10.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 15. März 2021

Bekanntmachung der dreitägigen Überschreitung des Inzidenzwertes 100

Gemäß Paragraf 8f der sächsischen Corona-Schutzverordnung gibt das Landratsamt Nordsachsen hiermit bekannt, dass der Landkreis am 14. März 2021 den dritten Tag in Folge die Sieben-Tage-Inzidenz von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten hat. Ab dem zweiten darauffolgenden Werktag, also ab 16. März 2021, gelten daher wieder Alkoholverbot, Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen, wie sie in Paragraf 8 der Rechtsverordnung des Freistaates definiert sind.

Leipziger Jusos wählen erste Doppelspitze

Die Jusos Leipzig wählten im Rahmen ihrer digitalen Vollversammlung per Briefwahl einen neuen Vorstand. Mareike Engel und Julius Reim übernehmen fortan das Amt der Vorsitzenden von Marco Rietzschel, der nicht mehr antrat.

„Shoppingtour“ endet mit drei Strafanzeigen

Eine Shoppingtour der besonderen Art machte ein 24-jähriger Libyer am vergangenen Freitag im Hauptbahnhof in Leipzig. Da er seine „Einkäufe“ jedoch nicht bezahlte und zudem noch Betäubungsmittel einstecken hatte, endete sie mit drei Strafanzeigen.

Montag, der 15. März 2021: Erstimpfungen in Sachsen gestoppt, Schulöffnungen und Kundgebung gegen Gewalt an Frauen + Audio

Aufgrund von Lieferschwierigkeiten bei den Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Moderna und zusätzlich der heute verhängten Sperre des Impfstoffs von AstraZeneca setzt der Freistaat alle Erstimpfungstermine vorerst aus. Trotz steigender Infektionszahlen standen in Sachsen heute aber auch die nächsten Lockerungen ins Haus. So dürfen ab dem heutigen Montag beispielsweise Museen und Zoos ihre Pforten wieder öffnen. Außerdem: Im Leipziger Osten wurde heute mit einer Kundgebung an einen schrecklichen Vorfall erinnert. Vor einem Jahr wurde nahe dem Bahngelände an der Rosa-Luxemburg-Straße eine 25-jährige Frau tot aufgefunden. Bis heute ist unklar, was damals passierte. Die LZ fasst zusammen, was am Montag, dem 15. März 2021, in Leipzig und Sachsen wichtig war.

Wissenschaftliche Weiterbildung startet ins neue Semester

Auch bei der Wissenschaftlichen Weiterbildung der Universität Leipzig startet das Sommersemester digital: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet ein vielfältiges Themenangebot, unter anderem die neuen Vorlesungsreihen „Wissenschaft kompakt“. Die Veranstaltungen können als Livestream verfolgt oder als zeit- und ortsunabhängiges Video von der Weiterbildungsplattform der Universität abgerufen werden. Ende April geht es los. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Zum Welttag des Kinder- und Jugendtheaters: interaktives Geschichtenerzählen

Der 20. März ist ein großer Tag für das TDJW – gefeiert wird der Welttag des Kinder- und Jugendtheaters und der internationale Weltgeschichtentag! Kann es ein besseres Datum für das dritte Treffen des TDJW Stadt-Theater-Zukunft-Experiment geben?!

Schmierfinken geschnappt

Am Samstagmorgen (13.03.2021) gegen 07:25 Uhr stellten Bundespolizisten am Haltepunkt Dresden Industriegelände drei Männer auf dem Bahnsteig fest. Vorausgegangen war ein Hinweis eines Lokführers, welcher bei der Durchfahrt am Haltepunkt Dresden Industriegelände mutmaßliche Graffitisprayer auf der Zugangsbrücke zum Haltepunkt gesichtet hatte.

Virtuelle Theaterarbeit – 3nsemble 23 trotzt der Pandemie

Kommenden Mittwoch, den 17. März, heißt es wieder: #mitunsbleibtesspannend. Der mittlerweile vierte Beitrag der naTo-Videoreihe gewährt Einblicke in das Schaffen der Leipziger Theatergruppe 3nsemble 23. In ihr arbeiten seit rund einem Jahrzehnt Menschen mit und ohne Behinderung kreativ zusammen.

Protest gegen Abschiebung in Dresden: Wegen eines Visums zurück nach Pakistan

Als vor einem Jahr das Coronavirus nach Deutschland kam, hatte das auch Auswirkungen auf die Abschiebungen in andere Länder. Weil der Flugverkehr weltweit fast vollkommen eingestellt wurde, gab es unter anderem in Sachsen de facto einen Abschiebestopp. In diesem Jahr ist das anders, Abschiebungen finden wieder und zahlreich statt. Ein Fall sorgt in Sachsen derzeit besonders für Aufregung: der eines von religiöser Verfolgung bedrohten Pakistaners, der seit mehr als einem Jahrzehnt in Deutschland lebt. Nun protestieren sogar Grüne und SPD gegen die geplante Abschiebung.

Oberbergamt sichert in Dippoldiswalde die Grube „Heilige Drei Könige“

Bereits am 02.01.2018 war dem Oberbergamt auf dem Flurstück 1137 rund 400 m südlich des Stadtgebietes von Dippoldiswalde auf einem Feld ein großer Tagesbruch gemeldet worden. Umgehend wurde der Tagesbruch mit einer Fläche von 5 mal 3,8 m (Bild 1) und einer Tiefe von rund 3 m zur Erstsicherung abgesperrt.

2. Polizeibericht 15. März: Einbruch in Betrieb, Ermittlungserfolg, Kontrollen

In der vergangenen Woche führten Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte der Polizeidirektion Leipzig zahlreiche Kontrollen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie durch+++Unbekannte schnitten den Maschendrahtzaun eines landwirtschaftlichen Betriebes auf und fuhren anschließend mit einem Fahrzeug auf das Gelände+++In den letzten neun Monaten verzeichneten die Ermittler des Polizeireviers Leipzig-Südost in den Stadtteilen Lößnig und Connewitz sowie Markkleeberg ein gehäuftes Auftreten von Taschendiebstählen und Diebstählen in Einkaufsmärkten.

Nach Masken-, Test- und Impfdebakel droht Corona-Strategie in sich zusammenzufallen

Der im Leipziger Süden direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Sören Pellmann (Die Linke) erklärt: „Mit dem sofortigen Stopp der Verimpfung von AstraZeneca droht nach dem Masken- und Testdesaster das dritte Corona-Debakel der Regierungskoalition aus CDU/CSU und SPD.“

Wer Polizisten angreift, tritt den Rechtsstaat mit Füßen

Am Donnerstag soll der Innenausschuss des Landtages sich mit den gewalttätigen Demonstrationen der sogenannten „Querdenker“ in Dresden auseinandersetzen. Dazu sagt der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Rico Anton: „Wer sich trotz Verbotes einer Demonstration durch das Oberverwaltungsgericht aufmacht, um in einer Pandemie überwiegend ohne Masken und Abstand durch die Stadt zu ziehen, hat den Schuss nicht gehört und gefährdet andere Menschen! So was ist egoistisch und unverantwortlich. Wer dann auch noch Polizisten angreift, tritt unseren Rechtsstaat bewusst mit Füßen. Das hat alles nichts mit freier Meinungsäußerung zu tun.“

Wolf verirrt sich in Riesa: Fachstelle Wolf informiert zur aktuellen Situation

Der Fachstelle Wolf des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) ist heute Mittag durch die Polizeidirektion Dresden gemeldet worden, dass sich ein Wolf in Riesa verirrt hat. Ein Handyvideo zeigt, wie ein PKW-Fahrer den Wolf mit seinem Auto gezielt verfolgt. Das verängstigt wirkende Tier flüchtete in eine Sackgasse und ist durch einen Zaun auf das Betriebsgelände einer Firma gelangt.

Impfungen mit AstraZeneca in Sachsen mit sofortiger Wirkung gestoppt

Aufgrund einer aktuellen Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts setzt die Bundesregierung die Corona-Impfungen mit AstraZeneca vorsorglich aus. Nach neuen Meldungen von Hirnvenen-Thrombosen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung in Deutschland und Europa, hält das Pau-Ehrlich-Institut weitere Untersuchungen für notwendig. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA wird entscheiden, ob und wie sich die neuen Erkenntnisse auf die Zulassung des Impfstoffes auswirken.

Inzidenz rund um Leipzig steigt rasant: Öffnungen in weiter Ferne

Ostern hätte so schön sein können: die 7-Tage-Inzidenz auf magische Weise oder dank umfangreichem Testkonzept im Keller, die Außenbereiche von Gaststätten und viele Kultureinrichtungen geöffnet, die Kontaktbeschränkungen weiter gelockert. Doch das Gegenteil wird voraussichtlich der Fall sein. Die Zahl der Corona-Infektionen steigt wieder rasant. Die Stadt Leipzig hat daraus nun endgültig die Konsequenz gezogen, den Zoo vorerst nicht zu öffnen – obwohl es erlaubt wäre. Auch weitere Öffnungen, die ab kommender Woche erlaubt sein könnten, sind wohl illusorisch.

Digitalisierung durch die Pandemie 

„Das Internet ist für uns alle Neuland.“ Erntete Angela Merkel (CDU) nach einer Pressekonferenz 2013 noch einen Shitstorm für diese Aussage, führt uns die derzeitige Coronakrise vor Augen, dass die Bundeskanzlerin nicht komplett falsch lag. Durch die Verschiebung fast aller gesellschaftlichen Sphären in den digitalen Bereich zeigt uns die Pandemie auf, dass es eben doch einige Schwachstellen gibt und dass für viele Personen die Online-Welt eben doch ein Mysterium ist. 

Sachbeschädigungen an Polizeistandort in Leipzig – Connewitz

Sachverhalt 1: Am Freitagabend, 12. März 2021 gegen 20:11 Uhr, wurden aus einer größeren Gruppierung heraus Gegenstände gegen den Polizeiposten in der Wiedebach-Passage geworfen. Das verbaute Sicherheitsglas hielt dem Angriff stand. Das an der Außenseite angebrachte Dienststellenschild wurde beschädigt. Ob dieser Angriff im Zusammenhang mit einer zuvor durchgeführten und nicht angemeldeten Kundgebung im örtlichen und zeitlichen Zusammenhang steht, wird gegenwärtig überprüft. Die Ermittlungen zu dem Angriff auf den Polizeiposten werden wegen des Tatvorwurfs der Sachbeschädigung geführt.

MdB Sören Pellmann (Die Linke) zur Erhöhung der Liefergebühr von Lieferando

Der im Leipziger Süden direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Sören Pellmann (Die Linke) erklärt: „Die Medienberichterstattungen der letzten Wochen offenbarte, wie das System „Lieferando“ Restaurants und Kunden zur Kasse bittet und damit die Lokalbetreiber in dieser schweren Zeit zusätzlich belastet.“

Dresden Nazifrei zum Demonstrationsgeschehen am 13. März in Dresden

Nach unserem vorgestrigen kurzen Resümee mit Blick auf das Gesamtgeschehen wollen wir zunächst mit unseren eigenen Veranstaltungen beginnen: Wir führten vorgestern ab 12 Uhr eine Versammlung am Königsufer durch, wo ursprünglich auch die Kundgebung von „Querdenken“ stattfinden sollte. Durch das Verbot der „Querdenken“-Kundgebung entpuppte sich dieser Ort leider als kaum noch relevant. Wir haben uns in dieser unklaren Lage dennoch entschlossen, unsere Kundgebung dort zu beginnen und das weitere Geschehen von dort aus zu verfolgen.

Aktuell auf LZ