18.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Zweites Sommertheater-Festivalwochende des Theater der Jungen Welt

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Zweites Sommertheater-Festivalwochende des TdJW: „Welt im Zelt“ mit weiteren Highlights: Konzert von Banda Internationale, nächstem Familienfest (des Ariowtisch-Hauses) und weiterem israelischem Gastspiel.

    Das erste Wochenende startete furios mit insgesamt 15 Theater- und Musikveranstaltungen. Die Sommersause am Sonntag machte das Wochenende perfekt und verwandelte die GfZK-TdJW-Festivalwiese zum Wohn-/Spielzimmer für Leipziger Familien.

    Jürgen Zielinski, Intendant des Theater der Jungen Welt: „Das war doch ein schöner Wahnsinn: nicht nur die Tatsache des breiten Publikumszuspruchs (-besuchs) aller Generationen mit insgesamt 1.200 Zuschauern, sondern vor allem die begeisterten Reaktionen – auch hinsichtlich der eingeladenen Gastspiele erfreuen mich / uns über alle Maßen.“

    Das nächste Wochenende steht schon vor der Tür und platzt aus allen Nähten:

    Freitag, 8. Juni

    Mit „Eh Oh! A Musical“ startet um 10.00 Uhr unser zweites Festival Wochenende mit einem musikalischen, theatralen und interaktiven Gastspiel des Elmina Theater, Jaffa. Eine Tänzerin, eine Schauspielerin und ein Musiker entführen zu einem Abenteuer für die Allerkleinsten (ab 3 Jahren).

    Das Elmina Theater aus Tel Aviv-Jaffa versteht sich als multikultureller Brückenbauer und spielt Vorstellungen für alle Altersklassen auf Arabisch, Hebräisch oder nonverbal. Im Anschluss an die Vorstellung bietet das Team einen musikalischen Bewegungs-Workshop an.

    Zu Brass und Weltmusik kann bei dem größten Konzert des Sommertheater-Festivals zu dem preisgekrönten Musikerkollektiv „Banda Internationale“ ab 20.00 Uhr getanzt werden. Soziokulturelles Engagement ist die Grundlage der Kernformation „Banda Internationale“, die seit 2001 aus professionellen Musikern und Amateuren besteht. Das mittlerweile fast 20-köpfige Kollektiv mit Musiker*innen aus Syrien, Palästina, Iran und Irak hat im vergangenen Jahr zahlreiche Preise gewonnen.

    Samstag, 9. Juni

    Aus der Reihe »Ensemble Deluxe« bittet Laura Hempel um 19.00 Uhr mit „Pflaumenmus, Apfelmus, Orgasmus“ zur musikalischen Aufklärungs-Sprechstunde rund um die aufregendste Nebensache der Welt ein. Im Anschluss gibt es ein Konzert mit sommerlichen Grooves des Singer-Songwriter Duo „Bye Bye“ (der Eintritt für dieses Konzert ist frei).

    Sonntag, 10. Juni

    Zu einem interkulturellen Sonntag auf dem Gelände der GfZK lädt das Jüdische Kultur- und Begegnungszentrum Ariowitsch-Haus. Ab 16.00 Uhr stehen Tanz- und Malworkshops und ein Kreativ/Basteltisch, auf dem Programm für Kinder. Mit Tischtennis und -kicker sowie Schach sind die Spiele eröffnet, ein Schaukochen bietet eine Einführung in die koschere Küche.

    Um 18.00 Uhr sind alle Erwachsenen herzlich eingeladen an einem Tanzworkshop teilzunehmen.

    Ab 20.00 Uhr erwartet die Festivalbesucher ein Mix aus Klezmer, persischen, klassischen und modernen Stücken bei dem Konzert der Berliner Band mit israelischen und iranischen Musiker*innen „Sistanagila – eine Brücke zwischen den Kulturen“. Das Konzert wird ermöglicht mit freundlicher Unterstützung des Zentralrats der Juden in Deutschland.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige