2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht, 9. November: Traktor gestohlen, Verfassungswidrige Kennzeichen, Brennende Gartenlauben

Mehr zum Thema

Mehr

    In Grimma wurde gestern von einem Firmengelände ein Traktor mit angehängter Heuballenpresse im Wert von 72.000 Euro gestohlen +++ In Nerchau besprühten Unbekannte ein Gebäude mit einem silberfarbenen Hakenkreuz und einer schwarzfarbenen Doppelsigrune – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ Heute Nacht wurde der Himmel über Stötteritz durch meterhohe Flammen erhellt, ausgelöst von einer lichterloh brennenden Gartenlaube. Dabei wurden ein weiteres Gartenhaus und drei Straßenbäume in Mitleidenschaft gezogen.

    Traktor gestohlen

    Ein Firmenmitarbeiter erstattete gestern Abend Anzeige auf dem Polizeirevier Grimma. Er teilte mit, dass ein Traktor mit angehängter Heuballenpresse vom Firmengelände in der Lausicker Straße fehlt. Der Dieb hatte vom Tor das Vorhängeschloss gewaltsam geöffnet und dieses auch gleich noch mitgenommen. Polizeibeamte suchten nach den gestohlenen Fahrzeugen – einer roten Zugmaschine Valtra A 83 und einem Heuballenwender KRONE – in der Umgebung von Grimma; allerdings ergebnislos. Der Firma entstand ein Schaden von mindestens 72.000 Euro. Die Fahndung nach den Fahrzeugen läuft.

    Wer hat am Tattag Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3, Tel. (03437) 708925- 100.

    Verfassungswidrige Kennzeichen …

    … sprühten unbekannte Täter in Nerchau. Während ihrer Streifentätigkeit entdeckten Polizeibeamte gestern Mittag an der Frontseite eines Objektes (ehemalige BHG, Schützenstraße), an einer Mauer, ein silberfarbenes Hakenkreuz und eine schwarzfarbene Doppelsigrune. Fotos wurden von den Beamten gefertigt und veranlasst, dass diese Schmierereien umgehend beseitigt werden. Anzeige wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurde eingeleitet.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden.

    Brennende Gartenlauben

    Heute Nacht wurde der Himmel über Stötteritz durch meterhohe Flammen erhellt. Grund hierfür war eine lichterloh brennende Gartenlaube. Die Flammen loderten so stark, dass eine weiteres Gartenhaus und drei Straßenbäume in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Ein Gartenhäuschen konnte auch durch die anrückende Feuerwehr nicht mehr vor dem totalen Ausbrennen gerettet werden und brannte komplett nieder.

    Bei dem Brand kamen glücklicherweise keine Personen zu Schaden. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf einen fünfstelligen Wert geschätzt. Angaben zur Brandursache können momentan nicht gemacht werden, die Kriminalpolizei ermittelt in alle Richtungen.

    Dieb drang in Umkleidekabine ein

    Ein Trainer einer Jugendmannschaft informierte gestern Abend die Polizei darüber, dass ein unbekannter Täter in den Umkleideraum eingedrungen war und aus den abgelegten Sachen und Taschen der Jugendlichen mehrere Mobiltelefone und bisher bei einer Person die Geldbörse mit sämtlichen Ausweisen und einer EC-Karte entwendet hatte. Gegenwärtig hatten sich sechs jugendliche Fußballer bei der Polizei gemeldet.

    Was ihnen konkret gestohlen wurde, ist jetzt noch Gegenstand der Ermittlungen. Der Umkleidetrakt in der Adenauerallee wird durch mehrere Mannschaften genutzt, so dass es ein ständiges Kommen und Gehen ist. Diesen Umstand hat wohl der unbekannte Täter ausgenutzt. Über die Höhe des eingetretenen Schadens ist noch keine abschließende Bewertung möglich.

    Espressoautomat ergaunert

    Gestern Nacht verschafften sich Fremde unberechtigt Zutritt zu einem Café in Volkmarsdorf. Die unbekannten Eindringlinge gelangten über das Treppenhaus in die Räume des kleinen Cafés. Auf der Suche nach Wertgegenständen durchstöberten sie alle Räume und wurden auch fündig; denn nach Aussage des Besitzers wurde nicht nur eine Flasche hochprozentiger Alkohol entwendet, sondern auch ein Espressoautomat im Wert von ca. 1.800 Euro. Ob noch weitere Gegenstände durch die Diebe mitgenommen worden sind, konnte bislang nicht angegeben werden.

    Spielautomaten geknackt

    Unberechtigte verschafften sich in der Nacht über ein Fenster Zutritt zu einer Billardgaststätte in der Engertstraße. Augenscheinlich von vornherein mit dem Ziel, die in der Gaststätte stehenden sechs Spielautomaten aufzubrechen und sich den Inhalt anzueignen. Wie viel durch die Täter am Ende erbeutet werden konnte, ist nicht bekannt.

    Plötzlich vom Fußweg auf die Prager Straße …

    … rannte gestern Abend ein Fußgänger. Dort wurde der Mann (31) von einer Autofahrerin (33) erfasst. Der Mann stürzte, verletzte sich schwer und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Zeugen hatten Rettungswesen und Polizei gerufen. Bei der Unfallaufnahme nahmen die Beamten starken Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes wahr. Am VW Golf entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

    Crash auf Kreuzung

    Die Fahrerin (20) eines Peugeot fuhr gestern Abend auf dem Willy-Brandt-Platz in Richtung Tröndlinring. An der Kreuzung Gerberstraße bog sie, vermutlich bei „Rot“, nach rechts ab. Zeitgleich war die Fahrerin (54) eines Citroen, vom Tröndlinring/Brühl kommend, bei „Grün“ nach links auf die Gerberstraße abgebogen. Beide Fahrzeuge kollidierten. Beim Unfall wurden die Fahrerinnen schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Gegen die 20-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

    Wenig später fuhren die Fahrerin (27) eines Audi A 3 und der Fahrer (62) eines VW Golf auf die Kreuzung. Sie kamen von der Straße Am Hallischen Tor und wollten die Kreuzung in Richtung Gerberstraße überqueren. Aufgrund des sich zuvor ereigneten Unfalles sicherte ein Zeuge die Unfallstelle ab. Die Audifahrerin merkte dies und leitete eine Gefahrenbremsung ein. Der Golffahrer konnte jedoch aufgrund des ungenügenden Sicherheitsabstandes nicht mehr bremsen und fuhr auf den Audi A 3 auf. Dabei wurde die 27-Jährige leicht verletzt und in eine Klinik gebracht. Der Golffahrer blieb unverletzt. An den Autos entstand ein Schaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

    Die neue LZ Nr. 48 ist da: Zwischen Weiterso, Mut zum Wolf und der Frage nach der Zukunft der Demokratie

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ