20.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Mayors for Peace“ – Mit der Flaggenhissung setzt Leipzig ein wichtiges Zeichen für Völkerverständigung und Ächtung der Atomwaffen

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    1982 wurde das Netzwerk „Mayors for Peace“, dem heute mehr als 7.000 Kommunen in 162 Ländern der Welt angehören, auf Initiative der Städte Hiroshima und Nagasaki gegründet. Die Städte setzen sich gemeinsam für eine friedliche Zukunft, die Abschaffung der Atomwaffen und für den Abschluss eines internationalen Verbotsvertrages ein.

    Seit 2005 ist auch Leipzig Mitglied des Friedensnetzwerkes. In Deutschland gehören dem Friedensbündnis gegenwärtig 467 kleinere und größere Kommunen an. Seit 2015 hat das Netzwerk ein Informationssystem für seine Mitglieder installiert, das über Aktivitäten informiert und gemeinsame Aktionen unterstützt. Mit dem weltweiten Flaggentag am 8. Juli eines jeden Jahres wird öffentlichkeitswirksam auf die Ziele des Netzwerkes aufmerksam gemacht.

    In eigener Sache: Abo-Sommerauktion & Spendenaktion „Zahl doch, was Du willst“

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige