
Scroll Up