7.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

+++Tot aufgefunden+++: 73-jähriger Senior aus Böhlen wird vermisst

Mehr zum Thema

Mehr

    +++Am Samstag, den 4. November, machte eine Fahrradfahrerin bei Böhlen einen traurigen Fund in der Nähe der Bahngleise: Auf einem unbefestigten Weg zwischen Böhlen und Großdeuben fand sie den seit 29. Oktober vermissten 73-jährigen Senior aus Böhlen. Nach einer ersten rechtsmedizinischen Untersuchung scheint sicher zu sein, dass der 73-Jährige an Unterkühlung verstorben ist und nach seinem Verschwinden noch einige Tage umherirrte.+++Seit Sonntag, dem 29. Oktober 2017, wird seit etwa 11:00 Uhr der 73-jährige Horst Krämer aus Böhlen vermisst. Herr Krämer ist zwar dement und mitunter an fremden Orten orientierungslos, dennoch begibt er sich jeden Tag selbstständig auf einen kleinen Spaziergang in der näheren Umgebung des Seniorenzentrums und kehrte bisher auch immer wieder zurück.

    Herr Krämer besitzt eine intellektuell-kognitive Beeinträchtigung und kann mitunter aggressiv reagieren.

    Er ist:

    • 1,65 – 1,69 m groß
    • schlank
    • hat einen seitlich geneigten Gang
    • trägt eine graue Jacke
    • dunkelgraue Hosen
    • ein helles Basecap
    • und einen Brustbeutel mit seinem Namen und seiner Anschrift.

    Da dem Betreuungspersonal des Seniorenzentrums keine Kontakte des Herrn Krämer nach außerhalb bekannt sind, gibt es derzeit keine Anhaltspunkte dafür, wohin der 73-Jährige gegangen sein könnte. Nachdem er als vermisst gemeldet wurde, leitete die Polizei umfangreiche Suchmaßnahmen ein. Diese schlossen eine Suche im Stadtgebiet und dem angrenzenden Umland mit Polizeikräften, einem Fährtenhund und auch einem Polizeihubschrauber ein. Leider blieben diese Maßnahmen bisher allerdings ohne Erfolg.

    Nun bittet die Polizei um Hilfe aus der Bevölkerung: Wer hat Herrn Krämer seit Sonntag gesehen? Wer weiß, auf welchem Weg er spazieren war oder welchen Weg er üblicherweise entlang geht? Wer kennt Kontaktpersonen des vermissten Mannes? Jeder noch so kleine Hinweis kann der Polizei helfen, den 73-Jährigen zu finden.

    Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244 – 0 zu melden.

    Die neue LZ Nr. 48 ist da: Zwischen Weiterso, Mut zum Wolf und der Frage nach der Zukunft der Demokratie

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ