2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Arbeiten an Zufahrt der Zentralen Notfallaufnahme führen zu Einschränkungen

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Aufstockung der Liegendeinfahrt der Zentralen Notfallaufnahme (ZNA) des Universitätsklinikums Leipzig ist in vollem Gang. Seit Ende Mai laufen die Bauarbeiten. Für Patienten, Gäste und Mitarbeiter gelten seitdem neue Anfahrts- und Wegeregelungen.

    Im Bereich der Interimszufahrt für Rettungsdienste an der Paul-List-Straße sind in den kommenden Tagen Baumaßnahmen am Dach notwendig. Aus Sicherheitsgründen muss dieser Bereich für den gesamten öffentlichen Verkehr und Fußgänger gesperrt werden. Für Rettungs- und Notarztfahrzeuge werden die Arbeiten jeweils unterbrochen, so dass Notfallpatienten weiterhin auf gewohntem Weg in die Notaufnahme gebracht werden können. Die Patientenversorgung bleibt rund um die Uhr gewährleistet.

    Das Universitätsklinikum Leipzig weist noch einmal darauf hin, dass fußläufige Akut- und Notfallpatienten die Notfallaufnahme ausschließlich über den Haupteingang in Haus 4, Liebigstraße 20, erreichen. Dort führen gut sichtbare Markierungen auf dem Boden durch das Haus in Richtung ZNA. Auch die Mitarbeiter der Rezeption können den Weg weisen.

    Grund für den Umbau ist die Aufstockung der Liegendeinfahrt zur Schaffung weiterer Bettenkapazitäten am UKL. Zusätzlich werden Flächen für die Erweiterung der Notfallaufnahme geschaffen. Der gesamte Umbau und die damit verbundenen Einschränkungen werden voraussichtlich Ende 2019 beendet sein.

    Leipziger Zeitung Nr. 60: Wer etwas erreichen will, braucht Geduld und den Atem eines Marathonläufers

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ