0.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Landkreis Nordsachsen investiert in touristische Infrastruktur

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Landesdirektion Sachsen hat dem Landkreis Nordsachsen Fördermittel für die Verbesserung der Zugangsinfrastruktur und der Schaffung von Barrierefreiheit im Schloss Hartenfels in Torgau gewährt.

    Das Vorhaben soll in den Jahren 2018 bis 2019 realisiert werden.Das Vorhaben wird mit einem Zuschuss in Höhe von 1.281.330 Euro durch den Bund und den Freistaat Sachsen aus dem Programm der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ unterstützt. Die Höhe der Förderung entspricht 90 Prozent der förderfähigen Kosten. Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen 1.795.000 Euro. Die erforderlichen Eigenmittel und Folgekosten werden vom Landkreis Nordsachsen getragen.

    Vorgesehen ist der Anbau eines Außenaufzuges elbseitig am Flügel B. Mobilitätseingeschränkte Besucher können das Schloss darüber künftig besser erreichen. Außerdem wird ein zentrales einheitliches Zugangssystem eingerichtet. Geplant ist auch die Errichtung von Fahrradboxen und Fahrradabstellanlagen am nordöstlichen Schlosstor, welches vom Elberadweg her zugänglich ist.

    Mit der Umsetzung der Maßnahme wird Schloss Hartenfels für eine wesentlich größere Zielgruppe erschlossen.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ