1.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Meisterkurs für Bachinterpreten

Mehr zum Thema

Mehr

    Für 27 junge Interpreten aus 17 Nationen beginnt am 14. Februar 2018 in Leipzig ein öffentlicher Meisterkurs zur Aufführungspraxis der Werke Johann Sebastian Bachs, darunter junge Musikerinnen und Musiker aus Brasilien, Israel, Japan, den USA und Vietnam. Gastgeber sind das Bach-Archiv und die Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. Unter Leitung der renommierten Bach-Interpreten Robert Levin (Klavier), Andreas Staier (Cembalo) und Chiara Banchini (Violine/Barockvioline) arbeiten die jungen Musikerinnen und Musiker fünf Tage lang am Hauptwirkungsort des Komponisten an dessen Repertoire.

    Der Kurs dient der Vorbereitung auf den Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb Leipzig 2018, der zu den weltweit führenden seiner Art zählt und vom 11. bis 21. Juli in den Fächern Klavier, Cembalo und Violine/Barockvioline ausgetragen wird. Der für Interessenten frei zugängliche Unterricht wird durch ein vielfältiges Rahmenprogramm ergänzt. Die Kursteilnehmer besichtigen das GRASSI Museum für Musikinstrumente und das Bach-Museum Leipzig, zudem ist ein Besuch regionaler Werkstätten für Instrumentenbau geplant.

    Der Direktor des Bach-Archivs Leipzig, Prof. Dr. Peter Wollny, bietet eine wissenschaftliche Einführung in Bachs Instrumentalschaffen und stellt sich den Fragen der Interpretinnen und Interpreten. Höhepunkt des Besuchs im Bach-Archiv Leipzig ist eine Besichtigung originaler Aufführungsmaterialien aus der Sammlung des Hauses. Der Meisterkurs findet vom 14. bis zum 18. Februar, jeweils ab 10 Uhr und ab 15 Uhr, im Großen Saal (Klavier) und im Kammermusiksaal (Violine/ Barockvioline) der Hochschule für Musik und Theater Leipzig, Grassistraße 8, sowie im Sommersaal des Bach-Museums Leipzig (Cembalo), Thomaskirchhof 15/16, statt.

    Am 18. Februar beschließt ab 15 Uhr ein gemeinsames Musizieren im Kammermusiksaal der Hochschule den Kurs. Die jeweiligen Unterrichtszeiten sind veröffentlicht unter www.bachwettbewerbleipzig.de und können zudem telefonisch unter (0341) 91 37-300 erfragt werden. Der öffentliche Unterricht kann in Leipziger Konzertsälen verfolgt werden. Der Eintritt ist frei, der Einlass erfolgt vorbehaltlich der jeweiligen Saalkapazität.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ