21.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Herzliyaplatz“: Künstlerische Gestaltung beginnt diese Woche

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Ab dieser Woche wird der Siegerentwurf zur künstlerischen Gestaltung des Herzliyaplatzes (Innenfläche Kreisverkehr am Clara-Zetkin-Park) umgesetzt. Der Pläne von Ingo Andreas Wolf aus Leipzig sehen vor, die Rasenfläche des Platzes mit unterschiedlich geschnittenen Heckenbanketten als Flächenskulptur zu gestalten.

    Die dreieckigen Heckenkörper mit Höhen zwischen 0,8 und 1,4 Meter bilden eine fragmentarische Geometrie innerhalb des Rondells. Die Arbeiten sollen im Mai abgeschlossen sein, feierlich übergeben wird der Platz voraussichtlich Anfang Juni innerhalb des Besuchsprogramms der Stadt Leipzig für ehemalige Bergerinnen und Bürger jüdischen Glaubens.

    Für die Realisierung stehen insgesamt 50.000 Euro zur Verfügung. Die Platzgestaltung wird mit Mitteln aus dem Städtebauprogramm „Zukunft Stadtgrün“ gefördert. Die Federführung liegt beim Kulturamt der Stadt Leipzig.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige