9.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 4. Oktober 2017

Kitawettbewerb des Handwerks ist gestartet

„Kleine Hände, große Zukunft“ – unter diesem Motto hat die diesjährige Kita-Mitmachaktion des Handwerks für Kinder zwischen drei und sechs Jahren begonnen. Alle Kindertagesstätten sind aufgerufen, sich am bundesweiten Wettstreit zu beteiligen. Zu gewinnen gibt es 500 Euro für einen Projekttag oder ein Kita-Fest zum Thema Handwerk.

Polizeibericht, 4. Oktober: 86-Jährige überfallen, Wettbüro überfallen, Raub am Willy-Brandt-Platz

In der Löbauer Straße wurde eine 86-Jährige kurz nach betreten des Mehrfamilienhaus von einer vermummten Person überfallen +++ Gestern Abend überfielen zwei Männer mit Messern bewaffnet ein Wettbüro in der Berliner Straße +++ Auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofes kam es gestern Abend zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen – In allen Fällen werden Zeugen gesucht sowie zu zwei Unfällen mit anschließender Fahrerflucht.

Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen Dr. Frauke Petry erhoben

Irgendwann wird Frauke Petry bestimmt auch noch ihre Autobiografie schreiben. Wenn das alles ausgestanden ist – der Ärger mit ihrer Ex-Partei, der AfD, die jetzt auch Frauke Petry zu weit nach rechts abrutscht. Dazu der Ärger mit der sächsischen Staatsanwaltschaft, die jetzt Anklage wegen des Verdachts auf Meineid gegen die Landtagsabgeordnete erhoben hat.

Bilanz „Blitz für Kids“: Jedes elfte Fahrzeug zu schnell

Während der Verkehrssicherheitsaktion „Blitz für Kids“ ist jedes elfte gemessene Fahrzeug zu schnell gewesen. Insgesamt kontrollierte die Polizei in Sachsen binnen zwei Wochen die Geschwindigkeit von 8.149 Kraftfahrzeugen und ertappte dabei 720 „Temposünder“. Die Sicherheitskampagne „Blitz für Kids“ ist eine Gemeinschaftsaktion der Sächsischen Polizei und des ADAC Sachsen e.V. Sie lief in diesem Jahr vom 18. bis zum 29. September. Kontrolliert wurde schwerpunktmäßig vor Grundschulen.

Mit neuer Ultraschallbehandlung nimmt das UKL Uterusmyome in den Fokus

Als einzige Klinik in Mittel- und Ostdeutschland bietet das Universitätsklinikum Leipzig alle modernen Verfahren zur Behandlung von Uterusmyomen – gutartigen Wucherungen der Gebärmutterschleimhaut – an. Neu ist ein nicht-invasives, magnetresonanz-gesteuertes Verfahren, bei dem Ultraschallwellen auf das Myom fokussiert werden, kurz MR-HIFU. Die Bezeichnung steht für „Hochintensiver fokussierter Ultraschall“. Das Besondere: Es ist ein sehr schonendes und schmerzarmes Verfahren für die Patientinnen. Keine Schnitte oder Punktionen sind erforderlich.

Universität Leipzig richtet 2019 Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ aus

Die Universität Leipzig hat jetzt den Zuschlag für die Ausrichtung des 54. Bundeswettbewerbs Jugend forscht im Mai 2019 in Leipzig erhalten. Gefördert wird die Ausrichtung des Wettbewerbs vom Freistaat Sachsen und der Stadt Leipzig. Unterstützung gibt es auch von Partnern aus der regionalen Wirtschaft sowie von der Leipziger Stiftung für Innovation und Technologietransfer. Der Wettbewerb wird von der Stiftung Jugend forscht ausgerichtet und gilt als der umfangreichste und renommierteste nationale Nachwuchswissenschaftswettbewerb in Europa. Er wird jährlich wechselnd an einer Bundespateninstitution ausgetragen. Erstmals ist 2019 eine Universität Hauptpartner der Stiftung.

Filmvorführung in der Kinobar Prager Frühling: Das System Milch

Der Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e.V. lädt gemeinsam mit der Kinobar Prager Frühling zur Leipzig-Premiere des Dokumentarfilms ‚Das System Milch‘ ein. Zu sehen ist der Film am 5. Oktober um 17 Uhr.

Nach Tötungsdelikt in Leipzig werden dringend Zeugen gesucht

In den Abendstunden des 01.10.2017, gegen 22.15 Uhr wurde ein 34-jähriger Mann von einem Unbekannten vor dem Mehrfamilienhaus Eduardstraße 1 in Leipzig angegriffen. Er verstarb trotz intensiver Rettungsbemühungen in der Nacht zum 02.10.2017. Der 34-Jährige kam an jenem Abend von der Arbeit. Er hatte die Straßenbahn der Linie 1 genutzt und war gegen 22:08 Uhr an der Haltestelle Könneritzstraße/Stieglitzstraße ausgestiegen. Anschließend ging er über eine bislang nicht sicher bekannte Strecke zu seinem Wohnhaus in der Eduardstraße.

DOK Leipzig: „Betrug“ von David Spaeth feiert beim Festival Weltpremiere

Die 60. Ausgabe von DOK Leipzig eröffnet am 30. Oktober David Spaeths Dokumentarfilm „Betrug“. Er erzählt von einem Hochstapler, dessen Freude am Täuschen ins Kriminelle umschlägt. Gleichzeitig hinterfragt der Film subtil das bürgerliche Statusdenken und den Druck dazugehören zu müssen.

Plattenbau als Utopie: Buchpreview im D21 Kunstraum Leipzig

Am 06.10.2017 gewährt der D21 Kunstraum Leipzig im Rahmen der 13. Kunst- und Kulturraumtage LINEDNOW ab 19 Uhr exklusive Einblicke in die Publikation „Raster Beton: Vom Leben in Großwohnsiedlungen zwischen Kunst und Platte. Leipzig-Grünau im internationalen Vergleich“. Die bei M BOOKS erschienen Publikation entstand im Anschluss an das letztjährige Festival Raster : Beton. Das Festival betrachtete die Architektur und das Leben in der Großwohnsiedlun-gen Grünau aus der Perspektive zeitgenössischer Kunst.

Premiere eines Tanz-Lese-Theaterstückes in Leipzig am 21. Oktober

Im Neuen Schauspiel Leipzig bereitet derzeit die Gruppe Safar Welttanz das Tanz-Lese-Theater „Haft Peykar“ vor. Safar, das sind begeisterte Tänzerinnen aus Deutschland, Schweden und Frankreich, die sich unter der Leitung von Isabella Schwaderer und Katrin Rudloff zusammengefunden haben. Während des dreijährigen Bestehens dieser Tanzgruppe, unzähligen Workshops, E-Mails, Treffen, Kostümproben und Auftritten sammelten die Frauen ein vielfältiges Repertoire von Tänzen aus aller Welt, immer auf der Suche, die Atmosphäre und das Lebensgefühl verschiedener Völker nachzuspüren.

UKL: Umbau in der Kindernotfallaufnahme

Neben dem Ausbau des UKL um einen weiteren Klinikneubau und dessen Inbetriebnahme im kommenden Jahr sind auch in der Kindernotfallaufnahme Veränderungen spürbar: Mit Blick auf die zeitnahe Fertigstellung des Anbaus einer neuen Vorfahrt für Krankenwagen, sind die Ambulanzen teilweise umgezogen.

Weniger Stress mit der Geburtsurkunde – Pilotprojekt im Klinikum St. Georg erfolgreich gestartet

Die ersten Tage nach der Geburt eines Kindes sind aufregend. Doch mit der allgemeinen Freude über den neuen Familienzuwachs kommen auch neue Verantwortung und Pflichten hinzu. Eine essenzielle erste Aufgabe für junge Eltern ist die Anmeldung der Geburt eines Kindes beim Standesamt, die innerhalb von sieben Tagen erfolgt sein muss.

Auftakt der „Juller“-Gastspiel-Tour am 11. Oktober im Deutschen Fußballmuseum Dortmund

Die vielbeachtete Uraufführung „Juller“, nach der Biographie des deutsch-jüdischen Fußballnationalspielers Julius Hirsch, startet ihre Gastspiel-Tour durch zehn Bundesligastädte am Mittwoch, den 11. Oktober 2017, um 19:30 Uhr im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund (Platz der Deutschen Einheit 1, 44137 Dortmund) die nächste Vorstellung folgt am Freitag, 13. Oktober um 19:30 Uhr im Musiktheater im Revier, in Gelsenkirchen.

Broschüre zeigt, wie sich die Georg-Schumann-Straße seit 2012 verändert hat

So schnell gibt es ein kleines Jubiläum: Fünf Jahre sind vergangen, seit in der 5,46 Kilometer langen Georg-Schumann-Straße der Straßenraum neu aufgeteilt wurde. Ohne viel Brimborium – ein paar weiße Fahrbahnmarkierungen, fertig die Neuaufteilung. Zum kleinen Jubiläum hat das Magistralenmanagement jetzt eine bunte Broschüre aufgelegt.

Neue Fakultät für Lebenswissenschaften startet mit aktualisiertem Zukunftskonzept ins Wintersemester

Die Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie der Universität Leipzig heißt seit dem 1. Oktober Fakultät für Lebenswissenschaften. Neben dem neuen Namen aktualisiert die Fakultät ihre Schwerpunkte in Lehre und Forschung. Ziel ist die Profilschärfung der Fakultät nach innen und außen. Das bislang zur Fakultät gehörende Institut für Pharmazie wechselt an die Medizinische Fakultät.

Freie Fahrt auf der Holzhäuser Straße nach den Herbstferien

In wenigen Tagen enden die Einschränkungen für Autofahrer entlang der Holzhäuser Straße zwischen Baumeyerstraße und Endhaltestelle Stötteritz. Nach gut sechsmonatiger Bauzeit wird der Abschnitt am Montag (16. Oktober) wieder für den Verkehr freigegeben. Der reguläre Busfahrplan der Leipziger Verkehrsbetriebe startet bereits am Freitag (13. Oktober).

Wie der MDR sich immer noch darüber wundert, dass sich Ostdeutsche als Ostdeutsche fühlen

„Tag der deutschen Ignoranz“, so darf man das wohl nennen, was da am 3. Oktober teilweise wieder zelebriert wurde mit falschen Erklärungen zur Deutschen Einheit. Oder Wiedervereinigung. Egal, wie man das nennt. Das war schon 1990 eine Schimäre, ein bloßer bürokratischer Akt mit einer unheimlichen nationalistischen Note. Man klatscht nicht mit nationalen Mythen zusammen, was sich das Gemeinsame erst erarbeiten muss.

Neues Sachsen in der CDU? JU-Sachsen Ex-Landesvorstand Markus Walther im Interview

Es rumort mächtig in den Parteien, auch in Sachsen. Während Grüne und FDP eher vor der Frage stehen, ob und wie sich das anfühlen soll mit der eventuell kommenden Regierungsbeteiligung im Bund, ist in der sächsischen CDU nach der Wahl und den Äußerungen von Ministerpräsident Stanislaw Tillich einiges an Debatten im Gange. Soll man „nach rechts“ rücken oder liegen die eigentlichen Probleme wo ganz anders. Markus Walther, Staatsanwalt in Sachsen, bis 2015 Chef der Jungen Union Leipzig, sieht den Punkt für eine offene Debatte um das Handeln seiner Partei endgültig gekommen und hat die Initiative „Neues Sachsen“ angestoßen.

Deutschland wird bis 2035 wohl doch nicht schrumpfen und Sachsen steckt zwischen Einmauern und Zukunft

Zum „Tag der Deutschen Einheit“ erfreuten zahlreiche Medien die verblüffte Öffentlichkeit mit der Nachricht „Deutschlands Bevölkerung wächst bis 2035 um 1 Million“ (so „Zeit Online“). Auch wenn die eigentliche Meldung schon vom 29. September stammte. Aber auch die war nicht ganz zweckfrei lanciert. Sie stammt vom Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) in Köln.

Aktuell auf LZ