7.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Louis soll leben: Helios Kliniken starten Typisierungsaktion für krebskranken Jungen

Mehr zum Thema

Mehr

    Das Herzzentrum und Helios Park-Klinikum Leipzig veranstalten am Freitag, 27. Juli 2018, von 13:00 bis 17:00 Uhr eine Typisierungsaktion für den zweijährigen Louis. Jeder der helfen möchte, gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann dort einen Abstrich der Mundschleimhaut vornehmen lassen.

    Louis ist an juveniler myelomonozytärer Leukämie (JMML) erkrankt, einer äußerst seltenen Form von Blutkrebs. Unter einer Million Kindern gibt es gerade einmal ein bis zwei Neuerkrankte pro Jahr. Unbehandelt verläuft die Krankheit in den meisten Fällen tödlich, da die JMML kaum auf eine Chemotherapie anspricht. Einzig eine Stammzelltransplantation hat noch Aussicht auf Erfolg. Hierzu muss jedoch schnellstmöglich ein geeigneter Spender gefunden werden.

    Der zweijährige Louis ist der Sohn eines Ärztepaares aus dem Helios Klinikum Aue. Auch deshalb ist die Anteilnahme am Standort Leipzig groß: „Helios ist ein großer Klinik-Verbund, in dem wir nicht nur medizinisch voneinander lernen, sondern auch menschlich füreinander da sind“, so Diana Lohmann, Klinikgeschäftsführerin des Herzzentrums und Helios Park-Klinikums Leipzig. Die Bereitschaft, die Kollegen in Aue auch hier in Leipzig zu unterstützen, sei für die zweifache Mutter keine Frage, sondern eine Verpflichtung: „Solch ein Schicksal, wie das von Louis, wünscht man keinem. Dennoch kann es jeden von uns treffen. Daher ist es für uns wichtig und selbstverständlich, den Kollegen aus Aue und ihrem Sohn zu helfen.“

    Unterstützt wird die Typisierungsaktion am Freitag vom VKS, dem Verein für Knochenmark- und Stammzellspenden e.V. Sprecherin Maria Freystein weiß, wie man Stammzellenspender werden kann: „Mit einem Wattestäbchen nehmen wir einen Abstrich von der Mundschleimhaut, den wir auswerten lassen. Diese Typisierung der Gewebemerkmale fließt dann in eine große Spenderdatei, von der die Daten abgerufen werden können.“ Der Abstrich und die zugehörigen Formalitäten seien in etwa fünf Minuten erledigt. Und eins kann Frau Freystein noch versichern: „Es tut garantiert nicht weh.“

    Sie möchten Louis helfen? Im Herzzentrum Leipzig können Sie sich typisieren lassen.

    Wann: Freitag, 27. Juli 2018, 13:00 bis 17:00 Uhr Wo: Aufnahmezimmer 40 (Tagesklinik Kardiologie), Herzzentrum Leipzig, Strümpellstraße 39, 04289 Leipzig

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ