Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht, 12. September: E-Bikes verschwunden, „Parkrempler“, Unfallflucht und Diebstahl

Drei hochwertige E-Bikes im Gesamtwert von ca. 15.000 Euro verschwanden in der Nacht zum Dienstag aus einem Radladen in Altlindenau +++ Die 70-jährige Fahrerin eines grauen Skoda Fabia fuhr zum Einkaufen auf den Parkplatz eines Supermarktes in Borna in der Lausicker Straße. Nach der Rückkehr stellte sie Beschädigungen am Skoda fest +++ In Altmörbitz parkte eine 35-Jährige ihr Fahrzeug, wurde anschließend auf der Straße angefahren und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Als sie sich wieder zu ihrem Fahrzeug begab hatte ein unbekannter Täter ihr Fahrzeug durchsucht und Bargeld aus der Geldbörse gestohlen – In allen Fällen werden Zeugen gesucht.

E-Bikes aus Fahrradgeschäft verschwunden

Ort: Leipzig (Altlindenau), Zeit: 10.09.2018, 22:00 Uhr bis 11.09.2018, 07:00 Uhr

Drei hochwertige E-Bikes im Gesamtwert von ca. 15.000 Euro verschwanden in der Nacht zum Dienstag aus einem Radladen in Altlindenau. Die Diebe, so lässt es zumindest die erste Begutachtung des Tatortes vermuten, waren durch eines der Erdgeschossfenster in die Kundenräume eingestiegen, nachdem sie dieses vollständig entglast hatten. Anschließend hoben sie die drei erwähnten Fahrräder zum Teil vom Ausstellungspodest hinaus auf die Straße und verschwanden mit den E-Bikes.

Morgens informierte ein Nachbar den Inhaber des Geschäftes über den teuren Besuch, so dass jener sofort das Dilemma in Augenschein nahm. Er erkannte sofort, dass die Räder fehlten und erstattete deshalb umgehend bei der Polizei Anzeige.

Dabei ließ er die nachfolgend genannten Fahrräder zur Fahndung ausschreiben:

• braunes MTB Trail E-Bike der Marke Focus Jam2 Factory mit gelben Applikationen, 29 Zoll, mit einem Shimano Bluetooth Fahrrad-Computer, einer Fox 36 Performance Federgabel und Magura MT Trail Bremsen ausgestattet,
• schwarzes MTB Race E-Bike der Marke Focus Raven 2 aus Carbon mit schwarzen Applikationen, 29 Zoll, ausgestattet mit einem Fazua-Evation-Fahrrad-Computer, Fox 32 Rythm Federgabel,
• schwarzes Off-Road E-Bike der Marke Giant Full-E-Bike + 1,5 Pro LTD mit roter Applikation aus Aluminium, ausgestattet mit einer Shimanon Deore Schaltung. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahl im besonders schweren Fall.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig oder unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666 zu melden.

Unfallflucht und Diebstahl?

Ort: Frohburg, (Altmörbitz), Hauptstraße, Zeit: 29.08.2019, gegen 05:30 Uhr

Eine 35-jährige Frau, die als Zeitungszustellerin arbeitet, fuhr in den Ortsteil Altmörbitz und parkte ihr Fahrzeug auf Höhe der „Alten Schmiede“. Anschließend begab sie sich zu einem Haus und erledigte den Einwurf von Zeitungen. Danach überquerte sie die Straße. Nach ihren Angaben hörte sie ein Autogeräusch, wurde von einem Fahrzeug berührt, angefahren und stürzte. Nach einigen Minuten kam sie wieder zu sich und hatte Schmerzen.

Sie begab sich zu ihrem Fahrzeug und bemerkte, dass ein unbekannter Täter ihr Fahrzeug durchsucht und aus der Geldbörse in ihrer Handtasche einen mittleren zweistelligen Bargeldbetrag entwendet hatte. Die Frau fuhr ihre Zeitungen noch weiter aus, meldete den Vorfall danach dem Arbeitgeber und später der Polizei. Die 35-Jährige begab sich nachfolgend auch zu einem Arzt zur Behandlung, da sie Verletzungen davongetragen hatte.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1 a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244 – 0 zu melden.

Zeugenaufruf zu „Parkrempler“

Ort: Borna, Lausicker Straße, Zeit: 05.09.2018, 15:05 bis 15:15 Uhr

Die 70-jährige Fahrerin eines grauen Skoda Fabia fuhr zum Zwecke des Einkaufens auf den Parkplatz eines Supermarktes. Nach der Rückkehr aus dem Supermarkt stellte sie fest, dass an der linken hinteren Seite des Fahrzeuges eine größere Eindellung und leichte Kratzspuren mit hellem Farbabrieb vorhanden waren. Da der Schaden zuvor nicht vorhanden gewesen wäre, ist davon auszugehen, dass ein bisher unbekannter Fahrer beim Ausparken gegen den Skoda stieß und sich dann unerlaubt vom Unfallort entfernte.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Fahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244 – 0 zu melden.

Fotoautomaten aufgebrochen

Ort: Leipzig (Grünau), Kiewer Straße (Ratzelbogen), Zeit: 10.09.2018, 19:00 Uhr bis 11.09.2018, 04:00 Uhr

Am Montagabend ließ sich ein unbekannter Täter offenbar im Objekt einschließen. Er brach anschließend einen im Vorraum stehenden Fotoautomaten auf und stahl daraus Bargeld in noch unbekannter Höhe. Mit dem Diebesgut verschwand er unerkannt durch die Notausgangstür. Eine Mitarbeiterin einer Reinigungsfirma hatte dann am frühen Dienstagmorgen den beschädigten Automaten festgestellt und sogleich die Polizei gerufen. Polizeibeamte kamen zum Tatort und nahmen Kontakt mit dem Verantwortlichen der Außenstelle der Stadt Leipzig auf. Zur Gesamtschadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Autos massiv beschädigt

Ort: Leipzig (Lindenau), Aurelienstraße, Zeit: 12.09.2018, gegen 04:00 Uhr

Am frühen Morgen erhielt die Polizei darüber Kenntnis, dass unbekannte Personen gerade Fahrzeuge beschädigen. Wenige Minuten später waren Polizeibeamte am Tatort und bemerkten sechs Männer. Das Sextett trat und schlug gegen geparkte Fahrzeuge. Zunächst reagierte niemand auf die eintreffenden Funkstreifenwagen. Doch plötzlich sprangen die Täter, drei davon mit freiem Oberkörper, auf und rannten los. Einer war von der Motorhaube eines Volvos gesprungen und ein anderer, der gerade an einem Golf hantierte, verlor seine Gehhilfe und bekam trotzdem „flinke Füße“.

Die sechs liefen zunächst auf eine angrenzende Freifläche und einige dann in Richtung Karl-Heine-Straße davon. Beim Durchsuchen des Geländes fanden die Beamten zwei am Boden liegende Männer, die sofort aufsprangen und verschwinden wollten. Einem gelang die Flucht, den anderen nahmen die Polizisten vorläufig fest. Dabei ließ er sich fallen, äußerte, dass er verletzt sei und einen Arzt brauche.

Daraufhin forderten die Gesetzeshüter einen Rettungswagen an. Es stellte sich heraus, dass der Festgenommene, ein 16-Jähriger, sich selbst eine Beinverletzung zugezogen hatte. Er lehnte vehement eine Behandlung durch die Rettungsassistentin, die er zuvor noch mit anzüglichen Gesten bedacht hatte, ab. So verließen die Mitarbeiter des Rettungswesens unverzüglich den Ereignisort. Beamte nahmen den 16-Jährigen mit aufs Revier, um dort dessen Identität zweifelsfrei zu klären und ihn zu vernehmen.

Am Tatort in der Aurelienstraße standen letztendlich drei beschädigte Autos: zwei Golf und ein Volvo Kombi. Die Pkw wiesen mehrere Dellen, Kratzer an Kotflügeln, Türen und Kofferraum sowie Rückleuchten auf, bei einem waren die Seitenspiegel abgetreten. Die Geschädigten (30, 43, 64) erstatteten Anzeige. Die Gesamtschadenshöhe ist noch unklar. Die Ermittlungen nach den weiteren Tatverdächtigen laufen.

Gegenverkehr nicht beachtet

Ort: Leipzig (Lindenthal), Wiederitzscher Landstraße/Louise-Otto-Peters-Allee Zeit: 11.09.2018, gegen 15:10 Uhr

Ein 21-jähriger Fahrer eines Peugeot fuhr die Wiederitzscher Landstraße entlang. An der Ampelkreuzung hatte er die Absicht, nach links auf die Louise-Otto-Peters-Allee aufzufahren. Dabei übersah er mit hoher Wahrscheinlichkeit die vorfahrtsberechtigte 16jährige Mopedfahrerin, welche im Gegenverkehr auf der Wiederitzscher Landstraße fuhr. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Die Mopedfahrerin stürzte dadurch so schwer, dass sie umgehend durch das Rettungswesen in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen wurde. Der Pkw-Fahrer wurde nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro.

Nicht aufgepasst, vom Auto erfasst

Ort: Leipzig (Zentrum-Nordwest), Am Sportforum, Zeit: 12.09.2018, gegen 06:45 Uhr

Die Absicht, die Fahrbahn flott zu überqueren, ist heute Morgen einem Fahrradfahrer (38) zum Verhängnis geworden. Er war auf dem Radweg Am Sportforum, der durch eine durchgezogene Linie vom Rest der Straße abgetrennt war, in nördliche Richtung gefahren. Dann aber schwenkte er auf den rechten der beiden Fahrstreifen, um anschließend gleich in den linken einzuscheren. Dort jedoch fuhr zu der Zeit in gleiche Richtung ein Skoda Octavia, so dass der Radler geradewegs in die Seite des Autos prallte. Der 38-Jährige stürzte auf die Frontscheibe, rutschte auf die Straße und verletzte sich dabei so schwer, dass er mit einer Kopfverletzung in einer Leipziger Klinik aufgenommen werden musste. Der Fahrer (19) des Skoda blieb unverletzt. An Fahrrad und Auto entstand Sachschaden.

PolizeiMelderZeugenaufrufe
Print Friendly, PDF & Email
Leserbrief

Hinweise zum Leserbrief: Bitte beachten Sie, dass wir einen Leserbrief nur veröffentlichen, wenn dieser nicht anonym bei uns eintrifft. Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass eine Teilnahme an Verlosungen des L-IZ Leserclubs mit dem Leserbrief nicht möglich ist.

Ihr Name *

Ihre E-Mail-Adresse *

Betreff

Ihre Nachricht *

Bild/Datei hochladen

Wären Sie mit der Veröffentlichung als Leserbrief einverstanden? *

 


Schneller informiert mit dem L-IZ-Melder--> Premiere des Films „Honeckers unheimlicher Plan – Wie die DDR ihre Bürger wegsperren wollte“ am 24. September 2018 um 19.00 Uhr in der „Runden Ecke“
Grüne laden am 24. September in Leipzig zum Bürgerforum zur Zukunft der EU in die Galerie für Zeitgenössische Kunst ein
Torsten Bonew eröffnet deutsch-arabische Ausstellung „Orte der Friedlichen Revolution“ am 25.09.2018 um 14.00 Uhr in den Promenaden Hauptbahnhof Leipzig
Am 22. September: Trödeln auf dem Nachtflohmarkt in der agra Leipzig
226 unerlaubte Handynutzungen am Steuer in 14 Stunden
Polizeibericht 21. September: Handtasche geraubt, Zündler unterwegs, Autos angezündet
Martin Dulig schlägt Henning Homann als neuen Generalsekretär der SPD Sachsen vor
Weitere Nachrichten:Bewegungsmelder | Wortmelder | Rückmelder | Sport | Polizei | Verkehr



Weitere aktuelle Nachrichten auf L-IZ.de

Leipzig plant Untersuchungen zur Sozialen Erhaltungssatzung für vier Stadtgebiete
Relevanz für eine Soziale Erhaltungssatzung. Karte: Stadt Leipzig

Karte: Stadt Leipzig

Für alle LeserWenn Städte so wie Leipzig wachsen, werden sie natürlich auch zum Spekulationsobjekt. Denn wo die Nachfrage nach Wohnraum steigt, bekommen zumindest einige Investoren und Eigentümer Dollarzeichen in den Augen und versuchen, ihre Renditen drastisch zu erhöhen. Was Leipzigs Verwaltung jetzt dazu bringt, für vier Stadträume die Einführung einer sozialen Erhaltungssatzung zu prüfen. Das soll die Auswüchse zumindest dämpfen.
Schon 2025 soll jeder zweite Porsche-Neuwagen elektrisch fahren
Porsche Mission E Cross Turismo, 2018. Foto: Porsche AG

Foto: Porsche AG

Für alle LeserDer „Diesel“-Streit geht weiter. Die Bundesregierung hat sich nach gefühlten 100 Jahren endlich dazu durchgerungen, die Hersteller zur Nachrüstung älterer Diesel zu verpflichten – die prompt behaupten, das sei ein Ding der Unmöglichkeit. Aber ein Autobauer erklärt für sich jetzt schon mal das Ende des Diesel-Zeitalters: Porsche. Die Zukunft gehöre den Hybrid- und Elektro-Fahrzeugen.
CDU fordert Hilfe vom Bund, Grüne mahnen einen Umbau der wetteranfälligen sächsischen Landwirtschaft an
Abgeerntetes Feld bei Wiederau. Foto: Michael Freitag

Foto: Michael Freitag

Für alle LeserAm Freitag, 21. September, hat der Landwirtschaftsausschuss des Sächsischen Landtages auf Antrag der Koalitionsfraktionen CDU und SPD Experten zu den Dürrefolgen in Sachsen angehört. Und wie das so ist, wenn ein Land noch immer keinen Strukturplan zur nachhaltigen Stabilisierung der wertvollen landwirtschaftlichen Flächen hat, gehen die Einschätzungen zu dieser Sitzung diametral auseinander.
Heiko Scholz und Rüdiger Hoppe beurlaubt – Joppe und Krug Interimstrainer
Beim 1. FC Lok ist der Trainerstuhl frei geworden. Foto: Jan Kaefer

Foto: Jan Kaefer

Für alle Leser Nach fünf Jahren sucht der 1. FC Lok wieder einen neuen Trainer. Am Sonntagvormittag verkündete der Verein die Beurlaubung von Heiko Scholz und Rüdiger Hoppe. Nach acht Punkten aus neun Spielen und fünf Spielen in Folge ohne Sieg, handelte der Verein. Björn Joppe - eigentlich Nachwuchschef - und Kapitän Markus Krug werden die Mannschaft bis auf Weiteres betreuen.
Seit 2015 wurden deutlich mehr Kinder und Jugendliche Opfer rechter Gewalt
Monika Lazar ist 1967 in Leipzig geboren und gelernte Bäckerin & Betriebswirtin. Seit 2004 ist sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Foto: B90/Die Grünen

Foto: B90/Die Grünen

Für alle LeserWenn die Erwachsenen durchdrehen, macht das auch vor Kindern nicht Halt. Die öffentliche aggressive Stimmung schwappt auch auf Schulhöfe über oder tobt sich gar mit Gewalt an Kindern aus. Eine Bundestagsanfrage von Monika Lazar (Grüne) macht das jetzt recht deutlich. Denn 41 Kinder unter 13 Jahren und 168 Jugendliche zwischen 14 und 18 wurden 2017 Opfer rechter Gewalt.
CDU-Fraktion wünscht sich noch mehr Städtebau am Sportforum, will aber auch unbedingt die Alte Elster wiederhaben
Die Lindenallee an der Arena markiert den Verlauf der Alten Elster. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAuf den ersten Blick liest es sich wie eine völlige Umkrempelung des Grünen-Antrags „Waldstraßenviertel: Kein Parkhaus auf der Fläche des ehemaligen Schwimmstadions!“, was die CDU jetzt als Änderungsantrag vorgelegt hat. Und in gewisser Weise ist es das auch. Denn statt nur die Parkfläche an der Arena für einen Schulneubau zu sichern, will die CDU-Fraktion gleich ein ganzes Quartier an dieser Stelle entwickelt sehen. Samt Elster-Kanal und Parkflächen.
Hat Martin Luther seine 95 Thesen nun an die Wittenberger Schlosskirche geschlagen oder nicht?
Benjamin Hasselhorn, Mirko Gutjahr: Tatsache! Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSo richtig toll fand ja der Historiker Benjamin Hasselhorn die Feiern zu 500 Jahren Reformation im vergangenen Jahr nicht. Ihm fehlte das Streitbare, dieses Luthersche „Hier stehe ich“. Und geärgert hat er sich auch über die seltsamen Zungenschläge zum Thesenanschlag 1517. Eine ganze Reihe von Kommentatoren formulierten das Ereignis lieber so, als sei es nur eine hübsche Erfindung. Also doch kein Luther mit Hammer, Nägeln und Thesenplakat?
1. FC Lok Leipzig vs. Halberstadt 0:1 – Die Zeichen der Zeit
Krisenstimmung bei Lok und Heiko Scholz. Foto: Jan Kaefer (Archiv)

Foto: Jan Kaefer (Archiv)

Für alle LeserNach einer weiteren enttäuschenden Niederlage steht der 1. FC Lok sportlich mit dem Rücken zur Wand. Im Heimspiel am Sonnabend setzten sich die noch schlechter platzierten Halberstädter mit 1:0 (0:0) in Probstheida durch. Vor 2.375 Zuschauern wollte die Scholz-Truppe den Neuanfang starten. Nun wird der Klub einen neuen Trainer suchen. Heiko Scholz war nach Abpfiff den Tränen nah, anschließend tagten die Vereinsgremien, wollten sich am Abend aber nicht äußern.
SPD-Fraktion reicht die Idee zum S-Bahn-Ring tatsächlich als Prüfantrag ein
S-Bahn auf dem Weg nach Altenburg. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserIn der jetzt stattfindenden Mobilitätswoche ist die Leipziger SPD vorgeprescht mit der Idee, auf den existierenden Gütergleisen rund um Leipzig einen kompletten S-Bahn-Ring einzurichten. Die Fraktion der SPD im Rathaus hat die Idee gleich aufgegriffen – und kann sich durchaus auch Varianten für so einen Ring vorstellen.
Neue Zugbehandlungsanlage und neuer Haltepunkt Essener Straße sind fertig
ICE auf neuem Gleis im Hauptbahnhof-Vorfeld. Foto: DB

Foto: DB

Für alle LeserNoch ist das berühmte Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 nicht ganz fertig. Zum Beispiel laufen in Leipzig noch die Arbeiten zur schnellen Einbindung der ICE in den Hauptbahnhof Leipzig. Was natürlich nur in Etappen passieren kann. Ab Mittwoch, 26. September, gibt es deshalb die nächste Sperrung im Bahnknoten.
ÖPNV und Radverkehr sind noch immer die Findelkinder der deutschen Verkehrspolitik
Radfahrer an der Brandenburger Straße. Foto: Marko Hofmann

Foto: Marko Hofmann

Für alle LeserEs ist zwar keine detaillierte Umfrage, die die Umfragewerte auch für einzelne Kommunen ermittelt. Aber das Gesamtbild, das die jüngste Forsa-Umfrage im Auftrag des VCD für deutsche Städte und Gemeinden zeigt, ist deutlich: Die Deutschen empfinden Radverkehr und ÖPNV eindeutig als die Schmuddelkinder der Verkehrspolitik. Hier wird viel zu wenig getan.
Deutsche Bahn baut die alte Eisenbahnbrücke über die Dieskaustraße zurück
Eisenbahnüberführung Dieskaustraße: Blickrichtung Norden. Foto: Lucas Böhme

Foto: Lucas Böhme

Für alle LeserVon Mittwoch, 26. September, um 4 Uhr bis Freitag, 28. September, ebenfalls 4 Uhr sowie von Samstag, 6. Oktober, 16 Uhr bis Dienstag, 9. Oktober, 4 Uhr, bestehen Einschränkungen im Straßen- und Straßenbahnverkehr in der Dieskaustraße zwischen Klein- und Großzschocher. Im September wird die bestehende Eisenbahnbrücke zurückgebaut, teilt die Deutsche Bahn mit, und im Oktober wird das seitlich vorgefertigte neue Brückenbauwerk an seine richtige Position eingeschoben.
Das schlaflose Buch und die Frage nach dem Wertvollsten im Leben
Moni Port: Das schlaflose Buch. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserMan hat es beinah vergessen, denkt sich so als großer Mensch: Kindsein ist doch ganz einfach. Nicht so kompliziert wie das Leben als Erwachsener. Man futtert, spielt, macht sich schmutzig, will nicht ins Bett und – na ja – dann kann man nicht einschlafen. Weil der ganze Tag so aufregend war. Zum Beispiel. Das kennen auch die Großen. Aber was kann man tun, wenn im Kopf die Show immer weiterläuft und nirgendwo ein Aus-Knopf ist?
Ist der überforderte Hypothalamus schuld an vielen Depressionen?
Blick von der linken Schläfe aus auf den linken Hypothalamus im Zentrum des Gehirns: Bei Personen mit Depressionen und bipolarer Störung sind vermutliche einige Regionen des Hypothalamus vergrößert (rot), einige sind jedoch auch verkleinert (gelb). Foto: Acta Psychiatrica Scandinavica

Foto: Acta Psychiatrica Scandinavica

Für alle LeserDass viele unserer seelischen Krankheiten mit direkten Veränderungen in unserem Körper zusammenhängen, wird selbst der Forschung erst nach und nach bewusst. Ein Grund ist natürlich, dass man erst so langsam lernt, wie unser Gehirn funktioniert und welche Folgen Veränderungen in einzelnen Regionen für unser Empfinden haben. Und Depressionen haben augenscheinlich auch Ursachen in unserem Gehirn. Ein Forschungsergebnis aus Leipzig.
Drei Fraktionen beantragen mehr soziale Komponenten für die Leipziger Gästetaxe
Auch junge Familien haben in der Regel kein dickes Reisebudget. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAuch dieser Punkt war dann in der Ratsversammlung am 19. September nicht mehr unterzubringen: Punkt 21.14 „Einführung der Gästetaxe“. Auch so ein Punkt mit viel Diskussionsbedarf. Der Finanzbürgermeister hat ja bekanntlich eine neue Fassung vorgelegt. Die Fraktionen von SPD, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen aber haben einen Änderungsantrag mit einer ganzen Latte von Änderungswünschen eingereicht.