8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Ausbildung

BA unterstützt: Erfolgreich die Ausbildung 2021 beenden

Die Corona-Pandemie stellt Unternehmen und Auszubildende in der Arbeitswelt vor neue Herausforderungen. Kurzarbeit sichert viele Ausbildungsverhältnisse in Sachsen. Auch der Berufsschulunterricht wurde stärker digitalisiert oder fand teilweise nur eingeschränkt statt . Damit junge Menschen ihre Ausbildung trotz der Einschränkungen der letzten Monate erfolgreich beenden und als zukünftige Fachkräfte der sächsischen Wirtschaft zur Verfügung stehen, unterstützt die BA mit ausbildungsbegleitenden Hilfen.

So viele wie noch nie: Deutsche Bahn stellt in Sachsen 315 Nachwuchskräfte ein

Die Deutsche Bahn bleibt bei den Themen Ausbildung und Qualifizierung auf Rekordkurs und stellt in diesem Jahr trotz Corona-Krise so viele Nachwuchskräfte wie noch nie ein. Rund 315 Azubis und Dualstudierende will die DB 2021 in Sachsen an Bord holen. Bundesweit sind es 5.000. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr sind im ganzen Land gut 4.700 junge Talente bei der DB ins Berufsleben gestartet.

Sächsische IHKs ziehen trotz Corona eine positive Ausbildungsbilanz

Der sächsische Ausbildungsmarkt musste 2020 im Zuge der Covid 19-Pandemie und ihrer Bekämpfung erwartungsgemäß Einbußen verkraften. So sank die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge in den IHK-Betrieben des Freistaates gegenüber dem Vorjahr.

DGB Sachsen veröffentlicht Ausbildungsreport 2020 zur Ausbildungsqualität und zu Auswirkungen der Corona-Krise

Der DGB Sachsen und die DGB-Jugend Sachsen haben heute den Ausbildungsreport 2020 veröffentlicht. „Positiv ist, dass sich die Einschätzung der fachlichen Qualität der Ausbildung, sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule leicht verbessert hat. Die Auszubildenden bewerten die fachliche Ausbildung im Betrieb zu 75% und in den Berufsschulen zu 66% als gut oder sehr gut was über dem Bundesdurchschnitt liegt“, sagte die stellvertretende Vorsitzende des DGB Sachsen, Anne Neuendorf.

Neues Webportal Jugendberufsagentur Sachsen (JubaS)

Jugendberufsagenturen sollen alle jungen Menschen bestmöglich unterstützen, sich ein klares Bild über die vielfältigen beruflichen Möglichkeiten und ihre Chancen zu machen. Dafür arbeiten die Landkreise und Kreisfreien Städte zusammen mit Schulen, Agenturen für Arbeit, Jobcentern und der Jugendhilfe. Dabei kommen die unterschiedlichen Instrumente der einzelnen Partner zum Einsatz, insbesondere dann, wenn der Einstieg von der Schule ins Berufsleben nicht auf Anhieb klappt.

Stadt verlängert Bewerbungsfristen für verschiedene Ausbildungen

Aufgrund der Corona-Pandemie verlängert die Stadt jetzt für verschiedene Ausbildungs- und Studiengänge die Bewerbungsfrist. So können sich Schülerinnen und Schüler sowie andere Interessenten noch bis zum 31. Dezember und damit einen Monat länger als üblich für die berufsbegleitende Erzieherausbildung bei der Stadt bewerben – insgesamt 50 Plätze sind zu vergeben.

Informationen zu Ausbildungs- und Studiengängen der Stadt

50 Erzieherinnen und Erzieher bildet die Stadt im kommenden Jahr berufsbegleitend aus – Bewerbungen hierfür sowie für weitere Ausbildungs- und Studiengänge im Verwaltungsbereich sind noch bis 30. November möglich. Bis Ende Februar können sich Schülerinnen und Schüler sowie andere Interessenten zudem noch für Plätze in gewerblich-technischen Ausbildungsberufen sowie für die städtischen Studiengänge in diesem Bereich bewerben.

Dulig: Eine Ausbildung ist die beste Zukunftsvorsorge

Der Ausbildungsmarkt in Sachsen ist trotz Corona weiterhin nicht von Lehrstellenmangel geprägt. Ende September gab es nach Informationen der Bundesagentur für Arbeit sachsenweit noch über 1.300 mehr freie Lehrstellen als Ausbildungssuchende (2.282 unbesetzte Stellen standen 953 unversorgten Bewerbern gegenüber). Der Beginn einer Ausbildung ist teilweise auch jetzt noch möglich.

Digitale Berufetage am 14. und 21. November 2020 informieren über Ausbildungsmöglichkeiten am UKL

Wie geht's weiter nach der Schule? Orientierung auf dem Weg in die berufliche Zukunft können Schülerinnen und Schüler beim JobPoint.AZUBI erhalten, der in diesem Jahr erstmalig digital und an zwei Terminen stattfindet: Der 14. November widmet sich den Kaufmännischen Berufen und dualen Studiengängen, am 21. November stehen die Gesundheitsfachberufe im Fokus.

Mit geförderter Umschulung wieder in Arbeit kommen

Für Arbeitssuchende sind geförderte Umschulungen mit einem Bildungsgutschein eine Chance zur Rückkehr in Arbeit. Im Berufsförderungswerk Leipzig (BFW Leipzig) können Interessenten mit attraktiven Berufsbildern den Neustart ins Arbeitsleben wagen.

AOK PLUS begrüßt neue Auszubildende und sucht bereits Talente für das Jahr 2021

Das neue Ausbildungsjahr ist gerade gestartet, da sucht die AOK PLUS bereits junge Talente, die im August 2021 eine Ausbildung zu „Kaufleuten im Gesundheitswesen mit Schwerpunkt Sozialversicherung“ oder „Fachinformatikern für Systemintegration“ beginnen möchten. Darüber hinaus bietet die AOK PLUS für junge IT-Begeisterte, die lieber studieren wollen, drei interessante duale Studiengänge in den Fachrichtungen „Wirtschaftsinformatik“, „Medieninformatik“ und „Informationstechnik“.

SCHAU REIN! im März 21: Anmelden, Unternehmen vorstellen, Nachwuchs kontaktieren

In der Woche vom 8. bis13. März 2021öffnen Leipziger Unternehmen für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 ihre Büros oder Werkhallen. Das Ziel: An einem Tag praxisnah, individuell, vor Ort über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten informieren, berufliche Anforderungen erklären, frühzeitig mit potenziellen Nachwuchskräften in Kontakt treten.

Landrat begrüßte neue Azubis

Für 14 junge Frauen und Männer hat am 1. September im Landratsamt der Start ins Berufsleben begonnen. Insgesamt werden in den kommenden Jahren zehn Verwaltungsfachangestellte, drei Straßenwärter und ein Student der Allgemeinen Verwaltung in der Kreisbehörde ausgebildet.

Klinikum St. Georg verabschiedet AbsolventInnen und begrüßt neue Auszubildende

Ende August erhielten 29 AbsolventInnen der Medizinischen Berufsfachschule am Klinikum St. Georg ihr Abschlusszeugnis und wurden von der Geschäftsführung, Schulleitung, Lehrerinnen und Praxisanleitern ins Berufsleben verabschiedet.

Lernen bei der Stadt: Ausbildungs- und Studienjahr hat begonnen

Insgesamt 182 junge Frauen und Männer haben dieses Jahr ihren beruflichen Werdegang bei der Stadt Leipzig gestartet – darunter 161 Auszubildende und Studierende in 18 verschiedenen Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen direkt bei der Stadtverwaltung; 21 Auszubildende in acht verschiedenen Berufen bei der Stadtreinigung, der Oper, dem Schauspiel und beim Gewandhaus: Vom Berufskraftfahrer, über die Kauffrau für Büromanagement bis zum Bachelorstudent mit der Studienrichtung in der Allgemeinen sowie der Sozialverwaltung ist alles dabei.

Medizinische Berufsfachschule am UKL begrüßt 291 neue Azubis

Fast 300 junge Frauen und Männer nehmen am 1. September ihre Ausbildung an der Medizinischen Berufsfachschule (MBFS) des Universitätsklinikums Leipzig (UKL) auf. Sie werden damit an einer der größten beruflichen Bildungseinrichtungen dieser Art in Sachsen immatrikuliert. 75 Absolventen des vergangenen Jahrgangs sind übernommen worden und beginnen am UKL ihr Berufsleben.

Freie Ausbildungsplätze für 2020 – Lehrstellen-Hotline und Chat der IHK

Für alle, die noch in diesem Jahr mit einer Berufsausbildung beginnen möchten, schaltet die Industrie- und Handelskammer zu Leipzig immer mittwochs von 13 bis 17 Uhr eine Telefonhotline. Unter der Telefonnummer 0341 1267-1555 beantworten die IHK-Ausbildungsexperten alle Fragen rund um die Ausbildung und unterstützen schnell und unkompliziert bei der Lehrstellensuche. Parallel dazu gibt es einen Live-Chat auf www.facebook.de/ihkzuleipzig.

Azubis der AOK PLUS: „Wir managen die Filiale in Connewitz!“

Zwischen dem 24. und 28. August ist das Beratungszentrum der AOK PLUS in Leipzig-Connewitz, Kochstraße 138, fest in Azubihand. „Unsere jungen Leute erhalten damit die Chance, sich in der Kundenberatung zu beweisen“, sagt Kristina Winter, Regionalgeschäftsführerin der AOK PLUS.

Zahl der Ausbildungsplätze sinkt – NGG fürchtet um „Generation Corona“ in Leipzig

Wenn Corona die Karrierepläne durchkreuzt: Vor dem Start des neuen Ausbildungsjahres hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) vor gravierenden Folgen der Pandemie für Berufsanfänger in Leipzig gewarnt. Bereits im ablaufenden Lehrjahr hätten viele Firmen die betriebliche Ausbildung deutlich zurückgefahren oder ganz eingestellt. Nach Angaben der Arbeitsagentur sank die Zahl der angebotenen Ausbildungsplätze in der Stadt zwischen Oktober und Juli um 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Fachkräftenachwuchs für Sachsen: IHK-Betriebe starten mit 7.329 neuen Lehrlingen ins Ausbildungsjahr

Mit dem Start in das Ausbildungsjahr 2020/2021 liegen bei den drei sächsischen Industrie- und Handelskammern Chemnitz, Dresden und Leipzig (IHKs) 7.329 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge vor – im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Minus von 17,2 Prozent bzw. 1.525 Verträgen.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -