5.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Schau rein!“-Initiative verzeichnet Rekord

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    „Schau rein!“, Sachsens größte Initiative zur Berufsorientierung, ist 2017 mit einer Rekordbeteiligung von Unternehmen und Schülern zu Ende gegangen. Auch Leipzig erreichte einen neuen Spitzenwert: 74 Unternehmen öffneten in diesem Jahr ihre Türen, Hallen oder Werkstätten für die Azubis von morgen. Dazu beteiligten sich 815 Schülerinnen und Schüler aus 50 Leipziger Schulen.

    Erstmals hatte das Dezernat Wirtschaft und Arbeit 2017 einen mit 1.000 Euro dotierten Preis für Leipzigs „Beste Schau Rein! Schule“ ausgelobt, der heute (19. Juni) von Heike von der Bruck, Leiterin des Referates Beschäftigungspolitik, an die Heinrich-Pestalozzi-Oberschule übergeben wurde. Von der Bruck: „70 Prozent aller Schüler der Heinrich-Pestalozzi-Oberschule haben an der Woche der offenen Unternehmen teilgenommen, dabei ins Berufsleben geschnuppert, Fragen gestellt und sich in verschiedenen Berufen ausprobiert. Ein großartiges Ergebnis! Dieses besondere Engagement von Lehrern und Schülern wollen wir würdigen und zugleich einen Anreiz setzen, dass sich im kommenden Jahr noch mehr Schulen und potenzielle Berufseinsteiger am Wettbewerb beteiligen“.

    Außerdem übergab Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht bereits in der vergangenen Woche eine von den Schirmherren, Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig, Kultusministerin Brunhild Kurth sowie Klaus-Peter Hansen, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit/Regionaldirektion Sachsen unterzeichnete Ehrenurkunde an die Leipziger IMS Kommunikationstechnik GmbH. Diese soll deren außergewöhnlich praxisnahe und nachhaltige Präsentation des Berufsbildes „Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik“ würdigen.

    Die neue LZ Ausgabe Juni 2017, ist seit Freitag, 16. Juni 2017 im Handel

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige