11.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Gemeinnützige Zuhause Mobil GmbH wird zu Gemeinnützige Zuhause Leipzig GmbH

Mehr zum Thema

Mehr

    Die neu gegründete Gemeinnützige Zuhause Leipzig GmbH hat die Gemeinnützige Zuhause Mobil GmbH am 1.01.2019 abgelöst. Die mobilen Dienste für Menschen mit Beeinträchtigung bleiben erhalten. Dazu gehören die Mobile Betreuung und die Mobile Freizeit unter der neuen Leitung des Regionalbüros, Maria Kadar, sowie die Mobile Pflege, die seit acht Jahren von Susann Petschauer geleitet wird. Geschäftsführerin ist Monika Fischer. Der Sitz der gGmbH ist in Leipzig-Lindenau.

    „Die Gründung einer neuen GmbH war notwendig“, erklärt Monika Fischer. „Der Bereich ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Ebenso der Bedarf an mobilen Betreuungs- und Pflegeangeboten für Menschen mit Handicap. Aus diesem Grund haben wir uns auch dazu entschieden, den Firmensitz nach Leipzig zu holen. Bisher wurde alles von Wiesbaden aus gesteuert, wo es nach wie vor die Gemeinnützige Zuhause Mobil GmbH gibt.“

    „Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe“, so Maria Kadar, die Erfahrungen aus ihrer vierjährigen Tätigkeit in der pädagogischen Arbeit im ambulant betreuten Wohnen mitbringt. „Ich möchte neue Projekte initiieren und im Zusammenhang mit den Veränderungen des Bundesteilhabegesetzes unser Angebot ausbauen. Unter anderem werden wir uns modernen Wohnformen widmen. Für unsere Klientinnen und Klienten ist es nicht selbstverständlich, in einer Wohngemeinschaft oder als Paar zusammen in einer Wohnung zu leben. Das möchten wir ändern.“

    Die Gemeinnützige Zuhause Leipzig GmbH gehört zu den wenigen Einrichtungen in Leipzig, die alle ambulanten Dienste für Menschen mit körperlicher- und/oder geistiger Beeinträchtigung unter einem Dach vereint. Mutter der Zuhause Leipzig ist der IFB e.V. (Inklusion durch Förderung und Betreuung), zu dem ebenso barrierefreie Wohnungen in der Birkenstraße 11 gehören.

    Kontakt für Interessierte: Gemeinnützige Zuhause Leipzig GmbH Leitung Regionalbüro Maria Kadar Birkenstraße 11 04177 Leipzig Telefon: 0341 4862711 Telefax: 0341 4862720 E-Mail: maria.kadar@ifb-stiftung.de

    Hintergrund:

    IFB Inklusion durch Förderung und Betreuung e.V., IFB-Stiftung – www.ifb-stiftung.de

    Seit 1959 ist es das Ziel der gemeinnützigen Organisation IFB Inklusion durch Förderung und Betreuung e.V., die Lebensbedingungen von Menschen mit besonderen Bedürfnissen in jeder Lebensphase zu verbessern.

    „So viel Selbstbestimmung wie möglich, so viel Betreuung wie nötig“, so der Leitgedanke der Organisation, die Menschen im Alter von null bis 100 unterstützt. Ursprünglich als private

    Elterninitiative in Wiesbaden gegründet, begleitet, unterstützt und fördert die Organisation IFB heute rund 1 500 Betroffene und ihre Angehörigen.

    IFB: Känguru – Zuhause – JOB – Rhinos – Hospizium – Löwenmut – Ehrenamt

    In insgesamt sieben Bereiche gliedern sich die unterschiedlichen Leistungen – je Lebensphase und Alter der Klientinnen und Klienten. Känguru setzt bei der Frühförderung von Kindern an und unterstützt Familien, in denen ein Kind oder Jugendlicher mit Handicap lebt. Bei Zuhause werden Menschen mit Behinderung betreut, die in den eigenen vier Wänden bzw. von ihren Eltern oder Angehörigen unabhängig und selbstbestimmt leben möchten, aber auf Pflege und/oder Betreuung angewiesen sind.

    Die Gemeinnützige JOB GmbH gibt Menschen mit Handicap eine berufliche Perspektive und der Sportbereich Rhinos tut dies in sportlicher Hinsicht. Hospizium bietet schwerstkranken Menschen ab dem 18.ten Lebensjahr und ihren Angehörigen Betreuung, Pflege und Begleitung. Löwenmut fasst die IFB-Leistungen außerhalb Deutschlands zusammen – aktuell fokussieren sich die Aktivitäten auf das Kinderhospiz Löwenmut in Klipriver nahe Johannesburg (Südafrika). Alle Bereiche werden von Ehrenamt unterstützt – aktuell sind etwa 250 Freiwillige für die oben genannten IFB-Töchter und Engagements tätig.

    Die Organisation IFB beschäftigt über 1000 engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 55 Einrichtungen in Wiesbaden und Umgebung, im Rheingau-Taunus-Kreis, im Main-Taunus-Kreis, im Landkreis Limburg-Weilburg, in Hadamar, in Leipzig und in Klipriver (Südafrika). Sie ist weltanschaulich unabhängig und gemeinnützig. Geleitet wird die gemeinnützige Organisation von Wolfgang Groh. Gefördert und unterstützt wird die Arbeit vom Förderverein der IFB e.V.

    Weitere Informationen:

    Internet: www.ifb-stiftung.de Facebook: https://www.facebook.com/pages/IFB-Stiftung/213314848714181 Google+: https://plus.google.com/u/0/b/101564537859988681010/101564537859988681010/posts/p/pub

     

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ