0.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 9. November 2017

Tagung zur kritischen intersektionalen Männlichkeitsforschung

Am 18. November 2017 veranstaltet das „Zentrum für Frauen und Geschlechterforschung“ der Universität Leipzig (FraGes) eine Tagung zum Thema „Migration und Männlichkeit(en)“. Dabei sollen grundlegende Bezüge zwischen den Kategorien Ge-schlecht und Migration aufgezeigt werden, um aktuelle Debatten durch theoretische und empirische Einblicke kritisch zu erweitern. Insbesondere Bilder des „Fremden“ und „Anderen“ bestimmen Debatten um Männlichkeit(en) im Kontext von Migrationsphänomenen, weshalb es notwendig ist, Diskurse über „kulturelle Differenz“, Männlichkeiten und Ungleichheit theoretisch aufzugreifen.

Giordano Bruno Stiftung: „Leipziger Kulturdezernat verschweigt eigenes Versagen beim Kirchentagsdebakel“

Die Kunstaktion der Giordano Bruno Stiftung „11. Gebot: Du sollst deinen Kirchentag selbst bezahlen!“ erhebt schwere Vorwürfe gegen die Stadt Leipzig und die sächsische Landesregierung: Aus der kürzlich veröffentlichten Zwischenbilanz des Kulturdezernats wird deutlich, dass die Politik leichtfertig Fördergelder für den Kirchentag vergab und sehenden Auges Geld für eine ideologisch gefärbte Veranstaltung ausgab.

Die Linke-Stadtparteitag: Aus Erfolgen lernen

Der Bundestagswahlkampf, die Folgen der Wahlergebnisse für die Partei vor Ort und die Wahl der Delegierten für den Bundesparteitag: Diese Themen stehen am Sonnabend, dem 11. November 2017, ab 9:30 Uhr im Mittelpunkt der 4. Tagung des 5. Stadtparteitages der Leipziger Linken. Er findet im Veranstaltungsgebäude der LVB, Angerbrücke, Jahn-Allee 56 statt. Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten.

Woche der Bewegungsangebote: Leipziger Seniorensportspiele 2017

Der Stadtsportbund Leipzig e.V. veranstaltet gemeinsam mit Stadtfachverbänden und Vereinen von Montag, 13. November, bis Sonntag, 26. November, die Leipziger Seniorensportspiele. Die Teilnahme erfordert keine Vereinsmitgliedschaft und ist in einigen Wettbewerben und Disziplinen auch für jüngere Sportler möglich. Im Vordergrund steht der Spaß am gemeinsamen Sporttreiben.

Sicherheitsexperten geben Empfehlungen zum sächsischen Strafvollzug ab

Die Sicherheitsexperten der von der SPD Sachsen im vergangenen Herbst eingesetzten Expertenkommission „Innere Sicherheit“ haben am Mittwoch erneut Arbeitsergebnisse vorgestellt. Sie gaben Empfehlungen zum sächsischen Strafvollzug, sowie zur Arbeit der Gerichte und Staatsanwaltschaften in Sachsen ab.

Polizeibericht, 9. November: Traktor gestohlen, Verfassungswidrige Kennzeichen, Brennende Gartenlauben

In Grimma wurde gestern von einem Firmengelände ein Traktor mit angehängter Heuballenpresse im Wert von 72.000 Euro gestohlen +++ In Nerchau besprühten Unbekannte ein Gebäude mit einem silberfarbenen Hakenkreuz und einer schwarzfarbenen Doppelsigrune – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ Heute Nacht wurde der Himmel über Stötteritz durch meterhohe Flammen erhellt, ausgelöst von einer lichterloh brennenden Gartenlaube. Dabei wurden ein weiteres Gartenhaus und drei Straßenbäume in Mitleidenschaft gezogen.

Rico Gebhardt (Linke): Nachspiel zu Treffen Tillich – Orbán im Landtag

Nach dem Treffen von Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) und dem ungarischen Regierungschef Viktor Orbán erklärt Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Tillichs Staatskanzlei eierte tagelang hin und her, ob das dubiose Treffen nun privat oder dienstlich sei. Nun sollen offenbar die Steuerzahler*innen die peinliche Verbrüderung führender sächsischer CDU-Politiker mit einem Rechtspopulisten bezahlen, der mit Menschen- und Grundrechten auf Kriegsfuß steht.

Zeugenaufruf: Brand an einem Funkmast in der Hans-Driesch-Straße

Durch die Rettungsleitstelle wurde am Mittwoch, 08.11.2017, gegen 23:00 Uhr, ein Brand im Polizeiobjekt auf der Hans-Driesch-Straße gemeldet. Beim Eintreffen der Beamten stand der Funkmast in Flammen. Durch die Feuerwehr wurde das Feuer gelöscht. Derzeit wird von einer Straftat ausgegangen.

Öffentlichkeitsfahndung nach Raub und Betrug

Am 27.10.2017 berichtete die Polizeidirektion Leipzig in einer Öffentlichkeitsfahndung (ausschließlich für Printmedien freigegeben) von einem Raubgeschehen, das sich bereits am 30. Juli 2017 ereignet hatte. Hierbei wurde der Betreiber (34) eines Verpflegungsstandes vom „Think Festival“ von vermutlich zwei unbekannten Tätern überfallen und ausgeraubt. Die Täter erbeuteten Die Tageseinnahmen in vierstelliger Höhe und mehrere EC- und Kreditkarten.

Tagung und Stummfilmabend in Leipzig: Krieg und Revolution. 1917 als (Ein-)Bruch der Moderne

Am 17. und 18.11. treffen auf Einladung der Sächsischen Akademie der Wissenschaften und des Vereins Weimarer Republik Wissenschaftler verschiedenster Disziplinen im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig aufeinander, um ein Epochenjahr und damit den Machtkampf zweier Systeme, der Sowjetunion und der USA, aus unterschiedlichsten Perspektiven zu beleuchten. Eröffnet wird am 16.11. um 19:30 Uhr mit Stummfilmen von Charlie Chaplin und Sergei M. Eisenstein, die live mit Klaviermusik untermalt werden: Die Tagung „Krieg und Revolution“ in Leipzig bringt die Sicht von Musik-, Literatur-, Kunst-, Theater-, Geschichts- und Politikwissenschaft auf das Jahr 1917 als Wendepunkt der Moderne zusammen.

Herzzentrum Leipzig gründet Cardiac-Arrest-Zentrum

Ein plötzlicher Herz- Kreislaufstillstand erfordert sofortige Wiederbelebungsmaßnahmen, denn pro Minute, die bis zum Beginn einer Reanimation verstreicht, verringert sich die Überlebenswahrscheinlichkeit des Betroffenen um circa 10 Prozent. „Um die Prognose entscheidend zu verbessern ist es aber nicht nur wichtig, dass nach einem Herz-Kreislaufstillstand sofort reanimiert wird, sondern auch, dass die Betroffenen anschließend medizinisch gut und professionell versorgt werden“, betont Professor Dr. Holger Thiele, Direktor der Universitätsklinik für Kardiologie – Helios Stiftungsprofessur am Herzzentrum Leipzig.

Zur Vorbereitung der Leipzig-Woche in Boston: Generalkonsul zu Gast in Leipzig

Zur Vorbereitung der ersten „Leipzig-Week“ Anfang 2018 in Boston besucht vom 10. bis 12. November Dr. Ralf Horlemann, deutscher Generalkonsul in Boston, Leipzig. Mit dem Amtsantritt von Andris Nelsons, ab der Spielzeit 2017/18 Gewandhauskapellmeister und seit 2014 Chefdirigent des Boston Symphony Orchestra (BSO), hat auch eine einmalige Partnerschaft zwischen den Weltklasseorchestern beider Städte begonnen. Im Rahmen dieser Kooperation soll es in jeder Spielzeit ein „Leipzig Week in Boston“ und im Gegenzug eine „Boston-Woche“ in Leipzig geben.

Cybercrime: Durchsuchungen in 6 Staaten und 2 Festnahmen

Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden – Zentralstelle Cybercrime Sachsen (ZCS) – und das Landeskriminalamt Sachsen – Sächsisches Cybercrime Competence Center (SN4C) haben am 8. November 2017 im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen gewerbsmäßiger unerlaubter Verwertung von urheberrechtlich geschützten Werken die Wohn- und Geschäftsräume von 26 Beschuldigten sowie Rechenzentren in Deutschland, Spanien, Niederlande, San Marino und der Schweiz sowie in Kanada durchsucht. An den Maßnahmen waren insgesamt 182 Einsatzkräfte beteiligt. Die Einsatzkräfte wurden durch Kollegen aus den jeweiligen Staaten unterstützt. Die Koordinierung des Einsatzes in den sechs Staaten erfolgte mit Unterstützung von Eurojust.

Forum „Bürgerstadt Leipzig“ trifft sich am 13. November

Am 13. November 2017 steht beim Forum Bürgerstadt von 16:30 bis 18:30 Uhr in der Volkshochschule (Löhrstraße 3-7) das Thema „Religion in Leipzig“ im Mittelpunkt. Für viele geflüchtete Menschen, die nach Leipzig gekommen sind, ist der Glaube an einen Gott und religiöse Praxis im Alltag eine Selbstverständlichkeit. Hier treffen sie auf Bürger, die keinen oder einen anderen religiösen Bezug haben. Mit den Geflüchteten erhält Religion einen neuen Stellenwert in unserem alltäglichen Miteinander. Es ist wichtig, mehr voneinander zu wissen, um sich gegenseitig schätzen und akzeptieren zu können.

Vegetarische und vegane Ersatzprodukte im Test

Immer mehr Deutsche greifen auf Ersatzprodukte für Fleisch und Wurst sowie Molkereierzeugnisse zurück. Bereits im Juni 2016 zeigte eine nicht repräsentative Umfrage der Verbraucherzentralen, dass neun von zehn Befragten (6.000 Teilnehmer) diese Produkte schon probiert hatten. Beweggründe dafür waren meist Tierschutz sowie ethische und gesundheitliche Aspekte. „Eine bewusste Kaufentscheidung ist nur möglich, wenn der Verbraucher die wichtigsten Informationen auf der Produktverpackung leicht findet – möglichst schon auf der Vorderseite“, erklärt Dr. Birgit Brendel, Verbraucherzentrale Sachsen.

Steuerschätzung November 2017 – Gute Wirtschaftslage sorgt weiter für Rückenwind

Heute ist die turnusmäßige Herbstsitzung des Arbeitskreises „Steuerschätzungen“ zu Ende gegangen. Im Ergebnis steigen die gesamtstaatlichen Einnahmeerwartungen erneut. Nach Einschätzung des sächsischen Finanzministers Prof. Dr. Georg Unland hatte sich dies zuletzt abgezeichnet: „Die nochmals verbesserten Zahlen haben zwei wesentliche Ursachen: Das bundesweite Steueraufkommen entwickelte sich auch im zweiten und dritten Quartal dieses Jahres besser als erwartet und die wirtschaftliche Perspektive wird inzwischen noch positiver bewertet.“

Stadtteilkonferenz „Grünau 2030“ am 16. November in der St. Martin/Pauluskirche

Leipzig befindet sich im Wandel. Die Stadt ist eine der am stärksten wachsenden Großstädte in Deutschland. Der Übergang von einer ehemals schrumpfenden Stadt zu einer wachsenden Stadt vollzieht sich in einem rasanten Tempo. Diese Entwicklung hat auch Einfluss auf Grünau.

Leipzig fehlen immer noch über 160 Polizisten

Wir haben Anfang September sehr genau zugehört, als Leipzigs OBM Burkhard Jung nach dem erschreckenden Überfall auf eine Joggerin im Rosental den sächsischen Innenminister Markus Ulbig (CDU) massiv für dessen Personalpolitik kritisierte. Wogegen sich Ulbig in bekannter Weise mit ausgestrecktem Zeigefinger auf Leipzig herausredete, ohne Jungs Vorwurf entkräften zu können, dass in Leipzig 200 Polizisten fehlen.

UNIKATUM Kindermuseum: Bunte Fäden für „Gedankenspinnerei“ gesucht

Während am kommenden Wochenende pfiffige Zeitdetektive im Erdgeschoss bei „Ach du liebe Zeit!“ versuchen können, die Freizeit zu befreien, erforschen jüngere Besucher im Obergeschoss das „Königreich der Phantasie“. Der Kokon der „Gedankenspinnerei“ zwischen zwei großen Holzfiguren wächst durch unsere Besucher unaufhörlich – die Wollvorräte sind bereits knapp. Besucher, die uns übrig gebliebene Wollknäuel am kommenden Wochenende, den 11. und 12. November an der Kasse als Spende abgeben, können zum Dank an der Verlosung einer Familienjahreskarte teilnehmen.

Gebhardt/Feiks (Linke) zu Siemens-Werk Görlitz: Tillich/ Dulig müssen jetzt liefern

Zur Ankündigung „schmerzhafter Einschnitte“ durch den Siemens-Chef erklären anlässlich der heutigen Demonstration in Görlitz vor dem dortigen Turbinenwerk Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion Die Linke m Sächsischen Landtag, und Antje Feiks, neu gewählte Vorsitzende des Landesverbandes der Linken, die beide vor Ort mit dabei sind: „Es rächt sich jetzt bitter die von CDU wie SPD in den neunziger Jahren mitgetragene Treuhand-Politik, aus den Industriestandorten des Ostens verlängerte Werkbänke der Zentralen im Westen zu machen. Die Görlitzer Belegschaft erfüllt im Bereich der Kraftwerkstechnik seit Jahren die Ansprüche von Innovation und Weltmarkttauglichkeit – doch das scheint bisher keine Rolle zu spielen.“

Aktuell auf LZ