10.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

HELIOS Park-Klinikum

Helios in Leipzig startet Hotline zu Psyche in der Krise

Die Ausnahmesituation rund um das Corona-Virus belastet die Psyche. Das Zentrum für Seelische Gesundheit des Helios Park-Klinikums Leipzig bietet jetzt eine Telefon-Hotline „Psyche in der Krise“ für Krisen- und Beratungs­gespräche an. Wochentags von 8:00 bis 16:00 Uhr stehen Psychologen der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenpsychiatrie Betroffenen unter der Telefonnummer 0341 8642400 für ihre Fragen und Probleme bereit.

Herzzentrum setzt bei Ablation auf höhere Standards

Das Herzzentrum Leipzig geht für eine bessere Herzmedizin weiter voran. Erstmals wurden in Deutschland in einem Helios weiten Register Komplikations- und Todesraten der Katheterablationen bei Vorhof¬flimmern erfasst. Mit den Daten sollen verpflichtende Qualitätsstandards erarbeitet und somit die Risiken des Eingriffs weiter gesenkt werden.

Leipzig erhält überregionales Zentrum für Altersmedizin

Die Versorgung älterer Patienten im Raum Leipzig wird gestärkt. Das Helios Park-Klinikum Leipzig wird zum 1. September 2018 als erste Einrichtung in der Region zum überregionalen Zentrum für Altersmedizin aufgewertet. Dies entschied das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz im aktuellen Krankenhausplan des Freistaates.

Herzzentrum setzt Standards bei Herzinfarkt-Behandlung

Eine Studie unter Leitung des Herzzentrums Leipzig zeigt, wie die Sterblichkeit bei einem Herzinfarkt mit kardiogenem Schock verringert werden kann. Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres konnten Kardiologen um Klinikdirektor Prof. Holger Thiele die Ergebnisse im renommierten New England Journal of Medicine publizieren.

Louis soll leben: Helios Kliniken starten Typisierungsaktion für krebskranken Jungen

Das Herzzentrum und Helios Park-Klinikum Leipzig veranstalten am Freitag, 27. Juli 2018, von 13:00 bis 17:00 Uhr eine Typisierungsaktion für den zweijährigen Louis. Jeder der helfen möchte, gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann dort einen Abstrich der Mundschleimhaut vornehmen lassen.

Leipziger Kinderkardiologie gehört zu den Besten

Zum fünften Mal in Folge hat die Universitätsklinik für Kinderkardiologie am Herzzentrum Leipzig das Gütesiegel „Ausgezeichnet. Für Kinder“ erhalten.

International anerkanntes Weiterbildungsprogramm für Wiederbelebung startet am Herzzentrum Leipzig

Das Helios Bildungszentrum Leipzig am Herzzentrum Leipzig ist ab sofort offizielle Trainingssite der amerikanischen Herzgesellschaft, American Heart Association (AHA). Damit können die Klinikmitarbeiter jetzt an sogenannten ACLS-Kursen (Advanced Cardiovascular Life Support) zur hochwertigen Versorgung von Notfallpatienten teilnehmen.

HELIOS Trauercafé gibt Betroffenen Halt

Die Türen des Trauercafés der HELIOS Klinik Leisnig öffnen sich wieder am Mittwoch, dem 14. März 2018, von 10:00 bis 12:00 Uhr. Eingeladen sind Menschen, die einen Angehörigen verloren haben.

Helios Klinikstandort Leipzig wächst zusammen

Julian Zimmer wird neuer kaufmännischer Leiter für Herzzentrum Leipzig und Helios Park-Klinikum Leipzig. Ab dem 1. März 2018 ist Julian Zimmer kaufmännischer Leiter am Helios Klinikstandort Leipzig. In der neu geschaffenen Funktion ist er für das operative Geschäft des Herzzentrums Leipzig und des Helios Park-Klinikums Leipzig verantwortlich.

Neuer Chefarzt der Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation am Helios Park-Klinikum Leipzig

Seit dem 1. Januar 2018 ist Professor Dr. Christoph Thümmler neuer Chefarzt der Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation am Helios Park-Klinikum Leipzig. Der gebürtige Frankfurter war in den vergangenen Jahren vor allem in Edinburgh (Schottland) tätig und kehrt nun nach Deutschland zurück.

Mittwochsvorlesung: „Was Krankenhaushygiene im Kampf gegen Infektionen und multiresistente Erreger leisten kann“

Bakterien und Viren gibt es unzählige auf der Welt und sie können krank machen. Für Menschen mit einer geschwächten Immunabwehr kann dann eine Infektion schwere Schäden hervorrufen oder sogar zum Tod führen. Gerade in Krankenhäusern sind deshalb die Hygieneanforderungen besonders hoch und unterliegen strengen Standards. So hat zum Beispiel das Händedesinfizieren oberste Priorität.

Herzzentrum Leipzig gründet Cardiac-Arrest-Zentrum

Ein plötzlicher Herz- Kreislaufstillstand erfordert sofortige Wiederbelebungsmaßnahmen, denn pro Minute, die bis zum Beginn einer Reanimation verstreicht, verringert sich die Überlebenswahrscheinlichkeit des Betroffenen um circa 10 Prozent. „Um die Prognose entscheidend zu verbessern ist es aber nicht nur wichtig, dass nach einem Herz-Kreislaufstillstand sofort reanimiert wird, sondern auch, dass die Betroffenen anschließend medizinisch gut und professionell versorgt werden“, betont Professor Dr. Holger Thiele, Direktor der Universitätsklinik für Kardiologie – Helios Stiftungsprofessur am Herzzentrum Leipzig.

Leipziger Mittwochsvorlesung setzt am 25. Oktober „Schmerzen“ in den Fokus

Anhaltende Kopf-, Rücken- oder anderweitige Schmerzen – sieben Jahre dauert die durchschnittliche Leidensgeschichte eines chronischen Schmerzpatienten in Deutschland. Wer unter Dauerschmerzen leidet, verliert an Lebensqualität, denn sowohl Alltag als auch berufliches und soziales Leben werden in Mitleidenschaft gezogen.

„Ihr Herz in guten Händen!“ – Professor Holger Thiele stellt sich vor

Professor Dr. Holger Thiele zählt zu den anerkanntesten Kardiologen weltweit und hat seit dem 1. September die Leitung der Universitätsklinik für Kardiologie – HELIOS Stiftungsprofessur am Herzzentrum Leipzig übernommen. Dabei ist der Mediziner dem Haus bereits bestens vertraut: „Bevor ich 2013 an das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein an der Universität zu Lübeck berufen wurde, war ich 18 Jahre am Herzzentrum Leipzig unter Professor Gerhard Schuler tätig, habe einen Großteil meiner Ausbildung hier absolviert – eine Zeit, die mich nicht nur fachlich, sondern auch persönlich sehr geprägt hat. Es fühlt sich deshalb auch ein bisschen an, wie nach Hause zu kommen“, erklärt der Kardiologe.

Patienten mit Enddarmkrebs können am HELIOS Park-Klinikum mit einer neuen, schonenderen Technik (taTME) operiert werden

Jährlich erkranken nach Schätzungen des Robert-Koch-Institutes über 60.000 Männer und Frauen in Deutschland neu an Darmkrebs. Bei etwa 40 Prozent der Darmkrebspatienten ist vor allem der letzte Teil des Darmes, der Mastdarm betroffen – Experten sprechen dann von einem Rektumkarzinom. Eine Operation ist die wichtigste Therapieform.

Herzzentrum Leipzig: Professor Thiele neuer Direktor der Universitätsklinik für Kardiologie

Am 1. September 2017 tritt Professor Dr. Holger Thiele seinen Dienst als Direktor der Universitätsklinik für Kardiologie – HELIOS Stiftungsprofessur am Herzzentrum Leipzig an. Er folgt damit auf Professor Dr. Gerhard Schuler, der Ende März 2017 als langjähriger Direktor der Klinik in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Park-Klinikum Leipzig – Start der neuen Mittwochsvorlesungen am 23. August

Im zweiten Halbjahr 2017 präsentieren die HELIOS Kliniken in Leipzig-Probstheida erneut spannende medizinische Vorlesungen für Patienten und Interessierte. Experten des Herzzentrums Leipzig sowie des HELIOS Park-Klinikums geben im Hörsaal informative Einblicke in verschiedene Fachdisziplinen. Auf leicht verständliche Weise erfahren die Zuhörer Wissenswertes über Krankheitsfelder und -therapien von der Herzoperation bis hin zu chronischen Schmerzen oder stressbedingten psychischen Erkrankungen.

Einer der diesjährigen Otto-Hess-Stipendien der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie geht an Katja Schumacher

Katja Schumacher, Doktorandin in der Abteilung für Rhythmologie am Herzzentrum Leipzig, hat das Otto-Hess-Stipendium der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie verliehen bekommen. Im Zentrum ihrer Forschungsarbeit steht die Analyse des Vorhofflimmerns, einer häufig vorkommenden Herzrhythmusstörung, die viele Folgeerkrankungen wie Demenz, Herzinsuffizienz nach sich ziehen kann und vor allem mit einem erhöhten Risiko für Schlaganfälle assoziiert ist.

Herzzentrum Leipzig: Prof. Dr. Gerhard Schuler erhält in den USA den Livetime-Award

Professor Dr. Gerhard Schuler, langjähriger Direktor der Universitätsklinik für Innere Medizin/Kardiologie am Herzzentrum Leipzig, ist am 29. Juni 2017 im Rahmen der internationalen Konferenz Cᶟ – Complex Cardiovascular Catheter Therapeutics – in Orlando (USA) für sein Lebenswerk mit dem Livetime-Award ausgezeichnet worden. Der Preis, verliehen durch den Kongress-Vorsitzenden Dr. Rajesh Dave, würdigt insbesondere Professor Schulers Leistungen bei der Erforschung und Etablierung interventioneller, also minimal-invasiver Katheterverfahren in der Kardiologie.

„Aufstehen für die Pflege“ – Aktion am 22. Juni

Personalmangel in allen Krankenhäusern bei stetig steigender Arbeitsbelastung, häufige Dienstplanänderungen und wachsende Mehrarbeitsstunden – Zustände, die keine Momentaufnahmen darstellen. Die Folgen sind permanent auftretende psychische und physische Erkrankungen.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -