13.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Neubau der Bauernbrücke am Auensee bis Dezember beschlossen

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Die seit November 2017 wegen Pilzbefalls gesperrte Bauernbrücke, die das Gebiet um den Auensee mit dem Ortsteil Wahren verbindet, wird noch in diesem Jahr durch eine Aluminiumkonstruktion ersetzt.

    Das beschloss Oberbürgermeister Burkhard Jung auf Vorschlag von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau. Die Entscheidung für Aluminium fiel aufgrund der größeren Dauerhaftigkeit dieses Materials und des um 15 bis 20 Prozent geringeren Gewichtes. Die Kosten des Vorhabens belaufen sich auf 400.000 Euro.

    Die alte, 1995 aus Brettschichtenholz errichtete Geh- und Radwegbrücke über die Weiße Elster, soll aus Sicherheitsgründen noch diesen Monat demontiert werden. Im August beginnt dann die Vorbereitung der so genannten Auflagerbank. Der neue Brückenüberbau selbst kann aus Naturschutzgründen ab Oktober begonnen und soll im Dezember fertiggestellt werden. Der sehr bedauerlich derzeitige Entfall der Wegeverbindung wird damit auf eine den Umständen entsprechende geringstmögliche Zeitdauer beschränkt.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige